Deutsche Kunst- und Antiquitätenmesse [Hrsg.]
Die Weltkunst — 12.1938

Seite: 48 2
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/wk1938/0200
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
DIE W E L T K U N S T

Jahrg. XII, Nr. 48 vom 27. November 1958


Das städtische Museum in Brüssel erwarb
ein historisch interessantes Gemälde „Rück-
kehr von der Jagd“ von Joos de Momper und
Frans Francken: dargestellt ist eine Episode
des Aufenthalts der Prinzessin von Conde am
Hofe des Erzherzogpaares Albert und Isabella.
Die Prinzessin war im Jahre 1609 von ihrem

Norddeutscher
Neuerwerbung des
(Bericht in Nr. 45)
Gatten nach Brüssel gebracht worden, um sie
den Nachstellungen Heinrichs IV. von Frank-
reich zu entziehen.

Klingers
„Christus im Olymp“
geht nach Leipzig
Die Oesterreichische Galerie in Wien hat
monumentalen Malwerke
Max Klingers, Christus
im Olymp, dem Museum
der Bildenden Künste
in Leipzig als dauernde
Leihgabe überlassen. Tn
der Galerie des 19. Jahr-
hunderts zu Wien bleibt
Klinger durch das „Pa-
risurteil“ repräsentativ
vertreten, das gleichzei-
tig mit dem anderen Ge-
mälde 1901 in die Samm-
lung kam. Aus der Gale-
rie in Leipzig wird als
vorläufige Gegenleihgabe
eine Waldlandschaft von
Karl Schuch in Wien
ausgestellt werden. Dal!
die zwei umfangreichsten
Kompositionen Klingers
im Besitze des Wiener
Museums sind, ist kein
Zufall: gerade in dieser
Stadt fand auch Klin-
gers Beethoven seinerzeit
das größte Verständnis
von Seiten der Künstler-
schaft, die in der 14.
Ausstellung der Seces-
sion im Jahre 1902
dem Werk in einzig-
artiger Weise huldigte.
Diese Ausstellung, in der
die Großplastik des
Beethoven das einzige
Thema bildete und die
architektonische und die
dekorative Ausstattung,
vor allem der bedeu-
tende Fries von der
Hand Gustav Klimts,
dem gefeierten Kunst-
werk einen ihm nirgends sonst gebotenen
Rahmen schuf ist für die Geschichte der neueren
Kunst ein bemerkenswertes Datum geblieben.

Dielenschrank.

Kunstgewerbe -Museums,

das eine der beiden

um 1750
Köln a. Rh.
(Museums-Foto)

Ausstellung österreichischer Barockkunst

Die „Neue Galerie“ in Wien stellt sich unter
der neuen Leitung von Dr. Vita Künstler
mit einer Ausstellung österreichischer Kunst
des 17. und 18. Jahrhunderts vor, in der eine
Anzahl interessanter Bilder und Plastiken zu-
sammengefaßt sind. Joh. M. Schmidt (Krem-

serschmidt) ist mit profanen und religiösen
Darstellungen vertreten; überaus qualitätvoll
sind von den Oelskizzen eine „Versuchung des
Hl. Antonius“ und ein Entwurf für das Decken-
gemälde in der Pfarrkirche zu Krems a. d.
Donau (1787). Ueber ihn und P. Troger, von


P h. O. Runge, Heimkehr der Söhne
Kunstausstellung Gerstenberger, Chemnitz (Foto Gerstenberger)

JULIUS BÖHLER
ALTE GEMÄLDE, ANTIQUITÄTEN
UND ALTE MÖBEL
KUNSTVERSTEIGERUNGEN
MÜNCHEN BRIENNER STRASSE 12


F. A. Maulbertsch, Apotheose Polens
Ausstellung österreichischer Barockkunst: Neue Galerie, Wien (Foto Neue Gal.)

dem die Ueberreichung des Planes von Kloster-
neuburg durch den Hl. Leopold eine schöne
Farbkomposition aufweist, dominiert auch hier
F. A. Maulbertsch, besonders durch das Ge-
mälde mit der Apotheose Polens (s. Abb.) in
dem die reiche Gruppierung der Figuren
reizvoll mit der Landschaft verbunden ist. Von
den Werken anderer Maler ist die Martyriums-
szene von F. X. Wagenschön gesondert zu
nennen. — An Plastiken ist eine bezeichnete
und 1736 datierte Madonna von G. Giuliani zu

sehen, ferner eine Pieta aus Tirol aus der Zeit
um 1690 und, nebst anderem, zwei Büsten von
J. B. Hagenauer. Abgerundet wird die Schau
durch Handzeichnungen von Malern und Bild-
hauern (Hagenauer, Troger u. a.) und durch
eine Reihe von Radierungen nach Bildern des
Kremserschmidt. Auf ansprechende Art sind
der Ausstellung außerdem verschiedene Möbel
und Arbeiten des Kunstgewerbes eingefügt,
unter denen ein schöner Rillenschrank (um
1750) und ein Holzleuchter (um 1700). B.

Ausstellungen der IFoche

Berlin:
Kaiser-Friedrich-Museum : Münzkabinett
Krieg und Medaille.
Kunstbibliothek: Kunst und Volkstum in Oester
reich.
Kupferstichkabinett : Farbige Graphik.
Reichstag: Hilfswerk der bildenden Kunst.
Vorderasiatisches Museum: Islamische Ab-
teilung: Islamische Buchkunst aus Privatbesitz. Vorder-
asiatische Abteilung: Samarra- und Uruk-Keramik.
Zeughaus.- Die große Schlacht in Frankreich.
Haus der Kunst: Dritte Bildnisausstellung.
Verein Berliner Künstler: Tiergartenstr. 2a:
Weihnachtsausstellung. Wo. 10-18, So. 11-17 Uhr.

Galerie Buchholz, Leipziger Str. 119/120: Bild-
hauerkunst, neue Skulpturen und Zeichnungen.
Wuppertal-Barmen:
Galerie Degenhardt, Germanenstr. 49: Ge-
mälde 19. Jahrhundert und Gegenwart.
Chemnitz:
Kunstausstellung. Gerstenberger, Am
Roßmarkt: Erstrangige Meisterwerke des 19. Jahr-
hunderts: Ph. O. Runge, Franz Krüger, J. A. Klein,
C. C. Carus, C. D. Friedrich, J. Fr. Gille, Lorenzo
Quaglio, R. v. Alt, Ferd. von Rayski, Ed. Schleich,
Thoma, Spitzweg, Schuch, Trübner, Menzel, Zügel,
Stadler, Bohle u. a.
Düsseldorf:
Galerie Hans Bammann, Blumenstr. 11 : Ge-
mälde des 16.—19. Jahrhunderts.
Galerie August Kleucker, Blumenstraße 21:
Gemälde aus 4 Jahrhunderten.
Galerie Paffrath, Königsallee 46: Bedeutende
Gemälde der älteren Düsseldorfer-Münchner Schule.
Galerie Alex Vömel, Königsallee 34: Weih-
nachtsausstellung.
Duisburg:
Städtische Kunstsammlung, Königstraße 21;
Kollektivausstellung Prof. Lothar Bechstein, München.
W.-Elberfeld:
Galerie Lohmann-Haus, Hofaue 51 •. Gemälde
deutscher Meister aus zwei Jahrhunderten, Handzeich-
nungen und Graphik.
Frankfurt /Main:
F. A. C. Prestel, Bethmannstr. 50: Friedrich Karl Haus-
mann, geb. 1825 in Hanau, gest. das. 1886, Gemälde
— Handzeichnungen.
Galerie Schneider, Roßmarkt 23: Ausstellung
von Meisterwerken deutscher Malerei des 19. Jahr-
hunderts und Gemälden lebender Berliner, Münchner,
Karlsruher und Frankfurter Künstler.
Kunsthandlung Schumann, Goetheplatz 11:
Ausstellung erster Werke des 19.—20. Jahrhunderts
Thoma, Feuerbach, Schuch, Knaus, Gehler u. a. m.
sowie Werke lebender Künstler.
Hagen:
Städtisches Museum „Haus der Kunst":
Die Jagd in der bildenden Kunst.
Köln:
Kunstsalon Abels, Wallrafplatz 6: Rubens, Jan
Brueghel, De Heern, Ostade, Teniers, Backhuyzen,
Tintoretto, Feuerbach, Karl Haider, Sperl, Thoma.
Zügel, Corinth u. a. m. (Illustr. Katalog auf Wunsch.)
Dom-Galerie, Neumarkt 1 d: Meisterwerke der
Malerei des 19. Jahrhunderts. Miniaturausstellung Ru-
dolf Strnad-Wien.
Kunsthaus Malmede: Seltene Meister des 15. bis
17. Jahrhunderts.

Leipzig:
Leipziger Kunstverein: Jahresschau Leipziger
Künstler.
Mannheim:
Das Kunsthaus Mannheim Q 7, 17a (Rudolf
Probst): Ausstellung von Gemälden badischer
Künstler des 19. Jahrhunderts. Werke von Schirmer,
Thoma, Lugo, Lang, Schönleber, Trübner u. a.
Städtische Kunsthalle : Oesterreichische Werk-
kunst der Gegenwart.
München:
Künstlergenossenschaft (Maximilianstr. 26) ■■
Ständige Ausstellung d. M. Künstlergenossenschaft:
Gemälde, Plastik, Graphik.
„Kunst für Alle: Herbstausstellung.
Kunstverein: Sammelausstellungen: Prof. Richard
Kaiser und Viswanatha Nageshkar.
Neue Sammlung: Die Schöne Form im Gebrauchs-
gegenstand.
Staat I. Graph. Sammlungen: Italien. Zeich-
nungen und Stiche des 15. und 16. Jahrhunderts.
Graphisches Kabinett Günther Franke,
Brienner Str. 51: Aus einem Jahrhundert Hinterglas-
malerei (aus Bayern, der Ostmark, Schlesien und dem
Sudetenland). Angeschlossen Romantiker und Zeit-
genossen.
Kunsthandlung Ernst Arnold, Ludwigstr. 17b:
Aquarelle von Albert Unseld.
Galerie Wimmer & Co.: Münchner Meister des
19. Jahrhunderts.
Münster:
Kleiner Raum Clasing : Neue Arbeiten von Carl
Busch, Münster.
Ausstellungsräume Gripekoven: Gemälde
westfälischer und Münchener Maler der Gegenwart.
Salzburg:
Galerie Welz : Ausstellung bedeutender Gemälde
aus eigenen Beständen (16.-20. Jahrh.).
Stuttgart:
Kunsthaus Schaller, Marienstr. 14: Weihnachts-
Ausstellung: Werke vorwiegend schwäbischer Künstler
des 19. und 20. Jahrhunderts. Sonderschau: Roswitha
Bitterlich : Märchenbilder, Aquarelle aus dem 16. Lebens-
jahr der Künstlerin. Außerdem: Wandbehänge von
R. Dölker-Schwarz, Weihnachtskrippen.
Wien:
Graphische Sammlung Albertina: Bildnis-
zeichnungen aus fünf Jahrhunderten.
Künstlerhaus: 58. Jahres-Ausstellung.
Oesterreichische Galerie (Belvedere) : Das
Belvedere im Kupferstichwerk des Salomon Kleiner.
Oester r. Museum für Kunst u. Industrie:
Blumenentwürfe der Porzellanmanufaktur Wien.
Secession : Alte Kunst aus Salzburg.

Kunstverlag Wolfrum, Augustinerstr. 10: Kollek-
tivausstellung Felix Heuberger, Hochgebirgslandschaften
aus dem Lande Oesterreich. Bis 20. Dezember 1938.
L. T. Neumann, Kohlmarkt 11 -. Künstler der Ostmark
1410 bis zur Gegenwart.
Galerie Welz, Weihburggasse 9: Sudetendeutsche
Maler.
Wiesbaden:
Nassauischer Kunstverein im Landes-
museum: Kollektiv-Ausstellung: Ernst Toepfer, Id'
stein/Ts., Oelgemälde, Eugen Kampf f, Düsseldorf,
Oelgemälde, Rudolf Presber, Wiesbaden, Oelgemälde
und Zeichnungen.


Älteste
GALERIE
Wiens
Gegründet 1833

L.T. NEUMANN

Inhaber: Julius und August Eymer

Gemälde
und
Graphik
alter und moderner
Meister

Kohlmarkt 11, Michaelerplatz 4
Telefon R 22-0-82
loading ...