Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 25.1900

Page: 403
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1900/0413
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KLEINASIATISCHE STUDIEN. VI.

403

Nachtrag aus dem Jahre 50 nach Chr. zu dem ersten zwischen
43 und 50 anzusetzenden Brief1. Der loyale Priester, vermut-
lich der in Nr. 850 und auf Münzen genannte Menogenes
Nannas’ Sohn,hat gegen gebührende Ehren auch die Last der
beiden neuen Priestertümer auf sich genommen. Leider fehlt
zu viel, um den Wortlaut der Inschrift herzustellen.
3. Ebenda im Flussbett des Rhyndakos. Statuenbasis aus
Halbmarmor. Höhe 1,80'", Breite 0,80'", Dicke 0,80m. Buch-
stabenhöbe 0,04m.
Ή] βουλή καί ό δήρ/.ος
ετ]είρ/.ησεν Άρτεαί-
δω]ρον Μηνοφίλου
νεω]κόρον του Δ ιός
5 άνδ]ρα φιλόπατριν
καί] φιλότειρ,ον
έν στ]ρατηγίαις καί
έν κ]ατασκευαΐς
πολίλήι τηι πε[ρί
1 0 την πα]τρίδα εύνοίαι
[γρησάρ,ενον].
Meine Abschrift enthält keine Notiz darüber, ob die Inschrift
vollständig ist,doch scheint mir ein Participium als Abschluss
kaum zu entbehren.
4. Ebenda in einer Mauer. Giebel einer Grabsleie aus blau-
em Halbmarmor.
Im Giebel neben einem Krater:
έτους poß\
auf der unteren Giebel leiste:
Δηριήτρειος Άφείω τη [λητρεί [/.νήριης ενεκ[εν.

1 Seit 43 heisst des Claudius Sohn Britannicus, ins Jahr 50 fällt Neros
Adoption.
loading ...