Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 25.1900

Page: 100
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1900/0110
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
HIPPOSTRATOS VON MILET
( Hierzu Tafel IV )

In dem vorläufigen Bericht über die von den Königlichen
Museen begonnenen Ausgrabungen in Milet hat R. Ivekule
von Stradonitz hei der Besprechung der gefundenen Inschriften
ein Ehrendekret des Bundes der Ionier für Rippostratos, Hip-
podemos Sohn aus Milet, erwähnt1. In der Aprilsitzung der
berliner Archäologischen Gesellschaft habe ich dann die nähe-
ren Mitteilungen über den Fund gemacht, welche im Folgen-
den wiedergegeben werden.
Die Inschrift steht auf einer stattlichen Stele von bläulichem
Marmor,welche oben und unten mit Profilen geschmückt ist;
ihre Höhe beträgt 1,94'", ihre Breite oben 0,55, unten 0,61,
die Dicke 0,24. Die Höhe der Buchstaben schwankt zwischen
0,01 und 0,014, der Zeilenabstand ist 0,013. Das obere Pro-
fil ist 0,085, das untere 0,10 hoch. Die Erhaltung ist bis auf
Verletzungen an diesen und geringe Versinterung gut. Auch
der Einsatzzapfen ( Höhe 0,13) ist erhalten. Nach einem leeren
Baume von 0,11™ Höhe folgt das Dekret (vgl. Taf. 4); der
untere Teil der Stele von 0,698™ Höhe ist leer geblieben.

1 Έδοξ εν Ιώνων τώι κοινώι' έπε^η Ηππόστρατος Τππο-
δημου Μιλήσιος φίλος ών του βασιλέως Λυσι-
μάχου καί στρατηγός επί των πόλεων των Ίώνων
κατασταθείς οίκείως καί φΛανθρώπως καί ίδίαι έ-
5 κάστηι τώμ πόλεων καί κοινήι Πωσι χρώμενος δια—

1 Sitzungsberichte der Kgl. preussischen Akademie der Wissenschaften
zu Berlin 1900 S. 111 f.
loading ...