Beck, Paul [Editor]; Hofele, Engelbert [Editor]; Diözese Rottenburg [Editor]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 25.1907

Page: i
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1907/0209
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Wohnung im Kloster, sonst nebst der
Pension gar nichts weiter; bis mir auf
ein nenes ^xliibitum, so ich den 23. Na)/
1813, wegen Loni5cirun^ der kleinen
OrAelreparstions - Kosten abschickte, die
jährlichen 8 fl. bewilliget wurden, v. cc>-
pmm Oecreti vom Sept. 1813. —

24. ?. ?rior kenno ^soos ist den
16. Juni 1809 als provisorischer Pfarrer
und Beichtvater in L3>n6 ernannt wor-
den, uud den 3. Juli dahin abgezogen.
Er mußte mit seiner Pension g, 600 sl.
leben.

25, ?. NeinrÄ^us LocI< ist den
28. Juni 1809 als ernannter Pfarrer
in bey schwäbisch Gmünd abgereißt.

Den 30. Juni bezog Herr ?. Led^-
stiÄnIVlaucll seine im Flecken gemiethete
Wohnung beim Mezger d^olä.

Den 1. Juli 1809 reihte ?. ^nton
8cknei6er zum H. Pfarrer in Vogt
ab und bezog da Wohnung und Kost: Er
starb den 29. Jnli 1812 bcy Herrn Lene-
t^ciÄt I^icliÄM in RÄvensdur^ als Er eben
einige Tage d< ^
gebraucht hatt

Den 5. ^ ^

NÄrti 31 is? ^

Ftekeu beymj ^cvi
Er zum H
Natd: und!

— O

bey H. i^r.

Eben um
I^Adisreu
seiuem Brud

?. I^on
früher ab in!
ders Or. V/i

26. ?.
Laplsn nach
12. Juli 18<
Deu 20. s
daß wir die ^
Prüfsung p.

^ ciz

I.

— co

- ci

^ o D

Z- O


— co

— lO

<ll

ö

°L


^ O

ci
m

— cvi

Kreuzthal ernannt worden. Er behält
seine Pension a 500 sl. Dazu bekömmt
Er noch 2 Klft. Holz und freye Wohnung:
auch muß Er im Bezirk des Klosters die
Pfarrei versehen.

Den 15. ^ov. 1809 ist ?. I.3U-
rentiuszum Pfarrer in der neu
errichteten Pfarrey Winzeln, 4 Stund
von Rothweil ernannt worden, weil aber
kein Pfarrhaus da war, und das Dorf
schon zweimal abgebrannt, und also alles
sehr arm aussah, nahm er diese Pfarrey
nicht an, und verlohr deßwegen seinen An-
theil der Pension ^ 240 sl. Jcht soll
Er von den Schweizern I^awrÄlisirb,
uud gänzlich übernehmen worden seyu.

Den 9. Jan. 1810 ist ?. 11621-
ricusV/idemÄNn, bisher LÄpellan in
Immenstaad, zur Pfarrey BerA, am !Loden-
see befördert worden.

27. Den 10. Febr. 1810 ist ?.
^mdrosius r ezum ^roiessor der
IVlÄtkemÄtic uud ?I^sic in ^.Il^v^n^en er-
>«»»->)en. Er war schon einige Jahre
Instruktor bei den Erbprinzen
^eN'Wallerstein.

IVl^rt. ist ?. Lenno ^soos
ails die Pfarrei Lssendaussn
den: von seinen einträglichen
mnß Er jährlich dem König
>en.

». Lepb. 1810 ist H. Lts-
! ecI< 1 er von Norgenwieß
enzell als Pfarrer versezt wor-
vurde Er Oeesn.

Nt 8. IVla^ ist Benno ^008
jausen ans die Pfarrei I^Äsen-
ezt worden, durch seinen eigenen

cxi

L


<v

>en 12. Juni am Vorabend
ist die hiesige Pfarrey in unsere
csezt worden, alles in der Stille,
— sine crux —!! nnd wurde
erstemal der ganze werktägige
^st gehalten. Auch H. Pfarrer
chlief heute schon in seiner neueu
im ?rior3te.

11. Lept. bezog H. ?. 3e-
NÄued die Wohnnng des
ß )rich Bosch,
ieus XVi 6 emÄnn, ?f3N'er in
)e dümmerer des Lanbkapilels
n.
loading ...