Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 68.1931

Page: 114
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1931/0128
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
D I N A KUHN
»KAMIN-FIGURt
BIMINI WERKST.

DAS STILLEBEN

In der neueren Malerei Europas hat das
Stilleben eine bestimmte Bedeutung: an
ihm demonstriert sich am deutlichsten oder am
schematischsten die künstlerische Erkennt-
nis-Haltung der betreffenden Zeit. Manets
Spargelbündel trägt, gerade weil es dem bloßen
Motiv nach nicht „Bedeutungsträger" ist, die
impressionistische Weltanschauung mit
größter Klarheit vor. Das Stilleben der Neuen
Sachlichkeit (mit Alexander Kanoldt begin-
nend) zeigt am deutlichsten die gewaltsame
begriffliche Zusammenraffung, die in dieser
Kunstströmung wirkt. Das Stilleben der neuen

Pariser Schule gibt die genaueste Auskunft über
gewisse psychologische Vorgänge im modernen
Menschen. Es ist gleichsam das „Modell", an
dem eine neue Art der Wahrnehmung, ein
neues Verhältnis zur Wirklichkeit mit seinen
bestimmten Überkreuzungen sinnlicher
undgeistiger„Reihen" dargestellt, erläutert
und zergliedert wird. Man sieht quer in die
vorlagentreue Wahrnehmung der Sinne gewisse
geistige Zweifel einschneiden. Man sieht das
Negativ ins Positiv eingreifen, man beobachtet,
wie der „Geist" das Wahrgenommene in seine
Ordnungen hereinreißt, wie er es nach der Seite
loading ...