Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 68.1931

Page: 281
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1931/0303
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
FRITZ SCHWARZBECK—BINGEN »LIEGENDER MANN« GIPS

ÜBER DIE MOTIVATIONEN DES KÜNSTLERS

VON DR. JOHANNES NEUMANN

Der „naive" Künstler fragt nicht nach den same Züge zu finden sein. Wollen wir forschen
Motivationen seines Schaffens. Er muß nach den Motivationen künstlerischen Schaf-
aus innerem Drang sein Werk gestalten, und fens, so werden wir bei dem Dichter am ehe-
nur sofern er getrieben wird von seinem Dämon, sten den Zugang dazu finden,
ist seine Kunst echt. Beginnt er zu reflektieren, Einen Beitrag zu der Frage nach den Moti-
so quillt seine Produktivität nicht mehr, wie vationen des Künstlers gibt Hermann Hesses
denn aller Intellekt in der Kunst zersetzend „Nürnberger Reise". „Der Verfasser dieser
wirkt. Bewußtheit kann Tod des Gefühls sein. Reise - Erinnerungen hat nicht das Glück, zu
So wird der Künstler dem Nachdenken wider- jenen Menschen zu zählen, welchen für ihre
streben, welches die Motivationen seines Schaf- Handlungen klare Gründe bewußt sind; er hat
fens sind, oder er wird dem Sinnen darüber auch nicht das Glück, bei sich und bei ande-
nur so weit Raum geben, wie sein Werk es ren an solche Gründe zu glauben. Gründe, so
erfordert. Das gilt besonders für den bildenden scheint mir, sind immer unklar, Kausalität findet
Künstler. Anders der Dichter. Er sucht seelische im Leben nirgends statt."

Zusammenhänge bei sich und bei andern und Gleichwohl ist es Hesses Bemühen, „die

wird sie darstellend in den Figuren seines Dra- gröbsten Knoten dieses Gewebes", der „Gründe

mas, seines Epos, seines Romans nur so weit und Antriebe" zu entwirren,

zur Anschauung bringen können, wie sie ihm Der äußere Anstoß war ein doppelter: Ge-

erlebbar wurden an der eigenen Person. denken eines Freundes, den er bei einer frühe-

Bei allem Unterschied des Aufbaus der Seele ren Reise übergangen und dem er seinen Be-

bei den verschiedenen Künstlern (Bildhauern, such versprochen für eine spätere Reise, und

Malern, Dichtern) werden bestimmte gemein- eine Einladung zum Vortrag, der ihn den Weg

XXXIV. Angust 1931. 8
loading ...