Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 68.1931

Page: 155
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1931/0173
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
hans hoppe
— berlin.

»stilleben«

MALEREIEN VON HANS HOPPE

Hans Hoppe hat Landschaften, Akte, Bild- an den Augen seiner Bildnisse, wie ergriffen
nisse und Stilleben gemalt. Eine ruhige, der Maler von dem inneren Leben des Dar-
feine Art ist in allem, ein stilles, klares Menschen- gestellten ist, wie er es spürt und achtsam be-
tum, das sich freundlich im Leben als in einem lauscht, um dann mit Worten des ehrenden

gesicherten, behaglichen Bereich bewegt. Es Mitverstehens davon zu sprechen......k.e,

liegt über diesen Bildern eine Stimmung von *

ruhiger und froher Betrachtung, die die Dinge y WEIERLEI MEISTER. Der Zünftler ist dem
nach ihrer Schönheit und ihrer Seele aus- / > Dilettanten an freier Verfügung über ge-
forschten. Obschon Hans Hoppe Autodidakt ist, wisse Darstellungsmittel überlegen, aber beim
sprechen seine Malereien doch eine durchaus Dilettanten herrscht meist die größere Frische
geläufige und gepflegte Kunstsprache. Sie haben der geistigen Einstellung. Es wachsen Meister
eine vollkommen zünftige Haltung. Kaum ein von unten her, gelangen aus der ungebroche-
Schwanken in der Form; in der Farbe äußerste nen Kindlichkeit ihres Wesens zu „Sprache"
Zurückhaltung, ausgesprochene Bevorzugung und Verdeutlichung. Es kommen Meister von
gebrochener Töne, bewußte Vermeidung jeder der Schulung her und brechen zur Unmittelbar-
starken Farbigkeit. Nur in dem besonderen Be- keit durch. Da steht dann der Douanier Rous-
stehen auf dem seelischen Ausdruck bei seau neben Cezanne, verbunden im Geheimnis
den Bildnissen kommt die Frische des Außen- der Kunst, die im selben Akt geschöpfliches
seiters sympathisch zum Vorschein. Man sieht Erleben und geistiges Sprechen ist.....w. m.

XXXIV. Juni 1931. 3*
loading ...