Sänger, Falk-Reimar [Editor]
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland: Baudenkmale in Niedersachsen (Band 21): Landkreis Lüchow-Dannenberg — Braunschweig, 1986

Page: 126
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dtbrd_nds_bd21/0127
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Karwitz-Thunpadel, Verkoppelungskarte,
1843, Amt für Agrarstruktur, Hannover


und eine kleine Erweiterung im Norden stören
diesen Charakter nicht.
Traditionelle Vierständer-Hallenhäuser in ih-
rer Spätform stehen noch auf den Höfen Nr. 1
und Nr. 4. Sie stammen aus den Jahren 1871
und 1885 und sind heute völlig zu Wohnzwek-
ken umgenutzt worden. Nur geringfügig älter
ist das sehr gepflegte Haupthaus des Hofes
Nr. 7. Es entstand in zwei rasch aufeinander-
folgenden Bauabschnitten, der Wohnteil ist
1851, der Wirtschaftsteil 1855 datiert. Unge-
wöhnlich ist die Lage des ehemaligen Kossa-
terhauses in Ortsmitte (Nr. 10). Das Grund-
stück des 1790 erbauten kleinen Hallen-
hauses wurde offenbar von der Parzelle des
Hofes Nr. 1 abgeteilt.
Zwei weitere vollständige Hofanlagen, deren
Haupthäuser allerdings durch Umbauten ent-
stellt wurden, ergänzen das Dorf. Seinen
besonderen Reiz erhält es durch einen Kranz
alter Eichen an den vorderen Hofgrenzen, der
den Dorfplatz vollständig umgibt und den Ort
als Einheit zusammenfaßt.

KÜSTEN

In der flachgewellten Landschaft des Niede-
ren Drawehn 6 km westlich Lüchows erstreckt
sich Küsten zu beiden Seiten der B 493 und
grenzt im Westen an den Nienhofer Forst. Das
unregelmäßig bebaute Dorf besteht aus dem
Rest eines Rundlings südlich der Poststraße
Lüchow-Uelzen (heute B 493), aus dem seit
einem Großbrand 1904/05 an die Bundesstra-
ße aus- und umgesiedelten Höfen und aus
modernen Erweiterungen im Nordwesten und
Osten.
Die Hauptgebäude der Höfe Nr. 1 und Nr. 6 -
Wohnhäuser in Ziegelmauerwerk bzw. in Zie-
gelfachwerk - sind Zeugen des Wiederauf-
baus von 1904/05. Lediglich die Höfe Nr. 11,
12 und 13 mit giebelständigen Hallenhäusern
in Drei- und Vierständerkonstruktion geben
noch einen Eindruck des alten Ortsbildes, zu
dem auch der gesamte Dorfplatz mit dem al-
ten Baumbestand gehört.
Pfarrhaus (Nr. 14) und Kirche, heute fast in
Ortsmitte liegend, markieren den Eingang
zum alten Rundling. Das Pfarrhaus wurde
1793 in Vierständerkonstruktion als Wohn-

Karwitz-Thunpadel, Nr. 7, Hofanlage


Karwitz-Thunpadel, Dorfplatz


Küsten, Dorfplatz


Küsten, Nr. 1, Wohnhaus, 1904/05


Küsten, Nr. 14, ehemaliges Pfarrhaus,
1793



Küsten-Belitz, Nr. 1,2, 3, 4 Hofanlagen

126
loading ...