Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 1.1902-1903

Page: 98
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1902_1903/0107
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DIE KUNST IN DER STRASSE

VON

FELIX POPPENBERG

DEN Beobachter moderner Geschmacksbe-
wegung reizt es, einmal die Anregungs-
wellen zu verfolgen, die aus den Ateliers und
den Kunstsalons in die Oeffentlichkeit der
Strasse landeten, einmal darauf zu achten, wel-
che Lebenszusammenhänge sich das eroberte,
was wir mit einem sehr provisorischem Hilfs-
wort „Moderne angewandte Kunst" nennen.

L'art dans'la rue, oder, um vorsichtiger von
dem etwas irritierenden Wort Kunst abzusehen,
das Mitgehen mit gewissen freilich von den
Künstlern stammenden Geschmackstendenzen
findet man charakteristisch im Bild der Läden.
Ich meine hier nicht einmal van de Veldes
Werk, der einigen Firmen ausserordentlich
gelungene Rahmen geschaffen und dabei natür-
lich programmatisch deutlich seine Prinzipien
zum Ausdruck brachte, oder Messeis Lösung
der Bazar-Architektur. Symptomatischer als
solche Einzelerscheinungen ist zur Erkennung
der allgemeinen Konstellation der Normal-
typus, der sich jetzt ausgebildet.

Dieser moderne Laden ist keine eingebaute
Klause mehr, sondern ein freier Glaskasten,
ein lichter Schauraum, dem seine Konstruktion
aus riesigen rund gebuchteten Scheiben, gefasst
in breite polierte Metallbänder, zur Schmuck-
wirkung wird. Solch Laden zeigt, wie ge-
wisse für modernen Geschmack leitende
Grundmotive sich durchgesetzt haben: das
Verschmähen des zufälligen sekundären auf-
gesetzten Ornaments, Vermeidung von Stil-
maskerade, das Sichtbarmachen konstruktiver
Funktionen, das Betonen der Materialien und
ihres organischen Zusammenwuchses. Um
den Wandel der Anschauung sich klar zu
machen, muss man daneben einen Laden aus
der früheren Periode des Ornaments um jeden
Preis stellen, der als Hintergrund für das Kon-
fiturenschaufenster und für die Verkaufshalle
Pannellierung prunkvoller Holzbildhauere

1 THEOl'HILE STEINI.EN, l'OKTRÄT: C. KANUON (ZEICHNUNG)

9S
loading ...