Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 1.1902-1903

Page: 212
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1902_1903/0221
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
NEUE BILDERBÜCHER

ES fängt doch nachgerade an, unerträglich
zu werden. Man kann schon kein Möbel,
keine Bronze, keine Manschettenknöpfe, kein
Salzfässchen, keine Gardine, keinen Neujahrs-
wunsch und kein Bilderbuch mehr kaufen,
ohne auf diesen sogenannten modernen Ge-
schmack zu stossen. Und diese öde Manier
sucht heute die Stelle dessen einzunehmen,
was wir beim Rückblick in frühere Zeit-
perioden Stil genannt haben. Denn die jetzige

junge Generation will mit dem Vorherbe-
stehenden abgerechnet haben, ohne genügend
ursprünglich Neues hervorbringen zu können
und so kommt es, dass jener wellenlinige Irrtum
aus Mangel an entgegenwirkenden Kräften
sich ungehindert überall hinan- und hinunter-
schlängeln konnte. Dazu kommt noch, dass
man in keiner Zeit so bestrebt gewesen ist,
wie jetzt, das Kunstverständnis und den guten
Geschmack auch in die weitesten Kreise zu

2 11
loading ...