Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 1.1902-1903

Page: 350
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1902_1903/0359
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
dem Ganzen schwebt ein Gewitter mit einem
knisternden Blitz, der scheinbar eine Erklärung
enthalten müsste.

Aber wozu eigentlich eine solche suchen?
Weder dieses noch ein anderes von Giorgiones
Bildern kann uns durch Erläuterungen ihrer
Vorwürfe lieber werden, als sie es schon von

vornherein sind. Wir lieben sie um ihrer
schönen Form und Farbe, um ihrer hohen
künstlerischen Kultur willen. Aber hauptsäch-
lich lieben wir sie um ihrer Grundstimmung,
ihres Geistes willen, der — gleich dem Geiste
unserer Zeit—vollerSchönheit ist und doch —
wie auch er — sad with the whole of pleasure.

GIORGIONE, DIE FAMILIE DES KÜNSTLERS

GENANNT: DAS GEWITTER (VENEDIG, PALAZZO GIOVANELLl)

550
loading ...