Münchener Punsch: humoristisches Originalblatt — 18.1865

Page: 65
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/muenchener_punsch1865/0073
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Münchener

9.


26. Febr. 1865.

Diplomatische Vorschläge eines Münchener Kindl.

No88iZuors 6kiZi
Möcht' fort von karigi —

so hört man allgemein und da die römische Curie bezüglich der
Wiederbesetzung des Postens in Zweifel ist, so erlaube ich mir
vorzuschlagen, den Fürsten Chigi wieder nach München zu ver-
setzen und dafür Mossignor Gonella nebst Sekretär Jäckele nach
Paris zu schicken, wo diese Herren vielleicht mehr Gelegenheit
finden, Lpiritnm lsvitatw zu beobachten, als am soliden Jsarstrand.
Was den schwierigen politischen Wirkungskreis eines Nuntius
in Paris betrifft —

Vielleicht macht Herr O-onslla,

Keine so groben Fehla.

Eegen eine Moskauer Abelsversammlung ist eingeschritten wordeu,
weil die Theilnehmer ein coustitutionelles Programm in dem Blatte
„Wjest" verössentlicht hatten.

Wenn erst die Constitution da ware, dann würden sich diese Ade-°
ligen wahrscheinlich nicht mehr Wjest, sondern Hott halten.

„3eder Bürger muß schreiben können?" Was soll das heissen:
schreiben können? Wann wird es in der Pariser Thronrede
einmal heissen: Jeder Franzose soll schreiben dürfen?
loading ...