Münchener Punsch: humoristisches Originalblatt — 18.1865

Page: 105
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/muenchener_punsch1865/0113
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ein humonstisches Originalblait von M. E. Schleich.

Achtzehnter Baud.

Jm Auslriw erfolgen die übliche» Postaufschläge. 2. April 186d.

?1'L686118. k61'k66tl1111 Und — I 'utul'NIIi !

Menn die bavrische Kanuner, wie vertangt ward, vor einem Jahre
zusannnenkani, so hätte sie beschlossen:

„die .Annexion der Herzogthümer wäre ein Rechtsbrnch".

Gcgenwärtig mnß sie consequenter Weise beschließen:

„die Annerion der Herzogthümer ist ein Rechtsbruch".

Und kommt sie nber's Jahr wieder znsammen, so wird ihr wohl
nichts nbrig bleiben, als zn erklären:

„die Annerion war ein Rechtsbruch!"

Aer Kaiser von Merico will kein „Unte>rthan des
Papstes" sein.

Dagegen kann ihm versichert werden, daß auch nicht ein einziger
Unterthan des Papstes, und wenn er noch so schlecht daran ist,
Kaiser von Merico sein möchte.

Mlrd sich der neueste bayrische Reichsrath den Regierungspostulaten
gegenüber als „l'ndei' Nro. 1 bis 2" (hart) oder als „I'nlitzn Nro. 3
bis 4 (weich) zeigen?

Die Minister zweiseln nicht daran, daß er, so was man sagt:
an g eh t.
loading ...