Münchener Punsch: humoristisches Originalblatt — 18.1865

Page: 17
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/muenchener_punsch1865/0025
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Münchener

Ei.n humoristisches Originalblatt von M. E. Schleich.

Achtzehnter Band.

3. Jm Ausland erfolgen di- üblichen Postaufschlage. l5. Jan. 1865.

Nach-Encyklica

-sortgesetztes Herzetchnist verwerffichec Irrthümer unserer Zeit.

81) Die Starnberg - Weilheimer Bahn wird sich rentiren.

82) Die Einführung der Podewilsgewehre bei der Landwehr
war nothwendig.

83) Die bisher gegen das Haberfeldtreibcn getroffenen Maß-
regeln sind die richtigen und werden das Uebel beseitigen.

84) Richard Wagner trägt durch seine Compositionen viel
bei zur Erhaltung und Verbesserung der menschlichen Slimme.

85) Die officiellen Reisen auf Gemeindekosten zur Besichtigung
gemeinnütziger Anstalten im Ausland haben für unsere Vaterstadt
noch immer rasche Früchte getragen.

(Wird sortgesetzt.)

Lin Münchener Ieuerla'rm,

Beitrag zur städtischen Culturgeschichte des 19. Jahrhunderts.

Es ist Nachts halb zwölf Uhr, nur mehr 30 Minuten auf
die Polizei- und Geisterstunde. Beides wird in München nicht
mehr gefürchtet. Die meisten Wirthshäuser sind noch voll, und
Diejenigen, welche darinnen sitzen, sind es ebenfalls. Man lebt
wie alle Tage, trinkt, raucht, spielt; das Oppositionsgift in den
loading ...