Das Buch für alle: illustrierte Blätter zur Unterhaltung und Belehrung für die Familie und Jedermann — 22.1887

Page: 265
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bfa1887/0270
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile


Graf Volko t>. Hochberl), der neue Geiieral-Jiitciidaut dcr K«l. Schauspiele in Berlin.
Nach einer Photographie gezeichnet von C. Kolb. (S. 271)

Mit einem schmerzlichen Seufzer legte Melville
das Fernrohr nebelt sich auf den Tisch.
„Es War doch ein böser Tag da drüben, Kit Kotton,"
sprach er, halb zu diesem gewendet.
„Ein böser, aber auch ein feiner," versetzte Kit leb-
haft, „und wenn je ein halb Hundert gesunder Jungen
lustig mit ihren: Schiff ans den Meeresboden gingen,
anstatt sich von den Nördlichen in's Schlepptau nehmen
zu lassen, so geschah es an jenem gesegneten Tage."
„Und ich, ihr Kommandant, lebe heute noch," wen-
dete Melville traurig ein, „und Du nicht minder. Dir
gönn' ich's gern, Kit Kotton; ließest Du mich aber in
der Gesellschaft der Anderen, war's um so viel besser."
„Hab' nur meine Pflicht erfüllt, und bereut hab'
ich's bis jetzt nie," erklärte Kit anspruchslos.
„Und doch Ware mir viel Leid erspart geblieben."
„Das behauptet der Kapitain schon an die zehn,
zwölf Jahre, und ich wußte nicht, daß
dadurch etwas besser geworden wäre."
„Das nicht, Kit Kotton, doch setz' Dich
nnd nimm die Zeitungen zur Hand. Laß
mich den Beweis hören, daß ich nichts
verabsäumte, was dazu hätte dienen können,
ein himmelschreiendes Unrecht zu sühnen,
zu welchem mich Andere treulos auf-
stachelten."
Kit schlug die Zeitungen auseinander.
Unter den ihn ängstlich übcrwach'enden
Augen Melville's suchte er eine Weile mit
sichtbarem Widerstreben zwischen den zer-
mürbten Blättern, dann las er geläufig,
aber ausdruckslos:
„Fünfhundert Dollars Belohnung! Wo
ist Edith Melville? Wo ist ihr Kind?
Darauf bezügliche Auskunft wird erbeten
New-Orleans unter Adresse X. X. itd, Post-
restante. Alle dadurch verursachten Kosten
KtO werden unigehend erseht."
„Welches Blatt?" fragte Melville wie
- geistesabwesend.
. New-Orleans Pickahunä. Hier ist
auch der .Eincinnati-AdvcrtiserZ hier der
,San Francisco Miner" "
„Nun ja, Kit, kaum eine größere
Stadt gibt cs ans dem Kontinent, in der
wir den Aufruf nicht veröffentlichten, und
immer vergeblich. Lebte sie noch oder das
Kind, so hätten wir von ihnen hören
müssen. Glaube mir Kit, Beide sind todt,"
und die letzten Worte erstorben in kaum
verständlichem Flüstern.
„Wir möchten wieder einmal etliche
Aufrufe ablaufen lassen, vielleicht im Aus-
lande," rieth Kit Kvtton zuvorkommend.
„Wenn Du meinst, kann es geschehen.
Ich furchte nur die neuen Aufregungen,
und die befallen mich, sobald ich ans irgend
etwas ängstlich warte. Ach, Kit, es ist
Alles vorbei. Ich steige mit dem Bc-,
wußtsein in die Erde hinab, in heilloser
Verblendung Anderen zu viel Einfluß auf

er,
e die Hälfte der Treppe er-
^en, und seine kleinen grauen
' in den

Ul. ver ^1.1-, Ul l
Bambusrohr benutzte und die Füße vor

Langsam schritten sie nach der Plattform hinüber.
Dort stellte Kit Kotton einen Armstuhl so neben den
Tisch, daß das Meer vor ihm lag. Melville ließ sich
auf denselben nieder, worauf Kit ein eigcnthümlich ge-
formtes Bänkchen mit schräger Rücklehne zur Rast
unter seine Füße schob und das Fernrohr herrichtete.
Melville nahm es und spähte nach demselben Punkt
hinüber, welchen er kurz zuvor von der Veranda
aus in's Auge gefaßt hatte. Kit stand seitwärts von
ihm und beobachtete ihn mit sichtbarer Spannung.
Ein Vollmond hätte nicht nachdenklicher dreinschaucn
können, als er, indem er aus den Zügen feines Herrn
dessen Regungen herauszulesen trachtete. Und seit
Jahren mit deren Merkmalen vertrant, betrachtete er
es als seine Aufgabe, den Jdeengang des Kapitains
zu steuern und an den Klippen trüben Sinnens vorbei
zu lotsen.

Die Familie Melville.
^"MiNi ans hcr des liordamerikaiiischcii Bürgerkriegs.
Von
» Ä» Baldni» Möllhansen.
(Fortsetzung.) (Nachdruck verboten.)
E I M elville setzte sich nach Kit Kotton's Worten
sWWWU-'in Bewegung. Die aufrechte Haltung
h. ging dabei nicht verloren; dagegen ver-
rieth sich in der Art, in welcher er das

einander stellte, daß das Gehen ihm
. große Schwierigkeiten verursachte. Als
^,.(,^Fn drei Stufen eintraf, schob Kit Kotton die
lick " unter seinen Arm und zärt-
erw,', Mntter ihr Kind bei den
Imuu ^öersuchen unterstützt, half er
Do '^en'n in den Vorgarten hinunter,
zfiiw- 'W8 die Faust zurück, um die
erst wieder vor der Treppe des
ec? übernehmen.
Nwbd schon stetiger," meinte
.-..öoein - - - —
hPten, und seine kleinen
so»; P ^"gelten überzeugungstreu i..
licsn^"ehmittag hinaus, „hab's immer
Back: ""P 'ne kleine Stärkung auf der
dm- p oseite, und wir laufen wie 'n Klipper
Brise von Achtern."
bin ^^ville blieb stehen, augenscheinlich
tracht Psww Ein schwermüthiges Lächeln
da,,» vor der Zeit gealterte Antlitz,
bemerkte er eigcnthümlich milde:
»Ur- d ..^hn Jahren wiederholst Du
bi» higlich, und heute, Wie damals,
Kak»,, Pclst flinker, als ein verrottetes
sti( ^henschist Aber Du meinst es gut,
ans», "Mt; Du möchtest mich ein wenig
>»ied ^sern," und schwerfällig setzte er sich
ui Bewegung.
er Kapitain muß das freilich besser
N»„,P- erklärte Kit, wie Jemand, der nur
hälw l seine Ansicht ändert, „ich aber
,1,,^ Peine gesunden Augen und Ohren
>nas ich von einer regelrechten
ßh, P Ki halten habe. Da denke ich, so
chn.F' Ivic eine Schiffswand eingeschossen
Da?' sie nicht ausgeflickt werden.
dPk Pieu'dert nämlich Zeit, und mit Gc-
. "verwindet man die niederträchtigste
Ma» - P die jemals einem braven See-
ZiM? P" unchristlichen Fluch über die
PP». So die Kommando-
hätten wir," und er zog die Fanst
Klrück, „und 'ne Luft herrscht hier
„„.'Paß em krankes Scchswochenkind sie
im. . P Stunde einzuathmen brauchte,
wieder flott zu werden."
loading ...