Deutscher Wille: des Kunstwarts — 31,4.1918

Page: 32
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/deutscherwille31_4/0047
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
hand das letzte wie das erste vollendet:
dann werden wir zuvörderst inne, daß
alle menschliche Kunst nicht bloß dem
Grade, sondern der Art nach vom
Schaffen der Natur völlig verschieden
ist; nächstdem aber, daß die wirkende
Urkraft, die nuturn nuturuns, in jedem

ihrer zahllosen Werke, im kleinsten wie
im größten, im letzten wie im ersten,
ganz und ungeteilt unmittelbar gegen»
wärtig ist: woraus folgt, daß sie als
solche und an sich von Raum und
Zeit nicht weiß. Schopenhauer

_ Unsre Bilder und Noten

^^ie beiden schönen Blätter nach Eduard von Gebhardt begleiten
^-D^den Aufsatz von Georg Treu über chn. — Die Kopfleiste ist eine
kleine, wenig bekannte Köstlichkeit von Ludwig Nichter, auch das
Schlußbildchen ist von chm.

H>er kleine Marsch in der heutigen Notenbeilage bedarf weder empfehlender
^noch erläuternder Worte. Er ist einer bei F. E. C. Leuckart (Leipzig) in
drei Hesten erschienenen Sammlung „Durch Dur und Moll" von Georg
Schumann entnommen. Schumann ist einer derjenigen Tonsetzer, die der
formalen Gestaltung in ihrer Musik noch besondere Bedeutung zukommen
lassen. Darauf deutet schon äußerlich die Anordnung der Hefte mit ihrer
Nebeneinanderstellung von je einem Dur- und einem Mollstück auf jedem
der zwölf Halbtöne der chromatischen Skala, dann aber auch der Anteil, den
Formen wie Bourree, Fuge, Basso ostinato, Gavotte, Variation und harmo-
nisches Labyrinth an dem Ganzen haben. Inhaltlich ist Schumanns Musik weniger
durch innere Erregung als durch das Vorherrschen einer gewissen klassischen
Ruhe charakterisiert, die in enger Verbindung steht mit dem Gewicht, das in
den Stücken auf die peinlich saubere Durchführung eines vornehmen Klavier-
satzes gelegt wird. — Zu H. Drechslers „Unterwegs" verweisen wir auf
den Aufsatz über Drechsler auf Srite 22 dieses Hefts.

Herausgeber: Or. b. e. Ferdtnand Avenarius in Dresden-Blasewitz; verantwortlich: der
Herausgcber. Mitlcitende: Artur Bonus, vr. P. Th. Hoffmann und Wolfgang Schumann —
In üsterreich-Ungarn für Herausgabe u. Schriftleitung vcrantwortlich: vr. Nichard Batka in Wien Xlll/e —
Sendungenfür denTextohne Angabe eines Personenuamcns an die „Kunstwart-Leitung" i»
Dresdcn-Blafewitz — Manuskripte nur nach vorhcriger Dereinbarung, widrigcnfalls
kcine Vcrantwortung übernovlmen wcrdcn kann — Bcrlag von Georg D. W. Lallwey — Druck von
Kaftner L Lallwey, k. Hofbuchdruckerei in München — Geschästsstclle für Berlin: Georg Siemens, V «7-
Knrfürstenstr. s—Seschästsstelle für Österreich-Ungarn: Hofbuchhandlung Moritz Perles, Wien I, Seilergasfel
loading ...