Beck, Paul [Editor]; Hofele, Engelbert [Editor]; Diözese Rottenburg [Editor]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 12.1894

Page: 61
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1894/0069
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
! Erscheint monatlich zwei- ?
! mal n.istlialbjährlichdurch j
j die P vstz.Preisv.M. 1.90 t
j olme Bcstcllgcbülir; durch !
! alle Buch Handlungen, :
1 soivicgegen Einsendung deö ^
j Betrags direkt von der j
! Expedition des „Deut- :
j scheu VolkSblntts" in t
; Stuttgart, UrbanSstr. 9^,zu l
l bczielien; cinrclne Num- :
! inern, soiveit Vorrat, zum :
! Preis von 20 Ps.Doppel- t
! nummern zum Preis von !
! 40 Pf. je exkl. Portos. !


von Schwaben.

Organ für Beschichte, AlrertumMiunde, Lullst und Kultur drr Diä-
rese rrolrrndnrg und der angrenzenden^ dcsonderx, der zuin früheren
schwatiischen Ureis und Vorderüsterreich gehörigen Beüiete.

! Annoncen, Ankiindigun- i
; Mit, Jnscentc >c., weiche der j
! llkichinn,; dieser Zeitschrift ;
t nicht zinviderlausen, werde» '
I von dcr iixpcd. dcS„Dcnisch. !
! BolkSbt." in Sluttgart ent- t
j gesicngcnonimcnn.pr.Pciil- !
t zeile oder deren Nauui mit ;
! I6Ps., bnchhändlcrischcBei- !
! lahen, Prospekten, dgl,nach >
! Ucbcrcinknnft berechnet. — j
! Bestellungen und Rcklama- ;
! lioncn sind stets alt die Ex. !
j pcdition silnd nicht alt die :
i Redaktion) zu richtet!.

HevanSgogeben i» cigencm Vorlage von Amtsrichter a. D. Brest in Ravensburg.
Beitrüge, Korrespondenzen re., ebenso Rezensions-Exemplare, Tauschzeitschriftcn re. ivvtlen stets geft. direkt an die vcrant-
tvortlichc Redaktion: Amtsrichter a. D. Beck in Ravensburg gerichtet werden.

Nr. 16.

Stuttgart, den 15. August 1894.

12. Jahrgang.

Dir Mrichsstadt Konstanz und das Interim?)
Bon vr. Giesel.
Die Reichsstadt Konstanz weigerte sich bis zum Schluß,
das Interim anznnehmen. In dieser ablehnenden Stellung
wurde die Stadt hauptsächlich von den See- und sächsischen
Städten bestärkt. Konstanz hatte, um sich mit Kaiser und
Reich wieder auSznsöhncn, seine Mitbürger Blarer, Labhart
und Hyrus nach Augsburg geschickt. Von hier berichten diese
am 3. Juli 1548 an ihre Vaterstadt, Negensburg und Kemp-
ten, vor allem aber die See- und sächsischen Städte wollen
das Interim nicht annehmen. Desgleichen sei man im Herzog-
tum Württemberg gegen das Interim, und der große Rat von
Straßbnrg habe, wie ein Bericht vom 10. Juli lautet, sich
bis ans den letzten Mann gegen daö Interim ausgesprochen.
Die Konstanzischen Gesandten schicken die Abschrift eines
Schreibens 6. 6. Freiburg in Meißen 10. Juli 1548 nach
Hanse, worin es heißt, Herzog Moriz habe ans dem Landtage
zu Meißen beschlossen, wegen des Interims wolle man von
Gottes Wort, der hl. Schrift und dem Glauben nicht weichen
»och abstehen. Kurfürst und Volk seien begeistert. „Ihr
Schwaben steht, wann es an die Prob und Gut gat, gleich
wie der Haas vor dem Garn." Gottes Strafe werde sie er-
teile». Melanchthon habe zu dem Kurfürsten gesagt, der
ganze Reichstag in Augsburg, ja ganz Deutschland sehe We-
ngen seines JnterimSbeschlnsses ans den Landtag zu Meißen.
Seine ablehnende Haltung gegen Annahme des Interims
büßte Konstanz bekanntermaßen mit dem Verlust der NeichS-
standschaft. Ans der blühenden Reichsstadt wurde ein vorder-
> österreichisches Landstädlchen.
Nlostrrtlzratrr in Warchtlzal — rin Beitrag znr
Geschichte des Schnldrämas in Schwaden.
2j Von Amtsrichter a. D. Beck.
(Fortsetzung.) jTitelbk.j
N/UD-DLMDS
WUNDS
^DD/D SMIL/Üi NMISDDK
DrnZcLÜia.
Dcbikillimis ücmoribuZ
l^everenclillimi, gerilluüris, na Zemplitlimi
D0IVIMI
*) Dein städtischen Archiv in Konstanz entnommen.

3.IUI. ?rmlLti
DONIXI
DDNDIdlDI II.
Impcrinim, Lo IZxempti LolleZii iVlarclrtnIIenIis
Lerer,, Lnirck. Lnnon. Le Dxempki Orck. wmmontll'Ltensis
?.bbntis ViAltklnkistimi
Domini,
I'ntris, nc Neccenakis perczunm xriLtioIi,
clemistillime ckeckiontL,
et
in 6ne Lnni Scüolnskici
exüibitL
IVlnrclrknlli, 6. i. Lo z. Sepkemdris, i/6l.

DDN/D. ex ollrcinL Dürillinni Vlrici VVn^neri

Oancellarixe
^Rückseite des
^I'dealrum nolliuru I>a§!cum,
ex1ii6eu6is uollri lemporis liillo-
rüs jarnjain assuelum, ^ulse I^u-
lilanre lVliuillio ^verio, cujus faia
priori auuo spec^ancia, proposuil,
aulte Liuicrc ^liuillruin inoclo 5ud-
sliluit. !§a.o - lliuus is eK, c^ui
Xieu-I^un§i Impcraloris sui cor
lotum occupaus, I^iruites, a. For-
tuna sidi polilos, super§rc55us,
ornuia fusciue äsc^ue vertere au-
tus ell, Luropssis prRprinais iu-
fenüfl'nnus. I'roreAes 1^o-I<ise, Hi
1^au-1<imi; suas iu part.es lra-
xil, a. c^ui1)us laAum elli, ul
1748 Huiuque Nillionarii I)o-
miuieant Orcli'uis, ac 6uo ^ 80-
cietale inilerau6o lVlorlis §enere
iulerireul. Viuäex ccelum inox
varias aslrolo^ivs Liuicvs odjecil
minas. ^lors korpli^ro^enlli, I_ues,
aHacpie mala plurima, inler czusc
öc redellio maximum, vin6ic5lN
OivinN fuspiciedaulur Iraul ob-
tcuri nunlii. I^ao-lüuum, c^uem
prLeju6icia, Imperalori iuuata, tat
apluin ciepiuxera.nl, aci äoinauäos
refrac^arios missum, arlis vero
deiiicse revera imperilissirnum, re-
keiles triplici vic5iilum praeiio ?e-
Iciuuln remiseruul. ^.civerlil Ici
Ho-tün vau^us Iiuperaloris Oraler,

l^po^raplti.
Titelblultes.j
Jnnhalt.
Kao-tbii, erster Minister des
Chinesische» Kaysers tview-t.unx,
ivutztc cs Key diesem so weit zn
bringen, daß ihne, wie bey
rvMrero, der gesannnte Hof ver-
ehren, und fürchten musste. Beyde
Vicc-König von Vo-Xien, und
bk-rn-Kim triebe er mit Versprechen
hoher Ehrenstellen dahin an, das;
der erste 5. sikiksioimrios, des Dv-
miniccmerordens, der andere aber
2. Jesuiten, als standhafte Be-
kenner Christi von dem Leben
z» dem Tod hinrichtcn licssen.
Der Himmel legte sein Missfallen
hierüber durch zcrschiedene Zeichen,
und Straffen an den Tag. Itntcr
andern entstünde in 8n-ltcben eine
Aufruhr, welche zn denen dkao-
tün mit einer erstaunlichen Armee
geschicket wurde. Aber dieser, so
Zeit Lebens kein Pulver gerochen,
wurde zn drehmahlen geschlagen,
und mit blutigen Köpfen bis gach
ve-lcin getrieben. Illo - tön - vang
des Kahsers Bruder nähme sich
der Sache an, »ud brachte es da-
hin, das; dkso-tNn aller seiner
Ehren entsetzt wurde. Dieser aber
wußte die Sache also einznleiten,
das; Illo-tlin-vaux gefangen gesetzet,
Illal-vvang: aber, auch ein grosser
loading ...