Die Dioskuren: deutsche Kunstzeitung ; Hauptorgan d. dt. Kunstvereine — 8.1863

Page: 397
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioskuren1863/0413
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Deutsche Kunst-Zeitung.

Achter Jahrgang. (>

{ J\s 52.

HjtrnnsQrgthrn und rrdigirt
von

vi'. Max Schasler,

Herausgeber des „Deutschen Kunst-Kalenders" in Berlin.

Abonnementsbcdingungcn.

„Die DioslnreiC erscheinen wöchcntlich (Sonntags) in 1—iz Bogen 4to . 1. Für Deutschland sämmtliche postanftallen, Buch. und Annsthandlungiu.

zum Abonnementspreisc von ij Thlr. Pränumerando pro Quartal. — Preis ! 2. Für Grostbritanicn, Amerika und Australien G. Bender's Buch,

einer einzelnen Nummer 4 Sgr. ohne Kunstbeilage. — Bestellungen nehmen 1 Handlung und General-ZcitungS-Agentur in London. 8, Little Newport-street
au^er der „Erpedilion der Diostluren" an: j Leicester-sq.

Redaetionsburean Victoriastrasse Nro. IG.

Inhalt:

Kunstchronik: Lokalnachrichten aus Berlin, Kreuznach, Köln, Kunstliteratur ll. Album: I. Kunstlitcratur: Dr. W. Lübke,
Wetzlar, Koblenz, Bonn, Stuttgart, Mühlhausen, Worms, Geschichte der Plastik. II. (Schluß.)

Dresden, Prag, Wien, Paris, London. Kunstinstltute und Kunstvcreinc Archäologische Gesellschaft in

Kuustgeschichte u. Antiquitätcu: Kunst und Künstler in Ame Berlin.

rika. (Forts.) — Zur Geschichte des Kölner Domes. (Schluß.) AuSftellungskalcndcr. — Kuustucrkchr. — Briefkasten. —

werden vom neuen
mats — als

Jahrgang ab — und zwar ohne Erhöhung des Abonnementspreises und ohne Veränderung des For-

i^Qö3x_Illustrirtes Journal

erscheinen.

Die allmälig aber fortdauernd wachsende Theilnahme des kunstliebenden Publikums an unsrer Kunstzeitung
haben die Redaction in den Stand gesetzt, einen weiteren Schritt zur Erreichung jenes Zieles zu tliun, welches sie sich
von Anfang an vorgesetzt, nemlich ein allgemeines, für Künstler wie für kunstgebildete Laien ansprechendes Kunst-
journal für Deutschland in ähnlicher Form und Ausstattung herzustellen, wie es England in seinem „Art Journal“ be-
sitzt. Was den sonstigen Inhalt betrifft, so haben „Die Dioskuren“ nie eine Vergleichung mit irgend einem Kunstjournal
des Auslandes gescheut.

Vom neuen Jahrgang ab werden demnach „Die I)ioskurenL‘ in jeder Nummer künstlerisch ausgeführte Illu-
strationen bringen, welche entweder die Portraits ausgezeichneter Künstler oder die Abbildungen ihrer Werke u. s. f.
darstellen. Insbesondere hofft die Redaction die Rubrik „Kunstindustrie” mehr als es bisher geschah, berücksichtigen,
und ausserdem durch Illustrationen vorzüglicher älterer und neuerer Werke der Kunstindustrie ausstatten zu können.

Indem die Redaction von dieser künstlerischen Vervollständigung des Journals den geehrten Lesern desselben
Anzeige macht, giebt sie zugleich die Versicherung, dass sie — was den textlichen, und namentlich kritischen Theil des
Journals betrifft — ihre bisherige Tendenz strengster, von jeder Beeinflussung und Rücksichtnahme freier
Ueberzeugungstreue und stofflichen Vielseitigkeit festhalten wird.

beblin, im December 1863. Die Redaction der „Dioskuren“.
loading ...