Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 5.1907

Page: 192
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1907/0207
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
A. FEUERBACH, IN DEN BERGEN VON CARRARA

EINE NATIONALE GALERIE

och vor wenigen Jahren-hätte der
BerlinerGalerie für moderneKunst
ein festes Programm nicht gegeben
werden können. Erst die Jahr-
hundert-Ausstellung hat gezeigt,
wie die nationale Kunstentwicke-
lung des letzten Jahrhunderts im Museum rein und
bleibend veranschaulicht werden kann. Oder sie
hat doch zur Gewissheit gemacht, was vorher ein
nur teilweise verbürgter Instinkt war. Niemals vor-
her ist das Material so anschaulich beisammen ge-
wesen und nie konnte es vorher nach lebendigen
ästhetischen Ideen so klar geordnet werden. Es

kam Einem in dieser unvergesslichen Ausstellung
zu Bewusstsein, dass dem Ideal einer modernen
Galerie, die das Wort national mit Recht für sich
in Anspruch nehmen darf, nur nahezukommen ist,
wenn der alten, verwirrenden Frage: historisch oder
ästhetisch? entschlossen die Entscheidung gesucht
wird.

Beide Worte werden in der Regel zu eng be-
griffen. Historisch heisst sehr Vielen nur das nackte
Nacheinander der Thatsachen. Diese meinen, die
Kunstgeschichte hätte jedes Geschehnis, das einmal
einer Gegenwart etwas bedeutet hat, in Permanenz
zu erklären, auch wenn es ohne tieferen Einfluss

192
loading ...