Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — N.F. 10.1899

Page: a
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1899/0273
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
527

Anzeigen.

528

Sammlungen Dr. M. Schubart % München.
Auktionen in München.

I. Montag, den 23. Oktober 1899,
Die Gemäldesammlung alter Meister.

Preis des Kataloges in Prachtausgabe M. 30.—, in zweiter,
ebenfalls sehr reich illustrierter Ausgabe M. 10.—.

II. Donnerstag, den 26. und Freitag,
den 27. Oktober.

Antiquitäten, Kunstgegenstände, Kupfer-
stiche, Bücher etc.

Preis des illustrierten Kataloges M. 5.—.

Nähere Auskunft durch

Hugo Helbing, Kunsthandlung,
f1482l München, Bureau (liriefadresse) Christofstrasse 2.

Königliche Akademie der Künste zu Berlin.

Der vom Senate der Königlichen Akademie der Künste stiftnngsgemäss
auszuschreibende Wettbewerb um das Stipendium der ersten Michael Beer-
schen Stiftung1 ist für das Jahr 1900 für jüdische Maler aller Fächer
eröffnet worden.

Die Einsendung der Bewerbung hat bis zum 3. März 1900 zu erfolgen.
Die Entscheidung wird in demselben Monat getroffen.

Ausführliche Programme, welche die Bedingung der Zulassung zu diesem
Wettbewerb enthalten, können ausser von dem unterzeichneten Senate der
Akademie von den Kunstakademien zu Dresden, Düsseldorf, Karlsruhe, Kassel,
Königsberg i. Pr., München, Wien, den Kunstschulen zu Stuttgart und Weimar,
dem Schlesischen Museum für bildende Künste in Breslau, sowie von dem
Staedel'sehen Kunstinstitut zu Frankfurt a. M. bezogen werden.
Berlin, den 12. September 1899.

Der Senat, Sektion für die bildenden Künste,
H. Ende.

he Akademie der Künste zu Berlin.

ite der Königlichen Akademie der Künste stiftungsgemäss aus-
[;Vettbewerb um das Stipendium der zweiten Michael Beer-
; ist für das Jahr 1900 für Bildhauer ohne Unterschied des
mtnisses eröffnet worden.

Ilung der Bewerbung hat bis zum 3. März 1900 zu erfolgen,
jig wird in demselben Monat getroffen.

ie Programme, welche die Bedingung der Zulassung zu diesem
ithalten, können ausser von dem unterzeichneten Senate der
Pen Kunstakademien zu Dresden, Düsseldorf, Karlsruhe, Kassel,
|'., München, Wien, den Kunstschulen zu Stuttgart und Weimar,
pn Museum für bildende Künste in Breslau, sowie von dem
unstinstitut zu Frankfurt a. M. bezogen werden.
H 12. September 1899.

Der Senat, Sektion für die bildenden Künste,
H. Ende.

Verlag von E. A. Seemann in Leipzig.

Vor kurzem erschien:

Giotto und die
Kunst Italiens
# im Mittelalter

von

Prof. Dr. Max Gg. Zimmermann.

I. Band:

Voraussetzung und die erste Ent-
wicklung von Giotto's Kunst.

8. 417 S. Mit 147 Abbildgn. 1899.
Preis brosch. M. 10.—.
Geb. M. 11.50.

Der Verfasser unternimmt es in
dem Werke, an dem er ein Jahr-
zehnt gearbeitet hat, die Stellung
Giotto's im Zusammenhang mit dem
ganzen italienischen Mittelalter aus-
führlich zu erörtern. Das Buch ver-
breitet Licht über eine der schwie-
rigsten Partien der Kunstgeschichte.

Verlag von E. A. SEEMANN in Leipzig.

Zeitschrift der Uereinigimfl * «
bildender Künstler Österreichs.

Jährlieh 12 Hefte 15 Mk. = 9 fl. ö. W.
Einzelne Hefte 2 Mark. s»SM£S>

fche Abteilung der Kgl. Porzellan- und Gefäss-Sammlung zu Dresden. Von E.
Ii Lübke, Grundriss der Kunstgeschichte; Beschreibende Darstellung der älteren Bau-

Zimmermann. - Geschichte der deutschen
. Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs
|g. Grimma. - Hausschatz moderner Kunst. - W. Amberg f; St. Bourgeois f ; F. W. Martersteig t- ~ H. Herkommer; W.
[Wilberg. - Wettbewerb um Entwürfe für die Ausschmückung des grossen Sitzungssaales im Kreistaggebäude in Kleve; Wett-

■ Entwürfe für die Ausschmückung der grossen Kuppelhalle des städtischen Ausstellungspalastes in Dresden; Reisepreise der
Her Künste in Berlin; Preisausschreiben des R. Istituto Veneto für Wissenschaften, Litteratur und Künste in Venedig; Wettbe-
in Kaiser Friedrich-Denkmal in Breslau. - Goethe-Denkmal in Görlitz; Zwei neue Standbilder brandenburgisch-preussischer
In der Siegesallee in Berlin; Goethe-Denkmal in Leipzig; Bismarck-Denkmal in M.-Gladbach ; Kaiser Friedrich-Denkmal in
W. - Medaillen der grossen Berliner Kunstausstellung i8go; Ausstellung von Werken französischer Künstler in der Kunstakademie

■ Erwerbung der Galerie Borghese durch den Staat. - Ankauf von Christoph Roth ,,Im Sterben"; Ausschmückung der Karola-
presden; Die Madonna Botticelli aus der Sammlung Chigi in Rom; Die Kirche der heiligen Rosa in Viterbo; Jubelfeier der Ecole
Bi Rom. - Anzeig en.

Tür die Redaktion verantwortlich Dr. U. Thieme. — Druck von August Pries in Leipzig.

liegen zwei Prospekte bei 1) der Firma Carl Schleicher & Schüll in Düren, betr. Lichtpause-Papier,
uistalt F. Bruckmann A.-G., betr. Die Kunst, Monatsschrift für freie und angewandte Kunst, die wir
der Aufmerksamkeit unserer Leser empfehlen.
loading ...