Werner, Abraham Gottlob [Hrsg.]
Ausführliches und systematisches Verzeichnis des Mineralien-Kabinets des weiland kurfürstlich sächsischen Berghauptmans Herrn Karl Eugen Pabst von Ohain, der Leipziger und St. Petersburger ökonomischen Gesellschaft Mitgliede, und der königlich sardinischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Tur — Freiberg und Annaberg, 1791

Seite: 225
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mineralienkabinett1791/0257
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Kiesel-Geschlechte. 225
< !
Zweite Klasse.
Erd- und Steinarten-
Geschlechter.

Ites Geschlecht.
Kieselarten.
.»1». ME ...
iste Gattung. Rubin.
1884 Eine Partie Rubin-Körner; aus Ostindien.
2te Gattung. Topas.
A. Abänderungen der Farbe.
85 Ein geschliffener berggrüner Topas, (sogenannter
Aquamarin); aus den Eibenstokker Seifen.
86 Hell und grünlichweißcr Topas, in Gneise, der mit
vielem Zinsteins und Flusspathe gemengt ist; vom
Sauberge bei Ehrenfriedersdorf.
87 Grünlichweißer Topas, in einem Gemenge vonZm-
steine, Flusspathe und Arfenikkiese; ebendaher.
88 Blas weingelber Topas, auf sehr quarzigem Topas-
felsen; vom Schnekkensteme, ohnweit Auerbach im
Voigtlande.
8 9 Eine dunkel weingelbe ins grüne fallende Topas-Druse,
mit etwas Quarze und verhärtetem Thone gemengt;
ebendaher. P 1890
loading ...