Frankfurter Münzhandlung E. Button [Editor]
Die Taler-Sammlung des Herrn v. St., die Madonnen-Sammlung Baron G.: Versteigerung: Dienstag, den 11. November 1941 (Katalog Nr. 88) — Frankfurt/​Main, 1941

Page: 73
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/button1941_11_11/0079
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Erzbistümer — Trier — Wien — Bistümer

73

1805 % Taler 1627, 1628. Wie vorher. Rs. Über dem Wappen %. Z. 44. Schön (2).

Schätzung ä 3.—

1806 % Taler 1633. Wie vorher. Z. —. Schön. 8.—

1807 Guibold von Thun. 1654—68. Taler 1660. Brustb. d. Madonna m. Kind über
Geschlechter-Wappen. Rs. Stehend. Heiliger über Stiftsschild. Z. 10. Vorz. 18.—

1808 Max v. Kuenburg. 1668—87. Taler 1671. Madonna in. Kind über 4feld. Wappen.
Rs. Wie vorher. Z. 22. Vorzügl. 18.—

1809 Taler 1672. Wie vorher. Z. 22. Sehr schön. 16.—

1810 Johann Ernst von Thun. 1687—1709. % Taler 1695. Ähnlich wie vorher. Z. 19.
Vorzüglich. 15.—

1811 Franz Anton von Harrach. 1709—27. Taler 1712. Madonna über Wappen. Rs.
Sitz. Heiliger 1. mit Salzfaß u. Stiftswappen. Z.. 23. Sehr schön. 16.—

1812 % Taler 1710, 1715. Wie Nr. 1810 u. 1811. Z. 29 u. 31. Sehr schön (2). ä 8.—

1813 Leopold Anton von Firmian. 1727^4. Taler 1733. Madonna m. Kind, dar-
unter vierfeld. Wappen m. Mittelschild. Rs. Wie Nr. 1811. Z. 15. Stglz. 20.—

1814 Andreas Jakob von Dietrichstein. 1747—53. Taler 1752. Steh. Madonna tri. Kind
in Strahlenkranz, neben ihr 1. die Geschlechts-Wappen. Rs. Sitzend. Hlg. nach
rückwärts sehend mit Stiftswappen. Z. 14. Vorz. 20.—

1815 'A Taler 1752. Wie vorher. Z. 15. Sehr selten. Vorzüglich. 85.—

1816 Sigismund von Schrattenbach. 1753—71. Taler 1754. Bild d. Plainer Ma-
donna m. Kind, von Strahlen umgeben, r. Wapp. Rs. Wie vorh. Z. 28. Vorz. 20.—

1817 Taler 1758. Wie vorher. Rs. Steh. Heiliger I., zu seinen Füßen 1. das Stifts-
wappen. Z. 29. Leicht pol. Schön. 8.—

1818 Taler 1761. Brustb. r. Rs. Sitz. Heilig, vor Öttinger Madonna. Z. 34. S. sch. 18.—

Trier.

*1819 Lothar v. Metternich. 1599—1623. Vilmarer Ausbeute-Zwitterdoppeltaler-Klippe
1615/16. LOT AR 9 D : G : EPISOOP 9 TREIERE 9 ELEC T Reichverziertes
Wappen, darüber 16 — 16. Rs. Umschr. ® DONVM : DEI • EX ■ FODIN1S :
VILMARIENS • 1615 Rs. Madonna auf Mondsichel in Flammen, i. d. R. das
Zepter, i. d. L. d. Kind. v. Sehr. 151. Sch. 3968. 39 mm. S. selten. Schön. 2000.—

1820 Vilmarer Ausbeutetaler 1615. ■ MONETA ■ NOVA • ARGENTEA • CONFLVEN-
TINA • Wappen wie vorher, oben 16 —15. Rs. Wie vorher, v. Sehr. 142. Sch.
3967. Selten. Schön. ~«... 450.—

Wien.

1821 Sedisvacanz. Medaille 1803. Stiftswappen. Rs. Madonna m. Kind zwischen
MOK — 2. Zep. Taf. I, 2. 20 mm, 3,85 gr. Vorzügl. 50.—

1822 ^-Medaille 1803. Wie vorher. 23 mm. Nach Zep. S. 7 sollen nur 2 Abschläge
in Kupfer vorhanden sein. Schön. 50.—

Bistümer.

1823 Augsburg. Um 1050. Mariendenar. Verschleiertes Brustb. d. hl. Jungfrau
1. Rs. + AVG(S)TA o CIV. Kirche mit 3 Türmen. Dannbg. S. 391. Nr. 1043 b.
Selten. Sge. 50.—

'1824 Johann Christoph v. Freiberg. 1665—90. Taler 1681. IOANN : CHRISTOPH :
D : G : EPISCOP 9 AVGVSTAN 9 S : R : I PRINCEPS +. Das 4feld. Hoch-
stifts- u. Fam.-Wappen in einein runden Schild mit Schnitzwerk, auf dessen Seiten
Engel. Rs. PVLCHRA VTLVNA — ELECTA VT SOL *. Auf Wolken thron,
gekr. Madonna m. Kind, v. Strahlen u. Flammen umgeb. Sch. 4060. Stglz. 350.—
loading ...