Deutscher Wille: des Kunstwarts — 29,2.1916

Page: 168
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/deutscherwille29_2/0200
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Rnsre Bilder

enn es nur einen gäbe, dessen Arbeiten schon auf den zweiten oder
^FWMersten Blick davon überzeugeN) daß die Technik ein Mittel des
^^^Ausdrucks ist, so hieße dieser eine Walter Klemm. Wie
wir ihn bewerten, wissen die Leser seit seinem ersten Auftreten; für uns
gibt es keinen Frischeren, Keckeren als ihn, aber auch keinen, der seine Hand
so getrost laufen lassen darf, wie sie mag, weil es immer das Künstlerische
im Menschen, immer die Phantasie ist, was sie lenkt. Auch für diesen
Druckschnitt Hier ist nicht nur die Winterlandschaft gesehen und gefühlt»
nein, auch Platte und Messer sind gefühlt, und Alles zusammen in Eines.
Klemm holt den Winter aus dem Linoleum heraus. Im Straßenschnee
sieht man das tzerausheben ja sofort. Äberall sieht man's gleich, sobald
man nur daraus achtet: da ist tzell aus dem Dunkel, und für die halben
Liefen ist dann eine zweite Druckplatte drübergelegt. Der tzanddruck —
man sieht, wie der gewischt ist. Aber nicht etwa mechanisch, da ist ein
Unterschied zwischen tzauswand und tzimmel. Durch die Bäume wieder
leuchtet, zappelt, flimmert das Weiß so bewegt, wie das Dunkel überall
ruhig ist. „Quicklebendig" ist das Ding. Und erst wer dem Technischen
nachgegangen ist, hat die ganze Freude dran.

Am Schlusse des tzeftes geben wir acht Bilder aus dem neuen Werk«
bund-Iahrbuche „Die Form im Kriegsjahre" mit, das in der Rund-
schau dieses tzeftes kurz besprochen wird. Auch, damit der Leser Bilder
zur tzand habe, wenn wir einmal zu einer neuen kritischen Besprechung
unsrer Gewerbekunst kommen.

HerauL-eber: Or. d.e. Ferd. Avenarius in Dresden^Blasewitz; veranlwortlich: der Herausgeber —
Derlag vsn Georg D. W. Lallwey, Druck von Kastner L Lallwey, k. tzofbuchdruckerei in München —
8n Ssterreich-Ungaru für Herausgabe und Schristleitung verantwortl.: Or. Richard Batta in Wien XIH/4
loading ...