Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 25.1914

Page: 16
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1914/0042
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
16

INNEN-DEKORATION

1NO A. CAMPBELL —MÜNCHEN. BILLARDZIMMER IM HAUSE B. EICHENHOLZ VERTAFELUNG UND BUNTE POLSTER

DER KÜNSTLER ALS EROBERER UND VER-
WALTER. Je reicher ein Künstler ist, desto
tiefer werden sich die Beziehungen seiner Neuheit zu
dem Alten verzweigen, destoweniger werden sie sich
von der Allerweltsbetrachtung greifen lassen; desto
fruchtbarer werden sie sein. Die Großen erkennt man
an der grundeigenen Vision, an ihrer Natur, die sie so
sachlich gestalten, daß man Objektives zu sehen meint.
An der in jedem Strich lebenden, sich regenden Emp-
findung, die so reich ist, daß sie alles Übernommene
und sei es noch so mächtig, überbietet, nicht ver-
einfacht, sondern erweitert, vergrößert, berei-

chert. Jeder findet und erfindet zugleich, bringt
mit dem Neuen seiner Art — einem neuen Verhältnis
zur Natur, zur Welt — den Wert vieler anderen Arten
zu neuer Geltung, erweist mit jedem Werk die
Kühnheit des Eroberers, die Treue des Ver-
walters. Er verbindet sich mit Zukünftigem nur, um

Bestehendes zusichern..... julius meier-graefe.

*

Teder Mensch hat ein Recht auf Kunst. Nur wenn
J jeder einzelne danach strebt, sich genußfähig zu
machen, kann unser Volksleben sich dauernd auf seiner
vollen Höhe erhalten .... konrad lange-Tübingen.
loading ...