Hager, Georg [Editor]; Bayern / Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schul-Angelegenheiten [Editor]
Kunstdenkmäler des Königreichs Bayern (2,5): Bezirksamt Burglengenfeld — München, 1906

Page: 39
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdkb_burglengenfeld/0055
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Burglengenfeld.

39

Aber in den Bauakten des 17. Jahrhunderts ist vom »Getraidkasten und Zeughaus«
die Rede.) Es ist ein gotischer, zweistöckiger Bau, seit 1874 ganz modernisiert
und als Anstalt für hilfsbedürftige Kinder adaptiert.

Bau-



Weiter westlich das ehemalige Kastenamt (Kästners Wohnung, später Rentamt), Kastenamt.
ein ganz einfacher Bau (17); über einer Tür die Jahreszahl
An der Südseite der Ringmauer erhebt sich ein zweiter, iq m hoher, aber Pulverturm,
schlanker Turm, wieder über Eck, d. h. diagonal zur Ringmauer gestellt, im Grundriß
innen quadratisch, außen in Form eines Rhombus. (Fig. 16.) Er steht mit der einen
Ecke nur 33 cm von der Mauer ab (7). Der Turm ist innen und außen mit Quadern
loading ...