Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 39.1923-1924

Page: 53
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1923_1924/0060
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
JUBILÄUMSAUSSTELLUNG BEI ERNST ARNOLD IN DRESDEN

Im Jahre 1893, also jetzt vor 30 Jahren, er-
öffnete die altbekannte Kunsthandlung Ernst
Arnold in Dresden ihre erste Ausstellung mo-
derner Kunst, die durch Werke der damals
jungen Münchner Secession bestritten wurde.
Urheber dieser bedeutsamen Ausstellung war
der damals kaum zwanzigjährige Ludwig Gut-
bier, der, begeistert von den Bestrebungen des
Münchner Kunsthändlers Heinrich Ludwig Neu-
mann und von der Münchner Ausstellung der
Münchner Secession, seinen Vater überredete,
der modernen Kunst in Dresden eine Stätte zu
bereiten, die sie damals hier nicht besaß. Diese
erste Ausstellung fand im ersten Obergeschoß
der Löwenapotheke in gemieteten Räumen statt
und fand wohl in der Dresdener Presse im
Schreiber dieser Zeilen einen nicht minder be-
geisterten Lobredner, beim Dresdener Publikum
aber hatte sie einen vollständigen Mißerfolg.
Ludwig Gutbier ließ sich dadurch in keiner
Weise abschrecken. Die Kunsthandlung Ernst
Arnold veranstaltete auf seine Veranlassung und
später unter seiner Leitung immer neue Aus-
stellungen moderner Kunst. Wir sahen dort die

neuen Werke der verschiedensten Dresdener
Künstler und Künstlergruppen, die Werke von
Thoma, Menzel, Trübner, Corinth, Slevogt, Lie-
bermann, Segantini, Münch, Hodler u.a. Hinzu
kamen Ausstellungen der französischen Impres-
sionisten, die erste im Jahre i8g6, weitere 1899
und 1901; ferner sah man in zwei Sonderaus-
stellungen Werke von van Gogh und Gauguin.
Einen bedeutsamen weiteren Schritt auf diesem
Wege bedeutete im Jahre 1906 die Verlegung
dieser Ausstellungen in die eigens dafür ge-
schaffenen prachtvollen Räume der Galerie Ar-
nold in der Schloßstraße, die von Wilhelm
Kreis und van de Velde geschaffen wurden. Aus
der langen Reihe ansehnlicher Ausstellungen,
zu denen Ludwig Gutbier auch namentlich
Dresdener Künstler heranzog, ragte besonders
hervor die Ausstellung französischer Kunst des
19. Jahrhunderts, die die wichtigsten Maler dieses
Zeitraumes von Gericault bis Renoir und Ce-
zanne in erlesenen Werken darbot (1914), ferner
die große Schau expressionistischer Kunst (1916)
und die große Jahrhundert-Ausstellung deut-
scher Kunst, die von Runge, Kersting, Kaspar

53
loading ...