Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 39.1923-1924

Page: 151
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1923_1924/0161
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
B Kunstbibllothek
staatliche Museen
zu Berlin

in einer unbeseelten Kulissenwelt, offenbart
den eigentlichen Grundcharakter von Münchs
Kunst; alle Momente einer wahrhaft roman-
tischen Weltanschauung und Kunstbetätigung
finden sich in diesen zugleich spielerischen und
sinnreichen Gebilden: die heitere Klarheit und
traumhafte Gelöstheit gegenüber aller vielfäl-
tigen Wirrnis des Lebens, die feine Melan-
cholie und lächelnde Überlegenheit angesichts
der Vergänglichkeit alles Menschenwerks, ge-
messen an der Feiertagsgröße der Schöpfung,

und der endliche Zusammenklang aller Har-
monien in der allgemeinen Melodie.

Über die selbstverständlich gewordenen Vor-
aussetzungen der technischen Vollendung und
künstlerischen Kultur — die Münchs Graphik
von jeher besessen hat — hinaus liegt hier
die tiefere Bedeutung seines Gesamtwerks zu-
tage. Und gerade in der zunehmenden Verein-
fachung liegt zugleich die Gewähr für den
ferneren Aufstieg, den wir von Münch noch
erwarten dürfen. Dr. Karl Blanck

151
loading ...