Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 59.1908-1909

Page: 65
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1908_1909/0078
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kleine Nachrichten.

den zweiten erhielt Jak.
Bradl, je einen dritten
Simon Liebl, — Georg
Albertshofs r und
Germ. Bestelmeyer,
pans Angermeier.
Fünf weitere Modelle
waren noch in die
engste Wahl gelangt.

~ii dem B. G. Teubnerfchen Preisausschreiben
(0 für Modellierbogen (vgl. Iahrg. (908, S. 28()
sind weit über (00 Arbeiten eingelaufen; mit Preisen
ausgezeichnet bzw. erworben wurden Entwürfe von
Werseburg & West-
pH al, Dresden (Aogelburg
bei Volkinarse), — Ge-
schwister pamens, Bar-
men (niedersächsische Dorf-
kirche mit Bauernhaus), —

5 chaale, Pasing (rumä-
nisches Bauerngehöft), —

Aug.Gcigenberger, Mün-
chen (Schattentheater und
Arammarkt), Th. k) er-
mann, Hamburg (pänsel
und Gretel).

>>^>ettbewerb um wand-
platten- Bekleidungen.

Die drei Preise fielen auf
Entwürfe von Franz Bloch-
witz, Potschappel bei Dres-
den, — Friedr. Fleisch-
mann, München, — pein-
rich 5 taw, Darmstadt. An-
gekauft wurden Einzelent-
würfe von p. Buschmann,
Nürnberg, — Fritz Gäßl,
München, — Gustav und
Fr. Lies pense, Wolfen-
büttel, — £}. Viehweger,
Dresden, — Ioh. Würstl,
München.

^ftt dein Wettbewerb betr.
sJ Fürst Leopold von
'oohenzollernöenkmal (vgl.
Jahrgang (908, S. 2-fsi) er-
rangen Boese, Berlin,—
Emanucl v. Seidl und
Fritz Behn, München, —
Nausch - Decken berger,

^65. („München (908".) Spieltellerchcn, in Eisen geschmiedet;
von Jos. Frohnsbeck. ('/« d. wirkl. Größe.)

Stuttgart, einen Preis
von je (000 AI.; auf
den Entwurf von F. und
L. Ai n dl er, München,
fiel ein Preis von 300 M.
präinie und Anerken-
nungen wurden gegeben:
Meisen, Wilmersdorf
(300 M.); — Iansfen
und Bieber) München,
— Laur 6c Aeller, Pechingen, — Rothmund,
Wien.

-yjd dem Wettbewerb betr. Neubau der Rgl.
Hoftheater in Stuttgart erhielt den ersten Preis
(10000 AI.) Prof. Max
L i t t m a n n in München, —
den zweiten Preis (7000 AI.)
Regierungsbaumeister Aarl
Moritz in Köln a. Rh., —
den dritten Preis (3000 AI.)
die Architekten Professor
Schmohl öcStähelin in
Stuttgart. Zum Ankauf
empfohlen wurden Ent-
würfe von Eisenlohr &
Weigle, Stuttgart, —• pans
3 oof, Geislingen a.St.,—
Bruno Schmitz, Thar-
lottenburg.

W


Vür ein Deurfcbes Theater
x) in Dorpat ist vom dor-
tigen pandwerkerverein ein
Wettbewerb ausgeschrieben
worden. Termin: (.Februar
(YOst. Für Preise stehen
(000 Rubel zur Verfügung;
Ankauf nicht preisgekrönter
Entwürfe für je (00 Rubel
Vorbehalten. Programme
vom Dorpaterpandwerker-
Verein. £ x)

/>üi' Entwürfe zu Eand-
,) Haus-Siedlungen erläßt
2lugust Thyssen (Rittergut

l) IDettbeiuerbe werden stets an
dieser Stelle bekannt gegeben; über die
jeweils itt Schwebe befindlichen Wett-
bewerbe gibt der Wettbewerb-Aalender auf
Seite 2 des Anzeigenteils Aufschluß. So-
weit die Programme bei der Redaktion
eingelairfen sind, liegen sie auf dem Se-
kretariat des Bayer. Aunstgewerbevereins
zu München zur Einsichtnahme durch die
Vereinsmitglieder auf; in diesem «fall
ist die betr. Textnotiz am Schluffe stets
mit einem * versehen.

(6<(. („München (908".) Schmiedeisernes Tischchen
und Glühlampe;

nach Entwurf von Friede. P ö h l m a n u ausgesührt'
von Jos. Frohnsbeck. ('/,» d. wirkl. Größe.)
loading ...