Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 59.1908-1909

Page: 216
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1908_1909/0233
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kleine Nachrichten.

Die technische Grundlage der Kunst in dustrie
ist eine Wissenschaft nicht eine Kunst, diese
neue Ginsicht wollen wir hiermit gemacht und aus-
gestellt haben, und sie bildet zugleich die Grundlage
für die in naher Zukunft zu organisierende chemo-
technische Material-Kon troll st ation der
K u n st i n d u st r i e.

(jLkeme Nachrichten.

(Vereine, Museen, Schuken, Auostekl'ungen,
MettöewerKe ^rc.

städtische Museum in München hat neuer-
dings aus dem Nachlaß der Witwe des einstigen
Bürgermeisters K. v. Steinsdorff verschiedene Ge-
schenke erhalten, die auch künstlerisch von Interesse
sind: Nymphenburger Porzellanvase (v. Jahre (85h.),
Gedenktafeln, Glückwunschadressen, Ehrendiplome rc.

>^u>n Direktor der Zeichcnakademie in Hanau
ist Modelleur Leven, bisher künstlerischer Leiter
der Silberwarenfabrik Koch Sc Bergfeld in Bremen,
ernannt worden.

m

r^itt Preisausschreiben um Entwürfe für Me-
^ tall Intarsien in Hol; erläßt das Landes-
Gewerbemufeum in Stuttgart (Kanzlerstr. iß) im
Verein mit der Metallwarenfabrik Erhard 8c
Söhne in Schwäbisch Gmünd, ivelche schon seit
einigen Jahren Arbeiten dieser Art auf den Markt
bringen. Termin: s. Juli; drei Preise: 300, 200,
sOO Ni.; andere Verteilung der Gesamtsumme so-
wie Erwerbung weiterer Entwürfe zu je 50 Ni.
Vorbehalten. Programme versendet das genannte
Museum. (Näheres im Anzeigenteil.) % ')

r>ür eiu Reform-Realgymnasium mit Realschule,
,> dessen Errichtung die Stadt Elbing plant, ist ein
Ideen-Wettbewerb zum (5. Mai ausgeschrieben
worden; drei Preise: 3000, (800 und (000 Ni.;
andere Verteilung der Summe, sowie Ankauf von
zwei weiteren Skizzen zu je 500 M. Vorbehalten.
Erforderlich sind: Lageplan in ( : 500, hauptgrund-
risse, Ansichten und Querschnitte in ( : 200, die
Grundrisse von Keller und Dachgeschoß in ( : HOO
oder ( : 500. Die Aufgabe hat ihre besonderen
Schwierigkeiten, indem die zunächst zu errichtende
Realschule so zu gestalten ist, daß sie später unschwer

') Wettbewerbe werden stets an dieser Stelle bekannt gegeben; über die
jeweils in Schwebe befindliche!: Wettbewerbe gibt der Wettbewerb - Aalender
auf Seite 2 des Anzeigenteils Aufschluß. Soweit die Programme bei der
Redaktion eingelaufen sind, liegen sie auf dem Sekretariat des Bayer. Aunst-
gewerbevereins zu München zur Einsichtnahme durch die Vereinsmitglieder
auf; in diesem Lall ist diebetr. Tertnotiz am Schluffe stets mit einen; * versehen.

zur Oberrealschule ausgebaut werden kann, was
natürlich durch die Vorentwürfe nachzuweisen ist. %

pür das Oberrealschulgebäude in Rufsleiu schreibt
Pf der dortige Magistrat einen Wettbewerb zum
30. April d. I. aus, mit drei Preisen: 2000, (200
und 800 Kronen; andere Verteilung der Gesamt-
summe Vorbehalten. Unterlagen unentgeltlich durch
den Stadtmagistrat. — Lageplan ( : (000, alle üb-
rigen Zeichnungen ( : (00. Der Bauplatz läßt den
Blick nach der Feste Kufstein offen. #

pür eiu neues Amcshaus in Buer (Westfalen)
J ist vom dortigen Amtmann ein Wettbewerb zum
(5.Juni d.I. ausgeschrieben; Bausumme 550000M.;
vier Preise: 3000, 2000, (000, 750 M.; andere Ver-
teilung der Gesamtsumme und Ankauf weiterer Ent-
würfe zu je 500 M. Vorbehalten. — Außer für den
Lageplan, der in ( : 500 zu zeichnen ist, wird für
alle anderen Pläne der Maßstab ( : 200 verlangt.
Unterlagen (zu 3 M.) durch das Amt in Buer zu
beziehen.

£ür das Gymnasium zu Höpter a. d. Weser ist ein
Wettbewerb zum (5. Juli ausgeschrieben; drei
Preise: (500, (000, 700 M.; andere Verteilung der
Gesamtsumme sowie Ankäufe zu je 300 M. vorbe
halten. Verlangt werden: Lageplan ( : 500, eine
Hauptansicht (: (00, alles übrige im Maßstab (:200,
Schaubild, Kostenberechnung. Unterlagen, zu denen
auch ein „Führer durch Höxter und Umgebung" und
die „Bauordnung" der Stadt gehören, durch das
Stadtbauamt in Höxter gegen 5 M. H

ff*-

m

Berichtigung. Der Name der an der Städt.
Frauenarbeitsschule tätigen und (in Heft 5) bei den
Abb. 35 ( u. 352 genannten Lehrerin ist nicht Scherer,
sondern Scho rer.

Lgromk des Bayer. AunstgewcröevMins.

¥^W¥¥*¥¥¥^*W¥*¥¥*¥*^***¥*¥*9W¥*9*9V*

(Programm der Mochenversammkungen.

Zusammenkunft jeden Dienstag Abends 8 Uhr im vereiuslokal;
Da unvorhergesehene Hindernisse leicht das Programm umstoßen
können, ist auf dessen genaue Einhaltung nichr mit unbedingter
Sicherheit zu rechnen.

zo. März: Or. tveignianu über: „Sion tvenban, ein ver-
schollener Münchener Radierer".

In der Lhar- und Osterwoche unterbleiben die Ver-
sammlungen. Für die Zeit nach Ostern stand das Programm
zur Zeit des Redaktionsschlusses — am 20. März — noch nicht
ganz fest; vorläufig sind angenommen:

20. April: Ordentliche Generalversammlung.

27. April: Schlußfeier und Lehrlingspreisverteilung.

verantw. Red.: jIrof. £. Ginelin. — L.)erausgegeben von» Bayer. Aunstgewerbeverein. — Druck und Verlag von R. Gldenbourg, München.
loading ...