Hans W. Lange <Berlin> [Editor]
Sammlung B., Wien, die Bestände der Firma Ziffer i.L., Berlin, Porzellan aus Sammlung R., Wien, Frankfurter und anderer Privatbesitz: (zum Teil nichtarisch) ; am 18. und 19. November 1938 — Berlin, 1938

Page: 94
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lange1938_11_18/0095
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
VERSCHIEDENE MANUFAKTUREN

690 Flache Henkelkanne. Grüne Blumenmalerei auf weißem Grund.

Am Henkel Goldhöhungen. Marke: Rautenschild als Blind-
stempel. Blauer sechszackiger Stern mit Buchstaben.
Nymphenburg, um 1770. H. 22,5 cm.
Aus Sammlung Lanna, Prag.
Tafel 44.

691 Ein Paar Chinesenfiguren, als Räucherbehälter. Weiß glasiert.

Mit untergeschlagenen Beinen auf viereckigen Sockeln hockend,
die Arme in den langen Ärmeln versteckt. Marke: Ein-
gedrücktes Rautenschild. Modelle von Fr. Anton Bustelli.
Nymphenburg, um 1760. H. io,j cm.

692 Jupiter und Minerva. Zwei Putten aus der Folge „Ovidische

Götter". Weiß glasiert. Am Rande leicht bestoßen. Marke:
Eingedrücktes Bindenschild und 4 und IX. Modelle von F. A.
Bustelli. Nymphenburg, um 1760. H. 11 cm.

693 Der Frühling, als jugendliche Frauenbüste mit bunten Blumen

im aufgesteckten Haar und Mantel. Weißer Rundsockel mit
eingedrücktem Bindenschild in purpurn und golden staffierter
Kartusche. Modell von Franz Anton Bustelli. Nymphen-
burg, um 1760—1765. H. 15 cm.

694 Der Herbst, aus der gleichen Jahreszeitenfolge. Weinlaub im

Haar und bunte Trauben im Mantel. Sockel und Marke wie
vorher. Modell von Franz Anton Bustelli. Nymphenburg,
um 1760—1765. H. 14,5 cm.

695 Zwei Figuren, weiß glasiert: a) Müllersknecht, einen Mehlsack

auf dem Rücken; b) Gärtner mit Früditekorb. Rocaillen-
gefaßte Sockel. Kleine Reparatur. Marke: Doppel-F unter
Krone. Fulda, um 1770. H. 14,5 cm.

94
loading ...