Schön, Theodor von
Aus den Papieren des Ministers und Burggrafen von Marienburg Theodor von Schön (Band 4): Anlagen zum 2. Theil, Scharnhorst — Berlin, 1876

Page: 396
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schoen1876bd4/0408
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
S9K

L.

(Seite 52, Theil II, Band III.)

1.

Denkschrift Schöns: Berlin, den 13. Zuli 1817.

(Concept.)

Wcnn man als das Ziel der Staats-Regiernng den
Znstand annimmt, in welchem das Volk, in vollem Bewußt-
sein seiner moralischen Krast, sein Gouvernement als die
nothwendige Bedingung zur Erhaltung nnd Sicherunz der-
selben anerkennt, und als das Fnndament seiuer atles aus-
opsernden Liebe sür Köuig und Vaterland verehrt, so wird
man sich auch über solgende Grundzüge der Regierung vcr-
einigen müssen.

I. Jn Beziehung auf die Nerfassung des Staates.

Man entserne zuvörderst Alles, was aus einen Kampf
zwischen Volk und Negierung hindeutet: dem Volke werde
mit edlem Vertrauen gewährt, was es als Psand seines Ver-
trauens sordern kann — eine Theilnahme an der Regicrung,
welche sein Jnteresse an den ösfentlichen Angelegenheiten be-
gründet nnd die Operationen der Negierung zu seincn eigenen
macht. Deshalb trete
n. National-Nepräsentation, und
loading ...