Schön, Theodor von
Aus den Papieren des Ministers und Burggrafen von Marienburg Theodor von Schön (Band 4): Anlagen zum 2. Theil, Scharnhorst — Berlin, 1876

Page: 4
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schoen1876bd4/0016
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
4

immer das Rechte greifen, waren sie nicht und was von
Genialität in ihnen war, welche allerdings in einzelnen Mo-
menten zu Tage kam, fand nnr in der militairischen Rich-
tung seine Form.

2.

Echöns eigenhändige Lägliche Aufzeichnungen
vom 17. April bis 14. September 181'1.

Den 17. April 1813.

Anknnst in Dresden. Baron Stein war schon acht
Tage lang hier. Er hatte 500,000 Thaler von Sachsen
gekordert. An den König von Sachsen war General Heister
zur Erklärnng geschickt. Alles hoffte aus diese Antwort.

18. April 13.

Expectoration mit Stein über unser Verhältniß. Er
hat den Köps, um klar sehen zu können, er hat aber zu viel
Leidenschast, Radical-Unrnhe, um nur einer Erwägung sähig
zn sein. Die Summe der zuweilen genialen, zuweilen per-
sönlich leidenschastlichen Bruchstücke ist groß, und die rukio
8uxerior sehlt in der Regel. Ans Deutschland sollten zwei
große Staaten werden. Dies war der Plan, als Rußland
seine Grenzen überschritt. Der Zntritt Preußens und die
Anhänglichkeit an einzelne Verwandte machten den anscheinend
harten Plan weich. Ansangs wollte man ein Reich, aber
auch die Fürsten beibehalten. Das erste wnrde ausgegeben
und das letzte nicht construirt, das letzte erfordert aber eine
größere Consequenz und Krast als das erste. Man sieht
loading ...