Schön, Theodor von
Aus den Papieren des Ministers und Burggrafen von Marienburg Theodor von Schön (Band 4): Anlagen zum 2. Theil, Scharnhorst — Berlin, 1876

Page: 526
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schoen1876bd4/0538
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
526

lernen (in den drei oberen Klassen); wer daran nicht genug
hat, der versuche es lieber gar nicht. Die Schristen der
neuern, zunächst in einer guten Chrestomathie (z. B. von
Herrmann) mnssen inehr Berücksichtigung erhalten, als die
früheren Autoren. Leichte dramatische und historische Schristen
werden in der ersten Klasse privative gelesen.

Zu Z 20. Dem Nnterrichtsgange im Zeichnen ist eine
zu ausführliche Darstellung zn Theil geworden, aus welcher
doch eben der Mangel an Praxis hervorgeht. Der Plan sür
den Zeichenunterricht in den Königl. Provinzial-Gewerbe-
Schulen ist mit einigen Modisicationen in einen siebenjäh-
rigen Kursus zu bringen und durchzuführen.

Zu ss 22 und 23 Nichts zu erinnern.

/.

General v. Krauseneck ) an Schön.

Ew. Excellenz

reiche ich den mir gütigst mitgetheilten „Entwurf für eine
hohe Volksschule" mit dem Bemerken ergebenst zurück: daß
eine auf die angedeuteten Ansichten gegründete, in der bezeich-
:reten Form errichtete Schule nach meinem Dafürhalten ganz
dazu geeignet sein müsse, eine Bildung zu gewähren, die bis-
her nur in den eigentlich gelehrten Schulen gesucht werden
mußte, hier aber, bei dem eigenthümlichen Zuschnitt dieser
Schulen, nicht ohne besondere Schwierigkeiten und in einer

0 Theil H, Band IH, S. 160, Anmerkung 2.
loading ...