Schön, Theodor von
Aus den Papieren des Ministers und Burggrafen von Marienburg Theodor von Schön (Band 4): Anlagen zum 2. Theil, Scharnhorst — Berlin, 1876

Page: 530
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schoen1876bd4/0542
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
530

9.

Professor Thiersch ) an den Grafen
A. Doenhosf.

Ew. Excellmz

schicke ich beiliegend den Lehrplan fnr eine höhere Volks-
schule uüt verbindlichstem Danke zuriick. Jch finde ihn gut
angelegt, die Lehrstoffe mit Einsicht gewählt und zweckmäßig
verbunden. Eine nach ihm nnterrichtete und erzogerw Jugend
der wohlhabenden Klassen des Volkes wird die durch ihn
gewonnenen Kenntnisfe mit so viel Nutzen für ihr Gewerbe
wie den zugleich gewonnenen Grad der Bildung fnr die
übrigen Anforderungen des Lebens mit vielem Vortheil an-
wenden können.

Ob aber die hier in Aussicht gestellte Bildung eine
höhere genannt werden könne, lasse ich auf sich bernhen.
Die höhere Bildung, welche wir gewohnt sind mit diesem
Namen zn bezeichnen, hat eine mehr historische Grundlage,
und soll nicht nur das classische Alterthum, sondern auch das
Christliche und das Germanische in jener ihrer Basis oder
Wurzel vereinen. Auch kann sie von ihr nicht getrenut werden,
ohne sich anfzulösen und die Jnteressen der Societät, des
Staats, der Geschichte jedes Urvolks, der Literatur, Wissen-
schaft und Kunst blos zu stellen, die seit ihrem Erscheinen
und Bestehen, d. i. seit dem 14. und 15. Jahrhundert, nnaus-
hörlich mit ihr verknüpft sind. Sie bernht dann in ihren

9 Friedrich Wilhelm T., geb. den 17.j6. 1784, ch 25P2. 1862.
loading ...