Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Post: Heidelberger Zeitung (gegr. 1858) u. Handelsblatt (61) — 1919 (September bis Dezember)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.3728#0073
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext

rg

>-^8

sW

"Ä'Z

" idx--

D- in Re.,
edinimng.

'r ansr^
entv^.

^en ihrer Ad
eUel Ves^

tesdienst?

>6 n. LriniW
'tpsanrr Tz^
sarrer Wriß.

A Schlirr.
pforrer Wnt
er Winnecke.
>eim) vormitlogl
fr. Schmith.
huhSheim) 'W
Ailg.

tpfarrrr Eilg.
en Birglikihr.

Schrödrrstr. A.

ristuslirch,
mfirmandensaa^
rbund. Diens.

trag!
che Fi

rauenheivt»

sinnen. Eonn'

Zck 47.

) Uhr: PMt.

ndergotterdicnft.
-er Kammerrr.
tunde. Donntt^
hsr.Kammrttl.

>N) U.Neästr.M

Korttmunalverban- Heidelberg - Stadt.

Bekanntmachung.

LtdMMeckilW

in der Ieit

vom 14. bis 20. September 191S.

1. Mr die Verbraucherr

1. Haferflotken

'/« Pfund zu 03 Pfg. das Pfund auf Kolonial'
warenmarke Nr. 15. Verkauf vom 19. 9. bis 22. 9.

2. Maggi-Würfel

1 Maggi-Würfel zu 13 Pfg. auf Kolonialwaren-
marke lllr. 16. Verkauf vom 16. bis 23. 9.

3. Reis

202 Gramm zu Mk. 3.50 da8 Pfund auf Kolonial-
warenmarke Nr. 14 (als Ersatz fllr sehlendes
Fteisch). Verkauf vom 15. bis 19. 9.

4. Bntter

^/, Pfund zu 73 Pfennig aus Buttermarke Nr. 9
in den Gcschäften Kinzinger bis Nollert. Verkauf
vom 11. bis 15. 9. Üebrige Geschäfte '/, Pfund
Margarinc zu 44 Pfg. Verkauf vom 16. ots 30. 9.

5. Zttckcr

1 Pfund auf Zuckcrmarke Nr. 7. Verkauf vom 1.
biü 20. 9.

S. Speiseöl

125 Gramm zu Mk. 3.50 auf Bezugsmarke Nr. 3
in säintlichcn Koloniulwarengeschäften. Verkauf
vom 20. biS 30. 9.

7. SlmerikanifcheS Weizenmehl

1 Pfund zu 92 Pfg. auf B-zugsmarke Nr. 4 in
den in der Vekanntmachung vom 30. 6. bekannt-
^egebenen Verkaufsstellen. Verkauf vom 19. bis

9. Süststosf

1 Päckchen zu 50 Pfg. Freier Verkauf. Verkouf
vom 16. biö 20. 9.

9. Tapiokaflocken

Freier Verkauf, LaS Pfund zu Mk. 2.50.

12. Kartoffeln

5 Pfd. zu 17 Pfg. d. Pfd'. auf Absch. 6 dcr Kartostel-
karte in sämtlichen KartoffelverkaufSstellen. Vcrkauf
vom 15. biS 20. 9. Die Abschnitte 1 bis 5 sind
verfallen.

2. Für die Vevkaufsstellen:

Vkaggiwllrsel find am 15. 9. bei Firma Dehoff abw.
holen. — Haferflocken werden am 17. 9. fllr Ge-
schäfte A bis K. am 18. 9. sllr Geschäfte L bis W
oci Firma Braun <L Co. ausgegeben. — Butter
ist am 11. und 12., Margarine am 16. und 17. 9.
bei Firma Maisch abzuholen. — Speiseöl wird
am 19. 9. für Geschäfte A biS K. am 20. 9. fllr
Geschäfte L bis W bei Jirma Braun <L Co. aus-
gegeden. — Amerikanisches Weizenmehl und Kar-
tvffeln werden zugesührt.

Hcidelberg, den 12. September 1919. 7222

Städtisches Nahrungsmittelamt.

Bekanntmachung.

Die Revlsto« deS mit Tabak
hebauten GelänveS betreffend.

Die Revision deö mit Tabak bebauten Geländes
der Tesamtgemarkung nimmt am

DienStag, den 16. September 1V1S,
vormittag- 8 Uhr

ihren Anfang. Dieses wird mit dem Anfllgen zur
öffentlichen Kenntnis gebracht, daß die Pfianzer ihre
mit Tabak bebauten Grundstllcke mit einem Stab zu
dersehen haben, auf welchem der Name deS Pflanzers
vollständig und deutltch geschrteben sein muß.
Heidelberg. den 10. September 1919.

Städtisches LandWirtschaftSamt. 7170

KUgU8t IV!3PP68

leleptivn 2264 :: ttsiäelbefg

nun l-iauptgtl'.ILZ.

VMeli Mlwch.

tllr k'amilieoLedroucd
unä slle kexverdlicko
2xvecke.

MM
IlUök ill LM- MS MöLgklöilM.

XoillMgMkö. ««>7

VMMIII leiMlM AEsk.

^usklldrune von l^eparaturen u. I^elniLüngen
aller SMems unci k'sdrikate

LIMöMüiiö!

UodissMM

tli-onpi-inrönsti-LUe 33. ^61-ni-ui 2076.

Wertvoll! AnSschneiden k Aufheben r Z

Jch liefere sofort ^

öchreckmssch/m/rj

erstkl. deutsches Fabrikat, mit schriftlicher Jahres-
aarantie! Sofort und dauernd sichtbare Schrift,
mkl. allem Zubehör und verschiedene Schriften
und guter GebrauchSanweisung für Mk. 600.—
Ausf. Anlernung kostenlos bei Bezug, daher sehr
wertvoll fllr jedermann; dadurch bis heute Über
100 Tausend im Gebrauchl Tausende Anerken-
nungen.

Laffen Sle sich die Maschine mal ganz ohne
jede Verbindlichkeit von mir vorfllhren, in Zhrcm
Büro, oder Wohnung oder auf meinem Geschäfls-
zimmer! Maschme macht 16—20 lesbare Durch-
schläge und hat alle Vorzllge jeder cmderen viel
teuereren Schreibmaschine l

Theodor Diener,

Größter Schreibmalchinen-Vertricb Bad enS

Leidclberg, Rohrbacherstraste 44.

7085G

Sektsr Sotinsn-i<Lffss

mit /^llck unc! 2ucicer, passe 30 psennlx
älv- Xucden, kslte u. vsrme Lpeisen, ik.kier u. VVeia e. kieu
einsser. i-olcsl, scdynesttebenrimmermprscdtv.^ussickt

Ssl'Ldavni'ssrLui'snt, Ltstlon Lckloö.

S. I4«SS, ?eIepkon 522._4049

Ltädtische Gewerbeschule
kjei-elberg.

Wiederbegtnn des UntertichtS aller Fach-
abteilungen der 1. und 2. Kkasse nach dem bisherigcn
Stundenpläne im Westslügel des Mönchhofschuihauses

ab Freitag, den 12. September ds. Js.

Wiedereröffnung der bestchenden Gästekurse nach RUck.
kehr in daS eigene Schulgebäudc, Marstallstraße 3,
am 1. Oktober.

Heidelberg, den 12. September 1919.

7310 Der Borstand.

^ci. ^lZsi'

tteiäsldg.-ffeuonlieim, Nadm6nga886 24—28
lelepkon 1475.

Ssglnn ciss Sokuljsdrss: 15. 8spt.

^ufnskme von LckUIern u.Lcktllerinnen in ciie k^S-
slklssssn Zexta—Lecunäs. Xlelne Xlassen. In-
ckivitiuells bekanälunx. TSgllck ^rdeitsstuncken.
8port. wancierungen. llr^iekunxs-u. Untecrickts-
ke>m. Ltete ?6rckerunx cker2öLlinxe unter ke-
riickslcktixunx ck. bixenart. Slanrsncls Krll-
funAssrtolgs. i.e>'rplan äer staatl.Lckulen. ds-
teln in des. 2irkel- ki cktversetrte 8cklller vercien
' lle^v- Lekvrciert.

tlsnckslskllrse fllr vsmen unci iierren rur Vorbe-
reitung fllr cien kaufm. beruf; nur '/r u- llak-
reskurse. Llnrelkurse kllr tianälunLSLekilfen unä
Xsukieute in slien visrlpl- ?rospekte u. ^uskunkt
äurck ciie virektion. 5892

Gck-Darlehil

in jeder Höhe an solvente
Personen jed. Standes, evtl.
auch ohne Lllrgen, bei mä»
ßigem Zins uud bequeiner
Natenrllckzahlung, sowie

Letriebr.^apiiaNen
unü Lvpoweken

gibt ausw.Bankhaus schnell
und diskret. Streng rcell,
Millionen-Nmsatz nach.
weisbar. — Ta Vertreter in
nächsten Tagen nach dorl
kommt, sind Anfragen sof>
mit Nllckporto zu richten äm
Postfach 123, Mannheim.

(/VjeiLtermsti-.) ieal.

für /Vjk. 1200.-
ruverkauken.Hnruseken
von 10—2 Ukr, 7123

8okl0886r8ln. l, 3 1>6P

Wie-erliegiilil iies GesaiigMterriGs

i, dkii 13. Äptdr.

Frieda Erdmannsdörsfer

7317 Bahnhofstraße 1.

Neuanmeldungen schriftl. od. in der Sprechst. ^s3—'/34'

Ilr. üolrvki'g's

i.elii'- unü Ll-riekungsanZtall

N6iäeld6i'g 6oll6g: 6r8tlt!a88ig6S famili6nli6im
Krivat-Nealg^mnasium mit N^alsokulldass^n.

Llnxekenäe Keksnälung cier neueren 8pracken.

Vordereitunx kllr Odersekunäa unci /^ditur.
vas nllckste Tertisl dexinot am 16- 8eptember>
^nmelckunxen vercien jetrt enteexenxenommen.
?rospekte unci jeäe veitere ^uskunkt äurcd
6423 Ois Olrsiction.

kMSl-kÄSMgimii M1O8 s )

V/Iekl. — ?Ukrt Inckivick. bis Hbitur jecie 8ckule
auck /Nlläeken; rur Sinjäiir.-^rf^., ?ur kisncisls-
ttocksckuls. 6ev?inn sn 2eit; reUZivse krrlekun

ällrlt- Kriexerv. krei. ?ef. im ?rosp. 5778

Gbstversteigerung.

Wir versteigern am Montag, den 18. Scptbr.,
Vormitlags S Nhr anfangend das gesamte Obst.
erträgnis vom Speyerershof, iLchlierbach, Lärchenbuckel
und einen Leil vom Bierhelderhof. Dienötag, den
16. September ebensalls vormittagS ü Uhv an-
fangend das gcsamte Obsterträgnis vom Kohlhof in
kkinen Lofen. Während das Obst vom Speyeres.,
Bierhelder- und Kohlhof, an Ort und Stelle, wird
solches von Schlierbach und Lärchenbuckel am SpeyrerS-
hof mitversteigert.

Zusammenkunft am ersten Tage Wirtschaft
SpehererShos und am zweiten Tage Wirtschaft alter
Kohlhof.

Heidelberg, den 10. September 1919.

MUel. Cosliiilik.

StädtischeS LandwirtfchaftSamt.

7169

Kleider iiiiii Klilse«

in Seide und Wolle in gröfiter AuSwahl
7313 zu billigen Preisen.

wichmann, Hauptstr. 20.

Kbgabe von Reisig zur
Selbstaufbereitung.

Montag, den 18. September 1V1V, vormit
tags 0 Uhr werden am Hohlen Kästenbaunr 160 Lose
Turchforstunasreisig zur Selbstansbereitung abgegeben.

'Am gleichen Lage nachmittagö 8V2 Uhr ersolgt die
Abgabe von 48 Losen bei der Moltkehlltte iin Neuen-
hetiner Wald. Sollten sich mehr Liebhaber einftnden
als Lose vorhanden sind, so mllffen diese unter die
Anwesenden verlost werden.

Als Käufer werden nur Einwohncr von Heidelberg
zugelassen. Das Holz darf nicht verkaust werben.

Vorgezeigt werden die Lose am Sonntag, dcn
14. September 1919, vormittagS 9 Uhr am Hohlen
Kästenbaum von Hilfswaldhllter Quaty nnd zur
glcichcn Zeit an der Moltkehlltte von Forstwart Emig,
oie auch die Bedingungen bekannt geben werden.

Heidelberg, den 11. September 1919.

StädtifcheS Fovstamt. 7203

7e/. /)e/scr^a/rott§ma/e^ 7e/. ^//^

I/re/N5/>. ^ ^rcke Dackenörr-'k/e-'L//'.
-ecke-' 5613

«hzoE

Übe^a//

ber/i'n jVO /§ - /^a/tLac/enzkra/be 77

steiilklb. 8tä«It. 8iibv. büüMi-vülüeiiiiii
«ler IIM llllä HIll8iklebrer-8eillillllr

xexr. 1894

(/^usdHckunx kllr cien musikaliscken dekrderuf «iurck
akLliemlsck xediläete ?acklekrer uncl Lxamen nack
cien vesklmmunxen cles veuiscken älusikpllcks^o^iscken
Verbsnci ln derlln L- V.)

Vollstänäixe liünstleriscke ^usbilcjunZ in
sllen praktiscken unck 1beoreti8cken fäcbern
cler?onkun5t. Unterklsssen, kür vvelcbe auLer
mu8lkali8ckem 6ekör Vorkenntni88e nickt
erforclerück slnä, /kijittel- uncl Oberkl388en,
l<3mmermu8ik, 0rcbe8ter- u. kn8emblekl388en.

veßlnn cies neuen 8ckuljakres iNontsx, cken 15.
8eptemder, von xvelckem laxe sd ill^ück nsck-
mittsgs 3—4 llkr (vntere kleckarstrsbe 17) cüe -4uf-
nakme cler tteueintretenclen anZenommen vvirci.

^usfllkrllcke 8slrunxen unck llskresder ckte, cile
auck ln clen klesixen /VlusiksIlenkoncilunLen ru erkallen
slnci, sovie jecle gevllnsckte kwskunft ciurck ciie

vinsldion

6915 Otto 866lig. tt6>nriok fl6a'.

7vvel83nst»lten: tteuenkeim, Kokrdackerstrsüe unci
^Vieslock. ?ernruk dlo- 1689-

Allgemelile Belelh-». Prmt-Mlehell-AOlt

Jummstraße Lahv in Baden Ecke Kaiserstr. M
Geschäftstätigk-eit:

Vorschußfrele Gewährung von Darlchen zu pro-
duktivcn Zweckcn gcgen bequeme Ratenrllckzahlung an
Personen jeden Staudes. — Klein.Finanzierun.
gen wirtschaftlich gesunder Geschäfte. — Knrze Kre.
dite fllr einwandsreie Warentransaktionen.

Viele Dankschreiben, durch vercid. Sachverständige
beglaub., beweiscn die rasche, vcrschwiegene u. f. d.
Kunden angenehme Geschäf1öabwicrclui,g. Ge.
kürzte Briefaufschrifk: KSO/i, Layr in Baden. 6570


zu kanfen gesucht. Angeb.
mit Preisangabe an Post-
schtießfach Nr. 46. 7052

„Nationak", alle Artcn, geg.
Barzahl. gesucht. Adresse
erbetcn unter 4V41 an die
Badische Post". 4041

6eöfft6 äuswakl
in V/urst-
u. ffl6i8eliwai'6li,
Oorneä boei.
Zokv/e'inskopf,
llelikateOkei'ingo
kismai'olikei'ingo
ttollmöp86,
Zai-clellen,

Ü6>8ai'lliN6N,
ffi30lllL0N86i-v6n,
f6IN8t6

lLf6l-äpl-il(08en,
gi-0Ü6äu8v,ak! in

0ll8l-l<0N86l'V6N,

8ago, lapiooa,
0am6mb6>-tkä86,
liaNlÜLL86.

L. Hokinr»r»iA

tteumsrkt2, Tel. 698.72

lOWochen
altes,stark>

Hengst-
Fohlen,

Mutt. schw.
Ruffenpferd. 1 größ. Wagen,
extra stark gebaut, mindest.
10 Zentn. Tragkr., zu ver
kaufen. Friedrich Rudy
MeckeSheim. 7122

fast neu, 1,55
, hoch. 1,20 br..
65 tief zu verkaufen. 7207
Hirschgaffe4s. Besich
tigung nachm. 3 bis 5.

K8d. ?rivLt-N38edkll8l:iill!8

l..""'l ^susnliöim. ..-

?6k-ni-u- 2889. (7111) am Mönokkofpal'le.

l)38 neue Lckuljakl- beZinnt am Mlttwock, 17.
Zeptemder. l)le Lcbülerlnnen cler 7 oberen
Kl388en baben 8ick um 9 Okr,'(Ne öek- 3 Vor-
8cku1kl38sen um 10 tlkr ln lkren l<l358en-
rimmern elnrufinöen. — Auskunkt unä /^n-
melljunZ wockent3§5 von 12 b>8 1 Okr im
Vien8trimmer öer ^n8taIt8leitunL. 8te>nksiluer

VorbsrsiiunLskurssß

rur ?elke sllr O.-Lscuncis (liinj. ?rekv>)
ikkem ^sslsoklllor, Lvmnssisstsn. Volks

!odns Ssruksstärun^ rur kl.stelke, bervv. 0.8o-
euncksxefllkrt. Untsrrtedtsrsit: lllkllck nacli- >
lmiltaxs?—10 vkr- ^uskunst ertellt: virektor
I/ilAsr, ?riv2t-?egI-ttanrielLsckuIe ttälk^.-tteuenk. j

ElßirlllWe MöüheitsBegk

tSesichtShaare,) werden durch elektr. Behaudlung
Warzen, I dauernd entfernt. Aerztl. Empfchlung

Frau L.Schmidt,

HauptstraßeS? überm KaffceOdeon. Fernfpr.18S6.
Verkauf sämtl. Präparate v. Schröder-Schenke. 6968

LWvellilhikU-^

zum Ueberziehen in
allen Größen u.
Formen.

Mllllbkll-

Gestette «. Köpse.

ZlerWen

fllr Kuchen. (7214

Kiek.Mchlm,

Hauptstraße 16
und 190.


Gesucht

für sofort Jungfer, per^
fekt in Schneiverei«
Offerten unter Nr>
7178 an die Badische
Post erbeten.

sllr juitgen Haushalt w
oder außer dem Hause ge«

sucht.

Fu erfragen in der Ge
schäftSstelle der „Badischen
Post."

ZuvtttiiiUe FküU

rägl. 1—L Stunden (Sains^
tcigs läiiger) svf. gefncht.
Zu mclden von 5—6Uhr bei
(Lerhold, Schröderstr.29 '

Laufmädchen

ans achtbarcrFamilie fucht
Hel. Nuf, Prrtjgeschäft.

Hauptstraße 13-''. (7051

Zttttger Mann aus guter
Familie (Einj.-Zeugnis)

Austü. Ärstelle.

Angebote unter 7206
an die Geschäftsstclle der
„Badisckicn Post". 7206

Jn größercni LcbeuSnrit.
telgefch.istdicLteUecine<

Lsk?Nns§

,n befetzcu. Slngebote >>.
7067 a. d. Aad. Post. 708.

>16 LlLillilllg
wirä liittig,

venn man »'e >m ttause
nsck clen vorrllxlicken
?»vorit-8cirnittea »eidst
sckneiciett. 8ie sinck von
xevLkltemOesckmack, Lus-
serst spsrsam im Ztokkver-
brauck unck sinck suck kllr
UmSnckerunxs" unck tteuker-
rlcktunZ bestens ru ver-
vencken. ^nleit^. ckurck ckss
?svorit-ö4ocken-aidom,
pavorit - Inßenck - Mockeo-
Hlbum, ?»vorit-ttsocksr-
deits-^Idvm.

?reis je 150 dlk., postkrei
165 /^k., cker loterast.

8eknittmsonf2ktur,
vrescken-tt.8. ttier erdSlt-
li^k dei:

ttsuptstrsöe 106.

«.Mse»

werden gestickt und
aufgezeichnet. (7216

Ekkr. Mkth'W^,

Wer leiht Bcamten gegen
pllnktliche NUckzahlung

1000 Mark?

Angeb. u. Nr. 7090 an
die Badische Post erbeten.

Das Stadtthcater sucht
noch fiir seine Mitglieder
eine größece Anzahl von
größeren nnd tleineren
Wohnungen mit cin und
zwei BelteN (evtl. Klavier)
bei den letzteren auch solche
,nit Kochgelegcnheit. (7221
Angebote direkt an die
Kanzlei Friedrichsstraße 5.

National-Theater

Mannheiln.

Sainstag, 13. IX.. 7 Uhr
„Brüderlein seln",
„Flotte Bursche".
Soniitags 14. IX. abdS. 6Uhr
„Die Bohömc^

Nosettgarteir
Mannvcim.
Svnntag, 14. IX., 8 Uhr
„Jan der Wnnderbare".

Vad. Lattdestheater

Kaelsrnhe.

Samstag, 13. IX., 7 Uhr
„Erdgeist".
Sonntag, 14. IX, O'/z Uhr
„Tie KönigSk ndcr".

Städt.zrottzerthaus

Karlörnhe.

Montag, 15. IX., 7 Uhr
DaSGlöckchcndcsEreiniten.
Donnerstag, 19. IX>, 7 Uhr
„Das Erteinporale".

Sess. Lattdestheater

Darttkstavt.

Zamstag, 13. IX., 7 Uhr
„Jugend".

Sonntag, 14- IX>, 7 Uhr
„Don Junn".
 
Annotationen