Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Post: Heidelberger Zeitung (gegr. 1858) u. Handelsblatt (61) — 1919 (September bis Dezember)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.3728#0075
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Bereich der elsab-lothringischen Vahnen nicht mehr
angestellt werden dürfte. Eine spätere EntschUe-
hung des Eisenbahnersynditats an die Regierung
tn Straßburg und die Eeneraldirektion verlangte
ferner. dab bis 1..Oktober aüe nicht deutsch
sprechenden Beamten entfernt würden.

>Die Streikleitung hat am 11. September alle
Dienststellen und Syndikate Lothringens Mm Streik
aufgefordert. Der Veginn des Streiks
wurde in Metz am 11. September um 12 Uhr durch
ein verabredetes Sirenensignal bekanntgege-
ben. Durch Telephongespräche nach den verschiede-
aen Stationen und Bahnhöfen Lothringens wurde
festgestellt, dast der Streikbefehl ü b e ral l st r i kt e
befolgt wird. Bisher haben sich die Stretkenden
keine Ruhestörvngen zuschylden kommen lassen. Der
Sicherheitsdienst funktioniert sehr gut. Zu einem
einzigen Zwischenfall käm es vor dem Bqhnhof,
der von einer taysendköpfigen Menge belagert
wird. Ein Herr aus dem Jnnern Frankreichs äu-
sterte: Sämtliche Elsässer und Lothringer sind „B o-
ch e s" und gehören vor die Maschinengewohre!
Sofort stürzten sich etwa 600 Leute auf den Be-
treffenden und feiye Eenosfen und verprügelten
sie. Der Polizei und Eendarmerie gelang es. die
Ruhe gleich wieder herzustellen.

Deutsches Reich

Günstiger SLand unserer
Brotversorgung

Die „Pol. Parl. Nachr." nielden über .das
Ernteergebnjs und den künftigen Stand unsexer
Bro.tversorgung folgendes:

„Die bei den mahgebeyden Vehörden einlaufen-
den Bericht lassen erkenyen. dah die vorläufige
Ernteschätzung zu niedyig gegriffen war. wäh-
rend die tatsächlichen Feststellungen der bis.her ein-
gebrachten Ernte, insbesondere die Druscher-
geonifse, weit bessere Resultate zei-
tigten. Die Aussichten für die Brotversorgung
Deutschlands können darum als günstig b^eich-
net werden. Bei guter Ablieferung des Brotge-
treides dürch die Landwirte kann es nach Ansicht
der Reichsgetreidestelle vielleicht gelingen. die
Vrotversorgung Dsutschlands ohne fremde Zu-
fuhren selbst dann zu gewährleisten. weyn durch
die Herabschung des Ausmahlungssatzes stärkere
. Anforderungen an die deutsche Ernte gestellt wer-
den müssen. Für die deutsche Volkswirtschaft wäre
es von ganz ungeheurer Bedeutung. wenn auf die
Zufuhr des teuren Auslandsgetreides verzichtet
werden könnte. Die restlose Mlieferung der Ee-
treide bauenden Landwirte kann dem deutschen
Volk Riesensummen ersp.aren bezw. diese Summen
fstr die Zufuhr von anderen dringend benötigten
Rohstoffen oder von Futtergetreide freimachen.

Ein sonderbarer Kanonenschuh

Am Dienstag nachmittag 1 Uhr wurde im Hofe
der Türkenkaserne in München von einem Mann
in Uniform ein scharfer K a nonenschus; ab-
gefeuert, durch den ein Soldat und zwei Pferde
getötet wurden. Der Mann, der den Schutz abge-
feuort, wurde vevhastet. Es wird bemerkt, datz die
Kanonen immer ungeladen waren und stch in der
Kaserne keine Munition des betreffenden Kaljbers
Lefuyden hat. Man glaubt, datz das Ziel des
Schusses die M u n i t i o n s k am me r sein sollte,
ist der etwa 2000 Eranaten lggern. Es ljegt die
Möglichkeit eines verbrecherischen An-
sjchlages vor, der, wenn er gelungen wäre, eine
Katastrophe für München gebracht hätte, wie sie
die Stadt noch nicht erlcbt hat. Sonderbar ist noch,
dgtz der Mann njcht einmal Artillerist ist, Lereits
ein zwejtes Geschütz geladen und das Ziel fertig
gcrichtet hatte. Die Untersuchung ist eingeleitet.

* So ists recht. Der bekannte Führer der Los-
lösunsbestrebungen der Pfalz von Deutschland.
Chemiker Dr. Eberhard Haatz in Landau,
wurde von dem Korps Bayern in Würzburg. dessen
Phjlister er war, wegen seiner landesverrä-
terischen Bestrebungen com infamia aus-
geschlosten.

* Das vvyantrvortliche Reich. Die „P.arteipoli-
tischen Nachrichten" erfqhren. datz der Anspruch
Pr-utz^ns, datz .das Reich für alle aus dem
Frieden für die Einzelstaaten.entstehenden Schäden
aufzukommen habe, von der Regierung «instimmig
als öegründet anerkannt wurde. Eine dahin-
gehende Erklärung der Reichsregierung dürfte in
Kllrze zu erwarten sein.

Zstein, 12. Sevt. Zur Zeit wivd di«'im Frie-
densvertrase vorg-sthene Schleifun g.der Feste
Ilsdein vor-genommen.

Badische Politik

Deutschliberale Volkspartei

Der lrberale Gedancke marschierr

auch M'Dcrdcn unaufhaltfam vorwärts.
Das zeiigte sich vor allen Dmgen in einer diesev
Tage in Emmendingen abgechaltenen grotzdn
öffentlrchen Versammlung, die von «twa 2—3000
Personen befucht war. Dr. Julius C ur t-i us, der
LanÄeisoerbandsVorsitzeiilde, sproch in eincm ein-
einhaliWündigen Dortvag übev verfMeidone Pro-
gramnrvunkte und erntete bei der Verfaimmlung
autzeroüdentlich veichen Boifqll. Die Erörterunu
gestaltete sich dadurch beoisnders intoressant, dab
Lwei Führer drr Dömokraten das Wort ergriffen
'und dio Meinunsen zu veuwirven suchton. Mii
wolcheni Ersolg zeögte am besten die Tatsache, datz
uach Schlutz der Veris'ammluna etwa 160 MitglieLe:
der neuen Ortc«euiove beitraten. Die Svcüche der
Demokvcrtcn vevfangen eben n!icht mshr, vor al-
len Dingen treLt das wiirdelcise Nachla-üfen hin
ter dev Sozialdeinokratie immor m-hr Aybänse-r
aus dem eigenen Lagsr fort. Die Loitung tn Em-
mendinsen. besorgt oin vorläüstser Aiusschutz mit
Dr. Moog als Vorsitzenden.

Arch in Waldsbut konnte aine zwar noch
rlöine, <ubcx qvrrlitatio violyorspvcchnldci K-crn-
truvpe gesaminslt werden, dio sich als Meraler
f-totztrvpv om dortiqen Dezirk su cnt-wickeln hc'ffi,
Anmolduiigen zmn Beitritt ntmint vorläuf'rg
Staatsanwalt Dr. Obkirche? entgegen.

Aus Stadt und Umgegend

* Oberbürgenneisterkonfereur. Am nächsten
sSamstag unÄ Soirwtag stndet in Koirstamg «vro
und Kri-egsbint«rbliebeiren statt.

* Ferieucude. Unsere'r Mädels und Äüben
schönste Zeit ist zu Lnde. Die schöne Ferienzeit
ist vorbci und die ernste Schularbeit nimmt wie-
der ihren Anfang. Leicht gebräunt und neu ge-
stärkt nehmen uysere Kleinen und Grotzen ihre
Nänzel und Taschen wteder in die Hand und wan-
dern — wenn auch nicht mit allzugroher Freude —
dem Hause zu, das sie mit dem nötigen Risttzeug
fürs Leben ausstatten soll. Schwer trennen ste ftch
von der Ungebundenheit der letzten Wochen, die
doch gar zu schön waren, besondcrs da. herrllche
Spätjommertage für die vielen Regentage reichlich
entschädigten. Aber Lald werden die Schüler sich
wieder in den Atttag der Schuls hineingefunden
haben und mit neuem Fleitz an die Arbe-it gehen.
— Hier finden sich die Schüler der höheren Lehr-
anstalten heuto schon wieder in d«r Schule ein.
die Voltsschule beginnt am Montag. Wie wir ho-
ren, ist auch das Schulhaus in der Sandgaste wte-
der vollständig in Stand gesetzt und wird wieder
in Vetrieb genominen.

* Ein Wohltätigkcitskonzert. Zu Eunsten des
Veroins für das Deutfchtum im Ausland
gab am Donnerstag abend die Kapelle der ehe-
mallgen 110er im Stadtgarten ein Konzert. Das
warme Wetter und der gute Zweck hatten viele Hö
rer herbeigelockt. die sich an den flotten Weisen
der unter Kapellmerster Heissig stehenden Ka-
pelle erfreuten.

* Stadtpfarrer Schanno von der Jesuitenkirchc
ist, wie schon kurz gemeldet, in den Ruhestand ge-
treten. Um das Aufblühen seines Pfarr?-ils der
hiestgen Kirchengemeinde hat er sich viele Ver-
dienste erworben. Bei der Erbauung des Vin-
centiushaufe und bei der Gründung des Antonius-
heims für Kinder von gefallenen Kriegem war er
beteiligt. Jnsbesondere aber stand das Soldaten-
heim in der Hauptstratze untcr seiner Leitung und
war eine wohlt.ätige Einrichtung für die hiesige
Earnison während der ganzen Kriegseit. Die Sol-
daten ohne Rücksicht auf die Konfession fanden dort
guten Aufenthalt und Verköstjgung während der
Sonntage und mancher Krieger hat dem Soldaten-
heim und seinem Leiter ein gutes Andenten be-
wahrt. Jn allen vaterlöndischen Fragen war
Stadtpfqrrer Schanno immer in exster Ljnis ein
Deutscher, weshalb er auch in allen Kreisen be
ljebt war.

* Stadtthcater. Die Direktion ersucht uns. mit-
zuteilen, dah noch eine grötzere Anzahl von neu
verpflichteten Mtgliedern ohne Wohnungen sind
Freunde des Theaters, vielleicht auch solche, die
bisher noch nicht zu ve r m ieten brauch
ten, werdcn dringend gebeten, grötzere und klec-
nere Wohnungen mit e.ir oder zwei Betten freund-
lichst zur Berfiigung zu stellcn, damit die Auf-
nahme des Vetriebes nicht unmöglich gemacht wird.
Angebote werden direkt an die Kanzlei Friedrich
stratze b erbetcn.

^ Neucs Operetten-Theater. Am Sonntag. den
14. ds. Mts., kommt zum ersten Male in Heidel
berg die Overette „D i e ledige Ehefrau" in
3 Atten. Musik von Snaga, zur Auiiülru''---
Diese Opcrette wur.de in Bcc in mehrfach mit gro-
tzem Erfolg aufgeführt. Dieser Abend ist Ehren
abend für Hercn Vogler. Den Kartenv rkau'
haben für Neuenheim das Zigarrcnhaus Hagc
Lorn, Vrückenstrqtze 31. und Herr Friseur Lich-
terfeld, Bahnhofstratze 46, übernoiümen. Der
Vovverkauf im Verkehrsburoau bleibt b-stehen.

* Alt-Heidclberg im Film. Die deutfche Licht-
spielsesellschaft in Berlin hgt einen Film ..A!t-
Heidelberg" hergestellt. der die Schönheiten
dos Landschqftsbildes und die Herrlichkejten des
Schlosses darstM. Mit unleugbarem Pefchick und
sichsrem Blick wird das besonders Wirkunasvolle iu>
Filni. wiedera-eseben, sodatz dieser zweisellos dazu
beitragen wird, den Rlch'n „Alt-Heidelberss" als
eine ber schönsten Siäote Deutichlands hinaus iii
,dje Lande M trasen, y,n so mubr. -als der Film
als ProMsanda.filin von der Stadt Heidelbers
veraulatzt worden ist. Um drs ZEandekomnien

Planes hat sjch der Verkehrsveroin bosondere
Mühe seAvben, die nun auck reichlich belcihnt wor-
den ist. Der Film wurde gestern Vormittag in
dsn Kainmerlichtspielen in einer So-ndervorfü!hrung
den Mitalisdern des Stadtrats unid des Bürser-
ausschusses fowie der Presse gezeiat. Von der näch-
sten Woche ab, wird cr auch der Oaffentlichkeit zu-
gänalich fein.

* Eeschäftsverleaung. Die Goschäfts- und Aus-
stellunssräume der Firmen Karl M a ck eM - Leip-
zig und Kuvt Petters-Heidelberg wurden
am 1. Sept. nach Leipzia, Seoburgstratze 31 ver-
legt und unter der Firma Mackert u. Petters,
wissenschaftliche Buchyandlung >und Antiquakiat
veveiniat.

* Von der Stratzenbahn. Die He-delberaer
Stratzonbahnfchafsner tragen teit gdstern
ketne Nummern mehr., Sie sind damtt dem
Deispiel ihrer Kollosen in anderen Städten ge-
folgt, di« in der Nummerierung wohl etwas Ent-
würdigendes aefunden haben. Da es nicht mehr

Turnen, Sport und Spiel

* Rugbq-Fuhball. Am morsigsn Sonntaa be-
gilbt stch die ersto Mannfchaft oes Heidelber-
g«r Rudertlub nach Framkfurt. um dort gegen
die evsten WnfMn des Sportklub Frank-
turt 1980 «in Privatfvisl auszutragen, mit dem
oie Nugbysaison in Sddeutfchland eröffnet wird.

Assoziations-Futzball

Auf das am heüttgon Samstag stattfin-
dende Wettspiel „K i cke r s"-W ü rzbu r g gegen
V.f.B.-H«t-delberg> fei nochmals besonders
htnüewiefen. ,.Kickers"-Wllrzburg ist ein sehr spiel-
stavkor Verein, dessen Ligamannschaft in der letzten
Zeit ausgezeichnet abaoschnitten hat und ihrem
Vereiii mehr und mehr einen erstklassison N-us
ichert. So gsla-ng es thr z. B. lden F.-Sp.-V.

ankfurt mit 4:1 und den Küinnerturnverein
,randfurt, beide sehr spieffbarke Eogner, mit 3:1
überlegen abzufertiaen. Die hiosjge Elf wird da-
her einen schrveren Stand gegen „Kickers" hcvben,
doch ist zu erwarten, datz sie ehrenvoll abschneidet.
Die Stürmerreihe ist verstävkt. ein neuer, vielver-
fxrechender Mittelstürmer einsestellt. Nach den:
Spiel mit Lejpztg wird dieses Treffen erneut als
eiire eyftklafsige Degognung zn rühmen fein, die
für alle Sortfreunde von hoheni Interesse ist. Das
Spiel beginnt um 6 Uhr.

Am Sonntag, den 14. Sept. fpielt. da der
Sp.-C. Darinftqdt infolg^ eines /üngescho-bene:'.
Berbandsspieles zu kommerr verhindert ist, die
etzste Mqnnschuft (Ligae-.if) drr „Fu tz b a l l - V e r-
einigung H eilbronn" gegen V. f. B. Auch
diesem Spiel wird man mit beiouderer Anteil-
ncchme hegcgnen dürfen, da der Hri'lbronner Eee-
ner in don letzten Wochen gegen starke Konkurren-
ten gute Refultate erzieste. Das Spiel beginnt
um 4 Uhr.

Beide Spielo finden auf dcm Neckarvorland
statt. Sie werden für die Bewertung des V. f. B.
cnnerhalb der süddoutschrn Ee.gner!sck>aft sel-r auf-
schlutzreich sein.

WitteriiilliSbköbiichtiiWkii Ser Vüöistcii Poft.

Wärme-
Grade
n. Cels.

niederst. ^ höchster

Wärmegrad seit
gestern

Wind-

richtung

Himmel

Lufidr^

mm

14,0

14,0

27,5

S.Ost

klar


Atitteltverte von gestern:

Temperatur 20^1

Tunstdruck 11,1 mm

Nxlative Feuchtigkeit 66,3

Wasserstände am 13. Septemb. 1919

Heidelberg: 1,05 m, Heilbronn: 0,20 m
und in N e ck a r ste i n a ch: 0,73 m

möglich ist,
Mütze den

ich durch Ablesen der Nummer an der
affner zu merten. wird es gut sein,
wenn das Publikmn stch im Bedarfsfall entweder
dio Nummer des Wagens merkt oder stch van dom
Schaffner die Ausweiskarte vorzeigen lätzt.

* Die Räunmng des StMhallen-Lazaretts,
desson Auflöfu'nig fchon mehrinals hinausgöfchoLeu
worden P, soll nun endgültig cvin 31. Degoncher
e-lifolgen.

* Vorsicht vor Hausicrcrn! Es ist in letzter
Zeit häufig vorgekommen. datz Schirmflicker
in Häusern Schirme zur Neparatur abgeholt haben
und sie nicht mebr zurück brachten. Es wird darauf
hingewiesen, datz alle Hausterer einen Wanderge-
werbeschein besitzen mllssen.

* Befchlagnahmt wurden gestern auf dem Post-
amt in Handschuhsheim 4 Zentner Fleisch, die von
dcm dortsclbst wohnhaften Händler Freyer ver-
schoben wurden. Eegen Letzteren. der als Schleich-
händler nicht unbekannt und seit gestern flüchtig
gegangen ist, wurde ein Haftbefehl erlassen.

* Ein wertvoller Jagdhund wurde einem hie-
stgen Apotheker in seinem Earten vergiftet.

„Vadische post"

Kursc vom 12. September 101V.

(MirgeteUt yon der Nhcnüschen Creditbank.)
Filiale Heidelberg:

5°/o Teutsche Reichsanleihe.70.25

4'/o Deutsche Oteichsanleihö.73.26'

3'.z°/o Deutsche Neichsanleihe . . . . . 66.—

Z Teutsche Neichsanleihe '..... 66.60

4 » Preutz. Consols.73.50

4'/o Baden von 1919
3l/2°/o abg. Baden.

4"/o Baycrn.61.--

4°/o Würtienibecg^r.89.—

4°/-> Hess-n.80.25

4°/a Heidelbergcr von 1919.96.—

4^/o Freiburg >919-.95.—

'4°/o Karlsruhe' 1913 .

4°/o Mannheiinervon 1919
4°/o Rhein. Hyp. Pf.

Zicgelhausen, 12. Sept. Das Anwefeiv der
Frau Marie Burckhardt Wwe., Heidelberger-
strahe 69. auf dem seit 1912 die Basolinfabrik von
Paul Basserinann sich befindet. ist in den Be-
sitz des Apothekers Hugo Hosefelder überge-
gangen.

Gerichtszeitung

Straskammer Heidelberg.

Sitzung vom 12. Sept. Wrqen fchweren Dieb-
staih'.s im wiedcrholten Rückmll erhiclt die ichon
viölfach vorbestrafte Händlerin P^uline Fritz
von Neusnhav.s 1 Jahr Gefänanis. abMglich 1
Monat Untersuchungshaft. Als zweiter Fall kü-m.
dis Strckfsachs qsgsn Eisendrsher Fulius H'nr-
man n von Kleingemiind, Lisei'drehsr Hsinnch
Hasfenpflug oon Petersthal. Eärtner und
Händler Otto Albert Svirowski von Schmicrqu
uicd die Schnsiderin Agnes ^H<i s f e n p s i u g von

'skisrstai zur Verhandlung, wo,zu 22 Zeugen ge-
ladsn wären. Unter anderen schweren Stvastaten
gegen das Eis.entum. wurdsn vo i dsn b-iden erst-
gennnn-tsn Anaeklaaten auch der Eirbruch Lri der^
Firnm Ovpenl>eiin-r in der Hauptisttatze hier aus-
aMhrt, wobei ihnen KleidungÄbücke im Wert von
'mohreren 1000 Mark in die Hör>ds ficlen. Lotz^
der StraframiNlSr wurden nun fo.g''nds Strasch'.
erkannt: qeqsn Harmann 0 -aürc E:fänaniL-,
5) afsenpflug 4 Z^ro Eesä'.lgnis. S-pivows -
! i 2 Ja.hr« und 6 Mdutte Eefängnis und An n e s
Hasse n p f I itzq wegen Beih'lie zu Linem schwc-
ren Diebstahl 3 Atotzate Eeiäi'gnrs.

Letzte DrKhtberichts

Sechs St'.mde« Vcpgrverksarbe-t
Eiqener Drahtbcricht dir „Badi'chen Post".

Bcrlin, 13. Sept. Das Neichskabinett wird
zy dem Vors.hlag einer H e r absctzung drr
Arbeitszelt' für den Lrrsbqu untcr d:r Erde
n.us 6 Stundcn t.äglich i'.cch in diejer Woche
Stellung nehmcn. ^

Märe cine Hsrausretzung nicht aiivchrachlei.^
Wie wirkt schon die Ai.kündis.uii« i;n Zusammetz-
haug mit so'g.incer .Mc duna: ^ .....

Ejfen. 12. Sept. Eu^m Beschlust der Suddeu.-
sthsn S.tädtevereiniguna» zafolae beocdsn stch die
Vertreter badifcher, bayrtzcher und wurttember-
aischsr Städte zusammLn mit Arbeitervcrtretcrn
der verschiod-rnen Richtung-en Mck» dem Nuhrrevier
um in Verhandlungen mit den Bergar-

b e i t e r v e r b ä n d c n d-ie au st e r.a r d e n t' i ch s

Not süddeutscher Städte in der Kostenr^riEung
darzuleasn und die gxgsnivärtjgen wirtzü)ait-
ljchen Devhältnisse im D-rs.bru kennen zu lernen.

Die lmgariiche RgLionnl-Verfammknng

Budapcst 12. Sept. In cii.nii Lut.nrtike-l des
Negieruingvoroans Noggeli Hi ek w rd vvrlgngr.
Lah crls Sitz der National - Versamn--
l u n g nicht Budav st sondc-rn eine gceignete P.o-
oiiiLstadt bcsti>mint wi.d.

Ceneralstreik in Memel

Memel, 13. Sevt. Aus Atzlust 1er Verhgst ng
dcs Nochtzettd.ii dc-s hiesism Arl-eiterraies S-cchn-
mcttdt. durch den Führcr dcs hier liLgenden Ba-
lnilloiis Harwtmann SckMct ist. wie das „Msme-
ler Damvfboot" meldet!, heute vo.mittaa dcr Ee-
nencvlstreik erklärt worden. D-r Ecneralstreik, der
auch das Ea-s-, Misser- und ElektrisitätLwoik um-
fatzt, soll solange aufl^t erbalten werd.n. bis
iSabmvaldt aus Tilsit surückgekehrt und Haupt-
mann Schmidt aus Menicl cntfernt ist.

Berkin, 13. Sept. Wie das „Vcrliner Tage-
Llatt" nieldet, ist das Inventaiv Les Schlosses
Doorn^ des neuen Vesitzes des deutchen Ktaisers,
an der Notteüdamcr Vörse, mit 10 Mill on-n
Eulden versichert worden.

Berlin, 13. Sept. (Privattcl.) Laut „Vvss.
Zta." hcvben die württemb. Eifenbabner
beschlossen, uwchentl'.ch sehn Ueberstunden
zu leiisten, um die Kohlennot su verm'mdern.

Oldenbnrg, 12. Sevt. Zn Esfen (Reg.-Bes.
Qkdemburg) i,st eine Nuhr -- Epidcmie ausg»
brochen.

Amsterdam, 12. )Sept. Reuter moldet aus
Parits: Dro amerikanische Roglerung ist beveit,
feindlichen Arbeitex - Delegierten
ru. getfkattent, als Privatpersonen Ameri-
ka su betreten. Dei der TeilnahiM an der ln-
torucutlonialen Arbeiterkonserens werden ihnen
keine Schwiervgkeiten in deiv Weg gotzgt loerdcn.

Belgrad, 12. Sept. Vom 15. Sopt-ab beginnt
der regelmähige Verkehr für Schiffe zwi-
fchen Belgrad und Pretzburg.


Obl.

3h2°/o Rhein. Hyp. Pf.

4'/° Pfälz. Hyv. Pf.

4°,. Hejj. Lanoeshyp.

4°/o Hess. Landestzyp.

Te.itsche Bank Akcjen - -

Tiscoiito-Commandü Anteile.
Nhciuische Creditbank Altien .
Psätzische Bank Aktien .

Cüddeulsche Tiseonto-Ges. Aktien
Deutsch-Luxcwburger Bergwerks Aktien
Bochumer Bc.gbMl- u. Gußstahl Aktjen
Phönjx Bergbau Aktieu ...
Olicrschles. tzis.ubahn Bedarf Aktien
Oberschles. Eiseniudustrie Aktjen .
AUgem. Elektr. Ges. Aktien. . :

Bad, Anüm- u. Svdafabrik Akticn
Benz L Co. Llktien ....
Heidelberger Ccmentwsrketttzktien .

H) Fuchs'Waggonfabrik Aklien .

Ber chem. Fcibr. Mannheiin Aktien
Verclu deutschcr Oelfabriken Aktien
ZcUsiosf-Fabrik Waldhof Aktien
Zncker abrik Waghäusel Aktien
P-.ivat-Tiek: nl .....
'Ncichsbank-Tiskont ....

Devisenrurse

Geld Bref
Konstantinvp. —-
iHoUand 942.—

100.80

91.75
100.60

99.—
9N>/.
201»/.
1601/s
109,—
113.^-
118-/.
152»/.
192.—
189 —
124-/,
144.—
l88'/z
424.—
196.—

170.75
2891,2

175.—

177.—

3>/2

5.

leinark
Lchweden
'.'-'vrwegtn

550.—
6t>6.—
576.--

-Schweiz

Geld

4521/2

9421/2

öOOHg

606'/,

5761/2

Oester.-Ung. 42.45

Bulgarien-

Spanien 4601/g
Helsingfvrs 189-/,

Brief

462^

42.65

46li^

139-/.

kinj^es sus ckem Ilitzsst:

Icli ktlmpkte um ckie tztzre meines VVei-
bes — mit elnem rierlicken lluklen
scknvcke veiraten — 6rimm unck llkel
pscltte ckcn bnttkusckten unck rckrt an
zeinem l.ekensm3rl<. /Vnckere tzedens-
riete sinck ckss llesultat — l)ie/Vnkunkt
cker Atzeuner — v e kUnckiscke Ireue
cker sckänen briscs — Wle sick eln
junger /tzsnn vom VVeibe. ckss seiner
/Vnsickt nsck ckie Liincke in ckie VVelt
xebrackt kst, kernkslten xvil!. Ob er
ckem eckelsten Iried seines tlerrens aucb
ru zvickersteken vernwZ?? usiv.

tiumorvolles l.ustspiel!

^6U68 ÜMtK-

ttauptZtpllsse 42

Uüitest- ckcr Strsssenbakn (/Vkackemieslr.>

'vsZs!

7259
 
Annotationen