Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Post: Heidelberger Zeitung (gegr. 1858) u. Handelsblatt (61) — 1919 (September bis Dezember)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.3728#0284
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
DeNtfchZmtionale

VoLkspavtei.

SoziaLismus und

ZmtioualeV Staat

Ü6i' öoiiit3riii8l»'lliinkll

...

al8 Lleilmjttel gegen 6iekt, 8tein
unä 8toffv,6o1i86lksiijen

/^I!e vfucksacllen kcei
äurcll 3ie l( urverrv 31tun ^


Vnk-uii

antiqu3i'i3oti. Wenlie
8vivie ganrer kiblio-
tdelisn ru köo!,8ten
?l'ei86n liui'ek 7181

X»rl kr«»z MekfvlMr, llöillkIdtzrZ.

ssornruf 454 :: fisuptstr. 112

Warmmg!

Lcissen Sie sich nicht irre führen dnrch
Preisangebote. Jch kanfe aller Art

Gebisse

auch

zerbrochene

zu noch nie geboteaen Preisen sowie jedes
Quantunl 6022

Platin

pro Granlni 00 Mk. und niehr. Nur Mitt-
tvoch, den 22. Oktober in Heidelberg, Hotel
Bahrischer Hof bcim Portier zu erfragen.

MMLär-Berem.

Jeden Lonnerstag Abend 8 Uhr Kegel-Slbentz
im Neichshof (Wredcplatz).

Dienstag, den 21. Oktober abends
8 Uhr in der Turnhalle Klingenteich

Mtnig m Mrer Ir. Ritter.

Mitglicd Prcnkischen Nationalverfammlung

loctss-AnrsiZs.

8098

Der Vorstand.

tteute I^scllt verscdiLä 8snkt unä nner-
vsrtet mein ZLÜLbter ?Vnnn, unser Zuter
VntLr. ZcbvrieZLrvster. OrobvstLr. Vruber,
ZcbvnZLr. unä Onkel

SSson-Msin-Slele.

Täglich 5 Uhr-Tee.

VVir übernekmen cten vruck von

Iiutritt: Nuni. Vlah 1 Mark, alle anderen Platzc
chöO Mk. Äorvcrkauf Hofinusikalienhaildlung Pfc iffer
^iidwiqZPlntz u. Brückenstrafje u. Musikallenhandlung
Trau Nachfolger. Brückenstrafje. 6004
Die Zusamiiieiikunft am Mitrivoch fallt aus.

l-isrr /Vclolf^Sis

LkLtSN

lnksber k^itterkreu^eZ 6e8 ^äbrinZer
l-0v^n-Orcterl8.
im t_eberl8j3bre.

Im blsmerl 6er trsuerriäen
bünterblieberleru

1-oui8S l^sis ZSb. lVlvos

aUer /VrL unä in seüer ^uUoZe
bei sckneUster unü ^auberster
riekerunZ. ^uckvermittelnvviräen
/Vn5cbl3L an cl. 8täät. ?Ia!r3t83uIen

rE!LEI_V^l^(i. ckeri 19. OMober 1919.

Oie l^euerbestsituriZ kiribet /^ittvvoeb. 6en 22. nseb-
mittsZZ ) Obr 8tstt.

KorictOlen^besuebe bsrlkeuc! verbeteri. 8099

0. m. b. bl.

„baäiscbe ?08t"

lelepkon 82. baupt8tr. 23

empkieiilt 6787

Artiikr Itütliiiiuiig

KllnLentorgtr. 6, lel. 2724

Preiswerte

ttinder-k)üte

in großer Auswahl.

Elsa Faul, Heidelberg,

Spezialabteilung:
Sophienstraße 13. (8059

W


lluniücll dM«! W Geld-Darlehn

Versllumen 8ie
keinesfstts unse-
ren xrsnckiosen
neuen

an Geschäftsleute u. Priva-
te aufMöbel, Schuldscheine,
u. s. w., evtl-. auch ohne Bür«
gen. Günst. Bedingungen.
Betriebskapit., Hypotheken

>k!ite-8pis!plgnl

Ohne Vorfchuß

6ie

brobenbe

V/jnierzorZe



VVelle Kreise vvercken, rvenn
alles versa^t, auk Larbicl^
ru:llckj;ieifen mllssen. l)es-
ll^Id kauken vorsickitiAe I
Kunclen sclion jetrt itiren >
6«.cluif in




Ü3U8I3MII8N

äenn clleser vielbexelirte ^r-
tikel vvirä sellr knspp unä!
teuer- llemttiensiesicll mal
,'n meine VVerkstStte, rvo 8ie
eine sellr Lk'osse /iusivslll
finclen verclen in llatterien, >
lascllenlampen, fcuerreu^e I
vnä ^alliraälllternen.


Qsstspisl

von

kvaMav

schnell, reell und diskret,
bequeme Rateurückzahlung
Näheres durch vrust Hell,
Karlsstr. 0, l. tägl. v. 2-7 Uhr

k»Ir LclitNliö^

sls ttsuptckarstel-
Isrin in äem
Zroben Kunstkilm

gir» in jeder Höhe
klv monatl.RUckzahlung
verleihen sof. H.Blume
Co.,Hamburg8. 4555

l.iebestr38öclle in
4 /tkten.

k. VVollnunAen, ksuteo»

61 ss. iVbrvLscken v. llas
83ä., Ireppenllllusern etc.

^anksttdvclsn

besorgt rascll unci bllllgst

SillLSsr« 7^i»^ssi»re>ss.

609k

Lin in Hulbau unü
ttancllunL uner-
reicktes?r3cktwerk>
Line ciuLerst sp3n-
nenäe Krimicml-
stüclle-

I.tteiäelder§er
tteinlxunxsinstitut.
kienenstr 5. Vel. 1298.
(Kekerenren ru viensten.)

Zusamiiieiikunft (Sloi
22. X., 8l/2 Uhr Haeberlein.

VO^ ^OLLOI- ^°'°"^-°°^°

k^spsraturwsrkststts
3Y NLIOLIKSLKO 7^«L«,»K. L34L

vsr

Städtische Volkslesehalle und

Volksbibliothek

Hauptstrnße 197, eine Treppe hoch.

Sonntag, dcn L6. Oktober ivlv

Wiederbegiun ver dieswinterlichett
Dichterabeude:

Prolpg dann
Richard Wagner und die Poesie
seiner Musikdramen.

Lichtbildervortrag des Herrn Stadtbibliothekars
Georg Zink.

Neue im!> neliiliMe Mriidik

Lttstbereifttttgen, Zubehörteile

kauft man am besten bei 7172

K. von Fodor,

PlöckSO, Heidelberg, Tel.1341
Fahrradhaus — Motorfahrzeuge.

Reparaturwerkstätte,
ttarbid «nd Karbidlampeu.

Zo^.iales Littenljrama
in 5 ^dteilunrren n3ck
äem prei^ssdcrünten
Uom3n v. K /^clolpll.
?3belll3ft in Lpiel u-
ttanälun^-

Hess. Landestheater

Darmstadt.

Dienstag 21. Okt., 7 Uhr
„Die Joucnalisteu".
Mittwoch 22. Okt., 7 Uhr
„Zar und Zimmeciuanii".

Illtzlilll 6ltz8tz
illlll krltr Itl>88

8007

Slnfang r halb » Uhr püttktlich. Saaleröffnung r
7 Uhr. Ende nach V Uhr. Ctntritt freil

Kinder ausgeschlossen! Frcilv. Geldgaben f. d. Arinen

VeKanntmachung.

Die Vergebuug der Verkaufsbudeii uud Geschirr-
plähe auf dem Ltoriimarkt und Karlöplatz zur Früh
jahrsmesse 1920 findet im Wege der Versleigerung stalt.

Es werden vcrsteigert ini Saale der Harmoiiie
cine Treppc hoch, Theatcrstraße Nr. 1 8054

Freitag, den 24. Oktober Nhr

die Verkaufsbuden und Geschirrpläge.

Ferncr versteigert die Stadtgemeiude Heidelberg
am gleichen Vvr.nUtag um 10'/- Uhr die Plätze zur
Aufstellung vou 'Kchailbudcn fllr die Frühjahrsmesse
1920 und zwar: Ä

Fahrgeschäfte, Schaugcschäftc imd Bcrkaufsbuden.
Die Hälfte des Steigpreises ist sofort an den an-
wesendeii Beamten des Stadtrentamts, die 2. Hälfte
vor Bezug des Platzes zu entrichten. Die näheren
Bedingnngeii könneii bci der städt. Mesfinspeklion,
H«»ptstras»c 200,3. Stock, Zimmer37 eiugesehen werden
Heidelberg, den 15. Oktober 1919.

Städt. Mesunspektion.

Stipettdienansschretben fnr jüngere Malerl

Die Jahreszinsen aus der Marie-ttleinschmidt-Stif-
tung dahier mit 609.— Mk. sollen alsbald an
„ein junges ausstrebendes Talent in der Maler«
knnst, einerlei vb in Lniidschaftä-, Genre- oder
Historienfach"
verliehen werden.

Nur badischcKünstler köniien berücksichtigt werden,
eingeborene Heidelberger Maler erhalten den Vorzug.

' Bedinguiigeu um dieses Stipendium sind bis zum
10. Novciubec d. Js. schriftlich und mit den zu ihrer
Beurteilung benötigten Nachweisen bei uns einzureichen.
Heidelberg, den 16. Oktober 1919.

Der Stadtrat.

Vekannlmachung.

Maraarine-Preise betr.

Unter Aufhebung unserer Bekanntmachung
vom 29. August Nr. 1304/II wird der Klein-
veckaufspreis fnr ein Pfund Margarine mit

sofortiger Wirkung

anf Mk. 4.9V oder «1 Pfg. sür 1/tt Pfd.

festgesetzt.

Heidelberg, den 18. Oktober 1919.
Gemeindeverband Heidelberg-Land.

Statt

Wcr verm. j., ruh. Dame
a. erst. Kreisen f. den Win-
termöbl.Zimmer? Aug.
u.8087a.d.„B.Post".(8087

IL^

ülZ-

5 ^kte 5.
kin vr3M3 mit P3K-
kencler, von i^kt ru
?1kt sicll tllrmencler
ttan/llunA u. Xon-
klikten bis rum xe-
rvalti^en är3M3ti-
scken LcllluL. —
vss groke unxs-
riselle Kunstküm
werk

National-Thealer

Manuheim.

Dieustag 21. Okt., 7 Uhr
Micte 6.

„Die Milchbrüder".
Mittwoch, 22. Okt., 6l/z Uhr
Miete v.

„Zar und Zimmerniann".

lm 5. /^kt
8o1o ttinlsxe:

9tofengarten

Mannheim.

Mittwoch. 23.Okt., 7l/s Uhr
„Dte füjjf Frankfurter".

ei-eriu

Ai!

^^,ntras

F<rd
Slnk
.pNiSbr
OW drr
jOtrn «


za,ischcn

«ad

>, tiiitr

Ditba«

Menbrief

Iiriay

Kilsihröfter

litt« naä
ittsdes

,'krLtvii

kch:v.

Ziistaa

lttirrnsen

ZnWie
Lchvlen i
inm Mü

ge
die O l
»i'isttr Dr.
^lrii Lerr
k'ltnbal
^ilenv

i-cien aill

voo Larassts

vor^etra^- von clem
in tteiclelderL
rllllmlickstdekann-
ten Violinvirtuosenl

Stadt-Theater

Heidckberg. 0025

-H Spielplan

l.ustspiel in 4 ^kten.

8093

Urnst Urius
von Irembetrky

DienStag, 21. Oktober,
abcndS 7 tthr

Llnßer Mietc.

Cine rote

mit sämtl. Lebeirsmittel»
karten verloren gegangen
ztvisch. unterer Ncckarbrücke
und Hainsbachweg. Gegen
Belohnnng abzugeben
Blumenthalstr. 17

L smm I

,n j»cj«5 ü'öp«

kelter cker neuen
KUnstIcrk3pe!Ie.

.DieFledermalw

Gewandtes, sauberes

8kr!ttr-8i:!iiil6

kloclsrns Sprsottan.
ttaupt8tr3886 208, Lek6
Kornmarkt, ?6rniufI0!4.

Allllke ZIniiiM-n

zn vexranfen.
Degenhardt, zur Messe.
Karlsplatz, 1. Reihe. (8642
Au- und Vcrkauf.

Mittwoch, 22. Ottobck,
abends 7 Uhr

4. Vorstellung Micte

„Der Biberpelz",

DonncrStag, 23. Oktober
abcndS 7 tthr
Außer Miete.

„Hattnerl^.

^Ds^ts

Di



nK' s,


Geld -

sucht sofort
on Silvana,

nlage 51s. 8090

Von der Bergheimelstraße
über den Nönierübergang
biS zur Kroiieubrauerei und
daiin wieder zurück bis zur
5763) 8ejbstxebel- verleillt Bahnhofstraßc 45 cin seiner
Kinderpelzkraaett
verloren. Abzugeb. gegcn
Belohnung Bahiihofstr. 45.

scllnell FI-I/V statenralll.

cttskret ^>^>^-gest3ttet

»1. ka»u» l^smburL 6.

erhalten Lcute jeden Stan
des von 100—3000 M.. auch
ohue Bllrgeu. Natenriick
zahlung durch Sl. Becker,
Heidelberg, Eppelheimer-
straße 25. Sprechzeit vou
2—0 und Sonutags vorm.
Streuge Diskretion. (7606

Freitag, 24. Oktober,
avendö 7 ttyr

4. Vorstcllung Micte 0.

„Helderr",

Komödie in 3 Akten bo»
Bcrnhar Sha >v-

be>.


Äi-

Kfl
 
Annotationen