Böttiger, Carl August; Sillig, Julius [Editor]
C. A. Böttiger's kleine Schriften archäologischen und antiquarischen Inhalts (Band 3) — Dresden , Leipzig, 1838

Page: 69
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/boettiger1838bd3/0081
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
viii.

Ueber die Stelzenschuhe der alten
Griechinnen.

•Aber trugen denn die schönen Landsmänninnen des Anakreon
und Piaton gerade mich nnr so platte Cliaussüren, als jetzt die
geschuürlen Sandalen der Nengriechinnen in dem Rosengarten
(vorher Garten von Idalie und noch früher Park Monsseau ge-
nannt), oder zn Tivoli, oder im'Palais Egalilü wirklich tragen?
Wülsten jene Theotiraen und Musarions nichts von den häfslichen
Galenscn ihrer ausgearteten Urenkeltüchter im heutigen Constan-
tinopel, wie sie nns ein Augenzeuge im zwölften Stücke des Moden-
jonrnals von 1799. beschließ und besang"?

So höre ich manche unserer schönen Leserinnen auf Veran-
lassung des eben angeführten Aufsatzes in dieser Zeitschrift fragen,
und säume nicht, ihnen getreulieh wieder zu erzählen, was mir
nnf mein Befragen ein altes bestäubtes Orakclbueli venieth. Sie,
meine Schönen, hätten gewifs nicht den Muth gehabt, jenen an
allen vier Ecken mit metallenen Buckeln wohlverpanzcrlen, ge-
walligen Folianten, aus welchem ohne Mühe eine ganze Mefs-
lieferiing von Jahrbüchern nnd Almaiiachs im neuesten niedlichsten
Taschenformat ausgemünzt werden könnte, auch nur aus der Ecke
jenes massiven Bibliolhekschranks mit ihren zarten Händen her-
vor -zn heben. Ich habe noeli mehr gethan und, Ihnen zu gefallen,
noch ein ganzes Dutzend anderer eben so unförmlicher Papier-
colossen, worauf mich jenes Orakel verwies, in ihrer wohlerwor-
benen Ruhe gestört, um Ihnen jene Frage ihrer Wichtigkeit ge-
mäfs so gründlich, als möglich zu beantworten. Und für alle diese
Mühwrtltmig nur so viel Geduld , als erforderlich ist, uni (bis Ge-
schichtchen sich erzählen zu lassen, welches ich in jenem ersten
dickbeleibten Folianten fand *).

*) Sebastian de Covarruvias (Königs Philipp's III. ßb^rediget
und/Canonicus zu Cuenza) in seinem Tesoro de lu le"gua
stellana ö Espannola s. v. Pantoüo. Vergl. Otho S i>erlin g, de
erenidis vetermu p, 907. Tkeg. Gronov. T. IX.
loading ...