Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 14.1904

Page: 480
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1904/0129
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
48o

K. Widmer: Städtische Plätze. — Neuere Buch-Einbände.

joh. rudel—gera-k.

Ruch-Einbände mit Leder-Mosaik und Ffandi'erpolditng.

Wie viele herrlichen Ideen sind allein in
Konkurrenzen begraben worden! Wie viele
Siege über echte Kunst hat die konventio-
nelle Mittelmäßigkeit davon getragen! Denn
noch schlimmer wurde in dem gesündigt,
was getan wurde, als in dem was unterlassen
wurde. Es wäre heutzutage fast eine grössere
Tat, eine ganze Bergeslast vorhandener Denk-
mäler abzutragen, als neue zu errichten.
Wir hoffen, einem neuen Zeitalter künst-
lerischer Kultur ent-
gegen zu gehen: viel-
leicht findet das mit
der Einsicht auch die
Kraft und den Mut
dazu. Was zu allen
Zeiten in der Wut

politischer Leiden-
schaften oder aus dem
Zwang materieller In-
teressen geschehen ist,
warum sollte das nicht
auch einmal aus Grün-
den ästhetischer Über-
zeugun g getan werden ?
Von dem, was unsere
Zeit geschaffen hat an
Denkmälern in Erz und
Stein und rein architekt.
Schöpfungen, dürfte
dann allerdings wenig
verschont bleiben. —

k. widmer—karlsruhe.

.schreibmappe von paul lang—magdeburg.

NEUERE BUCH - EINBÄNDE. Der
Urheber der oben abgebildeten drei
Einbände ist erst seit kurzem in die Reihe
unserer Mitarbeiter eingetreten. Der Künstler,
der Fachlehrer der Kunstbuchbinderei mit
allen ihren Nebenzweigen ist, gewann in
unserm Wettbewerbe um Entwürfe für Vor-
satzpapiere den I. Preis. (Die Veröffentlich-
ung aller Muster aus diesem Wettbewerbe
erfolgt im nächsten Heft.) Nach diesem
Erfolge ermutigt, nahm
der Künstler Veran-
lassung, der Redaktion
eine Reihe nach eige-
nen Entwürfen ausge-
führter Original - Ein-
bände vorzulegen, die
sowohl im Entwurf wie
in der Technik ein
hohes Maß von Können
verrieten und der Hoff-
nung Raum gaben,
dass Rudel dereinst
wohl in die Reihe
unserer ersten Kunst-
Buchbinder eintreten
wird. Auch die Buch-
binderkunst müsste im
Volke noch einen brei-
teren Boden gewinnen,
wenn solche Kräfte
eine Betätigung finden
wollen. — d. r.

3jT\ Tvf / Ii 0*
loading ...