Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 45.1919-1920

Page: 193
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1919_1920/0207
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
F. tff'TTNFR TT. ELSA HOFFMANN.

~OKTOBER» SEIDENSTICKEREI.

ERZIEHUNG DER KÜNSTLER AN STAATLICHEN SCHULEN.

Die kommende Zeit wird von uns äußerste
Ökonomie der Kräfte wie der Mittel
fordern, und kein Gebiet wird ausgenommen
bleiben. Deshalb ist es nicht zu umgehen, auch
im Kunstschulwesen die Schäden zu beseitigen,
die verfügbaren Kräfte einem geordneten Plan
einzufügen, die Verwendung der Mittel neu zu
prüfen. Nur dann werden die staatlichen Kunst-
schulen ihrer Bestimmung voll gerecht werden
können. Ihre wichtigste Aufgabe ist, aus kunst-
begabten Schülern Künstler zu erziehen, die
imstande sind, auf das gesamte öffentliche,
private und gewerbliche Schaffen einzuwirken.

Denn das deutsche Gewerbe wird die Mit-
arbeit des gewerblichen Künstlers in
Zukunft noch weniger entbehren können als
bisher; es wird bei der Entwertung des Geldes,
der hierdurch bedingten Lohnsteigerung und
der Beschränkung aller Rohstoffeinfuhr nicht
mehr der gefürchtete Preisdrücker mit dem bil-
ligen Ersatzartikel auf dem Weltmarkte sein
können. „Steigerung der Qualität darf
nicht nur ein Schlagwort bleiben, sondern muß
Wahrheit und Tat werden. Unsere Textil-
industrie wird davon abhängig sein, der Tape-
tendruck, die Möbelfabrikation, die Erzeugung
loading ...