Bayern / Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schul-Angelegenheiten [Editor]; Hager, Georg [Oth.]
Kunstdenkmäler des Königreichs Bayern (2,1): Bezirksamt Roding — München, 1905

Page: 229
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdkb_roding/0268
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Verzeichnisse.

229



Seite




Seite

ig-

64.

Nittenau. Ansicht des Markt-




an der Urk. vom 6. Nov. 1468




fleckens nach Merian, 1644 . .

77



(Fig. 86 rechts).

97

»

65.

Nittenau. Storchenturm.

77

Fig. 87.

Reichenbach. Nordansicht des


»

66.

Nittenau. Lageplan des Markt-




IClosters .

97



fleckens nach dem Katasterblatt

78

»

88.

Reichenbach. Südostansicht des


»

67.

Oberranning. Grundriß, Fenster




Klosters.

98



und Altarplatte der Kapelle . .

79

»

89.

Steinfigur desthronenden Heilandes


»

68.

Oberranning. Ansicht der Kapelle 80



aus Kloster Reichenbach, jetzt im


»

69.

Obertrübenbach. Grundriß




Bayer. Nationalmuseum München

99



der Kirche.

80

»

90.

Reichenbach. Lageplan des Klosters


»

70.

Obertrübenbach. Querschnitt und




nach dem Katasterblatt ....

IOI



Längsschnitt der Kirche . . .

81

»

91.

Reichenbach. Lageplan des Klosters


>

7i-

Obertrübenbach. Ostansicht der




um 1850. Nach einem Plan des




Kirche.

82



Kgl. Landbauamts Amberg . .

104

»

72.

Obertrübenbach. Siidwestansicht


»

92.

Reichenbach. Grundriß der Kloster-




der Kirche.

83



kirche.

106


73-

Q u e r. Holzfiguren in der Kirche

84

»

93-

Reichenbach. Querschnitt der


>

74

Quer. Ansicht des Marktplatzes




Klosterkirche.

107



mit Mauthäusl und Kirche . . .

85

»

94.

Reichenbach. Nordansicht der



75-

Regenpeilstein. Nordansicht




Klosterkirche.

IIO



der Burg.

86

»

95-

Reichenbach. Klangarkade im


3>

76.

Regenpeilstein. Lageplan der Burg

86



obersten Geschoß des Südturmes


3>

77-

Regenpeilstein. Grundrißu. Schnitte




der Klosterkirche.

III



des 1897 aufgedeckten unter-


»

96.

Reichenbach. Detail vom Innern




irdischen Ganges im Schlosse .

87



der Nordseite des Mittelschiffes


»

78.

Regenpeilstein. Der Schloßhof mit




der Klosterkirche.

112



dem Bergfried.

88

»

97-

Reichenbach. Wappen am Gewölbe



79-

Regenpeilstein. Grundrisse des




der Klosterkirche.

i>3



Bergfrieds.

88

»

98.

Reichenbach. Stuckdekoration vom


»

80.

Regenpeilstein. Eingang des Berg-




Gewölbe der Vorhalle derKloster-




frieds.

89



kirche.

114

2-

81.

Regenpeilstein. Steinmadonna in


»

99.

Reichenbach. Lavabo in der Sakri-




der Klause.

89



stei.

115

»

82.

Reichenbach. Ansicht des


»

IOO.

Reichenbach. Chorgestühl in der




Klosters nach A. W. Ertel 1690

92



Klosterkirche.

I l6

»

83.

Reichenbach. Nordostansicht des


»

IOI.

Reichenbach. Spalier im Chor der




Klosters.

93



Klosterkirche.

117

»

84.

Reichenbach. Konvent- und Abt-


>

102.

Reichenbach. Türklopfer aus Bronze




siegel des Klosters von einerUrk.




an der Klosterkirche.

118



von 1234, XV. kalendas augusti,


»

103.

Reichenbach. Steinmadonna in der




sole intrante leonem (18. Juli).




Klosterkirche.

119



Reichsarchiv München, Fiirsten-


»

IO4.

Reichenbach. Tonmadonna in der




selekt.

94



Klosterkirche.

120

2>

85.

Reichenbach. Südwestansicht des


»

105.

Reichenbach. Stiftergrabstein in




Klosters.

95



der Klosterkirche.

12 I

»

86.

Reichenbach. Abt- u. Konventsiegel


»

106.

Reichenbach. Stuckdekoration des




des Klosters an einer Urk. vom




Refektoriums im Kloster. Auf-




St. Leonhardstag (6. Nov.) 1468.




genommen 1897 vor dem Brande

125



Reichsarchiv München, Urkk. d.


»

I07.

Reichenbach. Wohnhaus südlich




Gerichts Bruck ....

96



am Kloster.

127

»

86 a.

Reichenbach. Reverssiegel des Abt-


»

lo8.

Roding. Taufstein in der Pfarr-




siegels von ICIoster Reichenbach




kirche.

128
loading ...