Das Kunstgewerbe in Elsaß-Lothringen — 1.1900-1901

Page: 175
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kgel1900_1901/0189
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Motiv aus Knysersberg von Georg Dänbncr.

PlE AUSBILPUNG PER PESSINATEURE

IN OBER-ELSÄSSIS(jlEN ATELIERS

Von * * *

ßei der Wichtigkeit für die Industrie,
bei der verhältnismässig' grossen Zahl von
jungen Leuten, die sich dem Fache des
Dessinateurs widmen, und bei dem Inte-
resse, das den Musterzeichnern im Ober-
Elsass entgegengebracht wird, dürfte es
nicht uninteressant sein, zu hören, wie und
unter welchen Umständen die Ausbildung
erfolgt.

Der Junge hat mit 14 Jahren die
Schule verlassen und soll nach der Väter
Brauch ein Handwerk lernen. Es soll ihm so

Gelegenheit geboten werden, später ein
freier Mann werden zu können im Gegen-
satze zu den Fabrikarbeitern, die einen
grossen Teil der Bevölkerung im Ober-
Elsass ausmachen. Da nun die Herren
Dessinateure in den Industriestädten, wie
Mülhausen, sich in Bezug auf « Lohn»
eines guten Rufes erfreuen und auch sonst
ein gewisses Ansehen gemessen, so wird
in einer Familie, die nach Höherem strebt
und noch Ideale besitzt, beim Herannahen
der Zeit der Schulentlassung lebhaft die

88
loading ...