Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 1.1866

Page: 81
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1866/0081
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
I. Iahrgang.

Äertrügr

s-lld an vr.C. v. Lntzow
' wikn, Bergstr. 14) oder
culdieVerlagöhlMdlirng
ltcipzig, Krenzsir. 8 9)
zu ricbten.

13. 2uni.

Nr. 13.

Inserntr

n 2 §gr. fiir die gespal-
tcne Petitzeile werden
von jeder Buch: und
Nunsthandinng ange-
nonuilen.

1866.

Bcilillltt zur Zeitstlirist für Liildcude Kuust.

Verl.rg tion L. A. Leem,iun tn Lrtpzjg.

'Anfangö li. lUNtte icdeö Moriats eri'chciill cineNllinintr von einein l'alt'en l'io eincill Qnartl'ogcii. Oie Al'oiinciitcil der ...icilschrifl fnr t'ildende .uniul ' erhalken
dies Blatt xrntlu. Aparl l'ezogen kostel dassell'e 1.3 Sgr. liall'jäl'rlich. Nlle Bnch: nnd .Unnstliandllliigen wie alle Postämter nelmien Bestellnngtn an.
tLxpeditionen . in Derlin: L. Kachü L Lo., Hosknnstl,andln»g; in Wien: V.Aakser, in München: E. ^l. Fleischinann.

Jnhalt: Anktion der Kupserstichsanlinlung des Herrn Lehrs. — Pariser
Versteigeriingen (Lchlusr). — Korresponden;: Prag (Lchluß). — Ver
mischte Kunstnachrichten. — Personalnachrichten. — Knnstvereine,
Sammlungen, Ausstellungen. — Kunstliteratur. — Neuigkeiten der
Kunstliterätur. — Knnsthandel. — Zeitschristen. — Neuigkeiten des
Kunsthandels. — Berliner Ansstellungskalender. — Wiener Ansstellnngs
kalender. — Münchener Ausstellungskalender. — Jnserate.

Anktimi der Kiipferltichsaillmluilg des Herrn
sthilipp Lehrs.

Bcrlin, Anisler L Ruthardt, 7.Mai I86S und folgcnde Tage.

-f- Wohl nicht mit ganz leichieni Herzen mochten die
Besitzer der schönen Lehrs'schen Sammlnng nnter den
fetzigen Zeitumständen deui Auktionstage entgegensehen.
Doch haben sic Grund, mit dem Ergebuist zufrieden zu
sein, was mancherlei Bcranlassungen zu verdanken ist.
Nicht nnr war der mit vielem Verständuist abgefaßte
Katalog rechtzeitig vcrsaudt und hattc schon längst zahl-
reiche Bestelluugeu vcranlaßt iwenngleich eine Menge
nnlimitirter Aufträge auf Hauplblätter, besouders aus
England, angesichts dcr aiigcnblicklichen Zeitläufte zu-
rückgezogen wurden), sondern mehr uoch bewirkte der nicht
zu große Umfaug der Sammluug und die exguisite Be-
schaffenheit der meistcu Blätter, daß die Nachfrage sehr
lebhaft war. Besonders aber war es die ganz unver-
hosft rege Betheiligung der Berliner Liebhaber und
Sammlcr, welche das Augebot steigerte und theilweise
recht respektable Preise erzielen ließ. So kann denn auch
mit einer gewissen Gcnugthuuiig berichtct werden, daß
gerade die Hauptblätter in Berliu gcblieben siud, und
zwar voruehmlich in kaufmänilischen Kreiseu, was in der
gegenwärtigen Krise besonders befremdcu dürfte.

Der Katalog wcist in 571 Nunimern ldas Folgende
bis No. 840 sind illustrirte Werke, Bücher über Knnst,
Photographiecn n. s. w.) mit wcnigen AuSuahmen leinige
Blätler von Albrecht Dürer, Gcrhard Welinck
u. s. w., auch ein Paar interessante Haiidzeichiiiingen)

nur Nameu auf, die gauz oder theilweise unserem Jahr-
hundert angehörcn. Aber die schöneu Exemplare ost der
seltensteu Abdruckgattungen gabcu der Saiumluug neben
dem Klauge der Hauptnamen, wic bcide Anderloni 12
Nummern, Desuohers 31 Nummeru, Forster 10
Numuierii, Loughi 23 Nuiniuern, Maudel 9 'Num-
meru, Morgheu, Müller 11 Nunmierii, Steiula
8 Nummern, Strauge 16Numiuerii, Toschi ! I Num-
mern nnd außerdem uoch 28 von ihm und seinen Schülern
uach den Freskeu des Correggio und des Parmigiauiuo
in Parma, Bolpato 1 Kouvolut u. s. w., eiuen eigeu-
thümlicheu Reiz.

Hauptsächlich hcrvorzuhebeu ist das fast vollstäii'
dige Werk Oeaphael Dkorgheu's, 98 Nuiumcrn des
Katalogs mit über hundert Blättern. Sie brachten zu
sanimen 1457 Thlr. 15 Sgr.i darunter: das Abendmahl
nach L. da Binei, Abdrnck vor dem Komiua <No. 223),
85 Thlr. Die Trausfiguratiou uach lltaphael. Abdruck
dcr Schrift, uur mit eiuer Zeile (No. 226), 146 Thlr.
Die Niadouua della Sedia uach Naphael, sehr sclteuer
erster Abdrnck (No. 227), 63 Thlr. 5 Sgr. Madouua
mit dem Kiudc nach Tizian, Abdruck sclbst vor den Künst-
leruameu ONo. 234), 70 Thlr., dic Aurora uach Guido
Reni, ein Abdruck vor den Wcrteu: iu nuckilum liospi-
Aliosi (No. 254), 100. Thlr.; eiu audercr ausgezeichnet
schöuer vor der Schrift (No. 255), 300 Thlr. (zurück
gekauft). Frauz vou Moncada vou Ban Dhck, vorzüg-
licher Abdruck vor.der Schrift (No. 277), 55 Thlr.

Besonders hohe Prcisc erziclteu uoch: P. Ander
loni's Ehebrechcriu vor Christus nach Tiziau, Abdruck
vor aller Schrift (No. 9), 85Thlr.; A. B. Desuvher's
Nolle jnrckiuiörs uach Oiaphael, äußcrst seltener Abdruck
vor aller Schrift (No. 54), 260 Thlr. Desselben
l'iorAe nux roolu-rri uach L.da Biuei, ALdruck mit ofsener
Schrift <No. 56), 101 Thlr. Fr. Forslcr's VierKe uu
loading ...