Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Post: Heidelberger Zeitung (gegr. 1858) u. Handelsblatt (61) — 1919 (September bis Dezember)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.3728#0014
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Abt. Vand IV. O.-Z.
160 Firma: 6890

Wtllielm Bastia»
i»r Eppelheim.
Jnhaber Wilhelm Bastian
Mechaniker, Heidelberg.
Hcidclberg, 18. August 1919.
Bad. Amtsgcricht III

S»iiSc!srcgistttel»!r»g.

Abt. 6. Band II. O.-Z. I'i'
zur Firma 6933

Ober-

rheinifche Filmwerke,

Gesellschaft init beschrankter
Haftung;

Sch.ierbach-Ziegelhausen.
Die Prokura dcs Arthur
Becker, Filmrc.qisseur in
Mannhei'm ist ecloschcn.
Hcidelbcrg, 29.Augnst1919.
Bad. Tlmtsgericht lll.

Sa«i>elsrcgistcrel»tr»s.

> Abt. 4. Bd. I. O.-Z. 236
zur Firma

Jakob Müller,
Heidelberg. ^
Tem Hermaiiu Georg Mül-
ler jr. Kaufmann hier ist
Prokura erteilt. 6898
Hcidelberg,15.August1919.
Bad. Amtsgericht lll.

S»»i>elsikgistere!»tr»ge

I. O.-Z. 47

Abt. ä. !
zur Firma
Karl FinL, Heidelberg.

Die Prokura des Kauf-
nianns Otto Emig hier ist
erloschen.

Abt. 4. Band IV. O.-Z.
120 zur Firma

von Fodor L Bastia»»,
Llutomobil-
tt.»d Fahrradhandlung,
solvie

Reparaturwerksttitte;
Heidclberg.

Die Firma ist in Koloman
von Fodor geändert. Der
Lisherige Gesellschafter Ko-
loman von Fodor, Mecha-
niker hier ist nunmehr allei-
niger Jnhaber der Firma.
Tie Gesellschaft ist aufge-
lbst. (6897

Heidelberg, 18. Aug. 1919
Bad. Amtsgericht M.

S»»i>elSregistelli»träge

Abt. 4. Bd. III. O.-Z. 74
zur Firma

Carl Machtel
vorm. Ferd. Zipf;
Heidelberg.

Die Finna ist erloschen.

Abt. 4. Dd. III. O.-Z. 102
zur Firma

Heidelberger
Metalltvarenfabrik
Markrrs Krempel;
Heidelberg.

Dem Fcl. 'Slntoinette Vor
geitz in Heivelberg ist Pro
tura erteilt. 6943

Hcidelberg,26. August1919.

Vad. Amtsgericht lll.

(Süterrechtsregrster-
citttrag.

Band VI. Seite 317.

Or. BoemittghauS
Hans, Arzt in Heidelberg
und Ellen geb. Fischcr.

Vertcag vom 21. Aug. 1919
Glltertrennung gem. §8 1426
ff. B. G. B. 694ö

Heidelberg, 2b. August 1910.

Bad. ArntSgericht t ll.

Tie Jnhaber der Pfand-
scheine liber die im Mo»»at
Fcbruar 1919 cinge-
brachten nnd jetzt verfal-
lenen Pfänder
(Nr.064biS m. Nr 12«4)
iverdenhiermitausgefordert,
ihre Pfänder spätesterrs
ir» Laufe ves Mo»»atS
Septenib.1919 auszulösen
andernfallS die Versteige-
rung dieser Psändcr erfol-
gen muß. 6942

Heidelberg, 1. Sept. 1919.

Ttädt. Lethamt.

Pfänder-
Versteigerung.

Am Mittwoch, dcn 10.
Tcplemb. 1919, nach»n.
V,3 Nhr bcqinnend, findet
im hiesigen stadt. Leihamt
— Hauptstraße 230 — die
öffentl. Verstetgerung
verfallener Pfänder
(Nr. 1 biS »nit Nr. 663)
gegen Barzahlung statt.

Es kommen znm Aus-
gebot: Uiren, Mnge, son-
stige Gold- und Silber-
pfänder n. a. 6929

Kinder haben zur Ver-
stelgerung keinen ^jutritt.

An» Bersteigernngs-
tag bleibt nnserc Kasse
vorinittags geschloffen.
Heidelberg, 1. Sept. 1919.

Städt. Leihamt.


f.Voknllnxen, Lautsn,
3IS8. 4bvvascden V. ?38-
saä-, llreppendliusern etc.

k^a»-k<6ttdöcksn

besorgt r3§cd unck billigst

Ok^kr.

I.tleicle>ber§er
«einixungsinstitut.
kienengtr 5. ?e . 1298.

(llekerenren ru viensten )

S»»i>clsrtl>lstklli»trag.

Abt. 4. Band IV. O.-Z.
162. Firma:

Elektrizitäts.Bedarf
Clfa Geier; Heidelberg.

Inhaberin: Civiliugcnieur
Waldemar Geier Ehefrau
Elsa geb. Lindner in Hei-
delberg. 6946

Heidelberg, 28. Auguft 1919.
Vad. Amtsgcricht lll.

Gold 5444
in jcder Foriu n. Mcnge,
grvß. Brillanten, Aller-
liimer, Altsilblr (Mlln-
zenBesteckeGeräte) kanft
z. Höchstpr. Juwclier No-
seuhain, Hauptstr. 104.

ö8iMr-8e!lii!k

kiäoclsrns LprLviisn
ttllUpi8lt-L886 208, Lok6
Kornmlli-Iil, ^Ml-uflvl^.

4bge'3ufene, scklecbte

Güterrechts-

registcrelnträge.

Vand VI. Seite 312 '
Hoff,na»»l» Christia»»,
Landwirt in Banilnen-
1al-Rcilshei«n
und Frieda Karch.
Vertraq vom 22. Juli
1919: Errungeuschaftsge-
meinschaft gcm. 1519 ff.
B. G. B. mir VorbehaUsqut
der Frau.

Band VI. Seite 313
Bieber Josef,
Clektromontenr
i»» Neckargcinünd
uad Karolina gcb. Felje.

Vertrag vom 30. Juli
1919: ErrungenschaftSge
meinschaft qem. W 1519 ff.
B. G. B. imt Vorbehalts
gut dcr Frau. 6902

Heidelberg, 20. Aug. 1919.
Bad. Amtsgericht III.

Mr-
FussdsÜTN

Ikeorit karbe. In ^Vasser
gelöst, stre'icbfertlss. ?3kel
!4K.4.25 frenko klscknstime
reickt tllr 3 ^immer.

Viele 4nerkenoungcn.

4llein-l.iefer2nt: IVIsx
l<rllLvr, ckemisck-teckn.
?roäukte, Orssclsn-K.,
2isZslstrs8SS L9. 6950

Httand u. Deckcnholzbcklei
^ dung, cich. Fenster und
Tllrcn, Bleiverglnsuiigen u.
sonst. aus Hausabbruch zu
kauien oel. Anacbote u. Nc.
vvn? an die Badische Post

Hnndetaxe, hier Führerhunde
für KriegSblinde betreffcnd.

Auf Anordnung des Ministeriuins des Jnnern
sind fllr die Taxjahre 1919/20, 1920/21 n. 1921/22 fllr
Fllhrcrhunde von Kriegsblinden die in § 1 des Ba-
dischcn Gcsctzes vom 4. Mai 1896 bie Hundetaxe betr.
(Ges. u. B. Bl. S. 94), vorqeschriebenen Taxen cin-
schließlich dec Gemeiudczuschläge nicht zu enlrichten.
Daqegen sind diese Hunde nach § 3 des Gesetzes all-
jährlich auzuinelden. Bci dcr Aniiieldung ist gleichzeitig
dcr Nachwcis zu crbringeu, daß der sragliche Hund
als Fllhrcrhund eiues Kriegsblinden dient.

Cleichzeitig wird die fiir die Fllhrerhmi'c von
Kricg wlindeii bisher entrichtetc Hundetaxe einfchließlich
der Gemeindezuschläqe nachgelaffen.

Anträge auf Nückerstattung solcher Beträqe sind
fllr Heidelberg-Stadt an das Bezirksamt unmittelbar,
fllr die Landgeiueiiidcn durch die Verniitllung der
Bllrgermcisteramtcr cinzureichen.

Heidclberg, den 1. Septcmber 1919.

Bezirksamt. 6958

Ortspolizeiliche Dorschrift.

Nr. 251. Auf Grund des § 116 P. Str. G. B. 8 2
Ziffer 1, § 109, § 4 Abs. 4 der Landesbauordnung
erhält 8 45'der städt. Bauvrdnung mit Zustimmung
des Stadtrats und nach Vollziehbarkeitserklärung durch
dcn Hecrn Landeskommiffär in Mannheim solgende
Faffimg:

8 45. Auf Kleinwohnhänser im Sinn des 8 4
Abs. 4 der Landesbauordnung in dcr Faffung vom
20. Novemb r 1918, vorzugSweise auf solche welche
als freistehende Eiiizclhauser vder in selbständigen
Gruppen und Neihe i erstellt werden, finden die Vor-
schriften des 8 22 Abs. 1 und 8 24 Satz 1 und 2 und
Abs. 2 dieser Bauordnung keine, und dicjenigen deS
8 24 Abs. 4 und Z 23. tz 29 Abs. 3. 8 30 und 8 33
mit folgcndeii Erlcichterungen Anwen dung:

1. Die Bestiliimung dcs 8 24 Llbs. 4 gilt mit Ve-
zug auf Holzdeckcn auch fllr Räume, deren
lichte Höhe d.is Maß von 3 m unterschreitet.

2. Dic Stufen der Geschoßtreppen dllrfen nicht
niehr als 20 cin Steigung nud nicht weniger
als 23 cm Auftritt und im Einfamilienhaus
nicht mehr als 21 cm Steigung und nicht
weniger als 21 cm Auftritt besitzen.

3. Die Vreite der Geschoßtreppen darf im Ein-
fauiilicnhaus auf t',90 m eingeschränkt werden.

4. Kellcrtreppen miissen mindesleiiL 0,75 m breit
sein und dllrfen wic auch die Geschüßtreppen,
in beliebigem Mate.ial erstellt werden.

5. Jn Gebäuden mit nicht mchr als eincm Haupt.
geschoß dllrfen llber dein erstcn Kehlgebälk
Einzelwohnräume als Zubehör zu den Woh>
nungen dec unteren Geschosse stets eingerichlet
werden.

6. Die lichte Höhe dcr Wohnräume darf bis 2,60 m
uud im Dachgeschoß bis 2,30 m, diejenige im
Vorratskellec und deren Zugänge bis zu 1,-60 m
eingeschränkt werden.

7. Von der Uiiterkcllerung kann insbesondere bei
Einfamilienhäusern abgesehen werden.

8. Als Kellecbelag genllgt bekiestes n. gestampftes
Erdrcich.

9. Au-nahmeu Vvn dec Vorschrift des 8 33 Abs.
2 sind fllr Wohnräume jebcr Art znlässig.

Heidelberg, den 28. August 1919.

Bezirksamt. 6960

OdßvkMmiU.

vem;cke faknen

Deulsck-nationale

Volkspartei.

Die GeschäftSftelle dee

Deurschnationalen Bolks-
parlei - ftir die Kreise Hei.
delberg unb Mosbach be-
findet sich jetzt: Heidel-
berg, Werderstratze 74
(Fernruf 2132 und 1588).
Geschäftsstunoeii 9—12 und
3—6 Uhr. 6967

Die Zusanimenkunft am
Mittwvch, den 3. Septembec

fättt auö.

8e<len!»ael5chnisch»on verrailler! KLWW

HÄ!>!«i.

Donr»erötag, den 4.
Scptember 191V


LculMc.114-. öuiA.Lcmäga55^6eU143L >

OisnstaZ, risn 2. Leplsmbsr

OedunZssaa!: Oä5td3U8

run k^oss in dleuenkeim.

äen lanrZtunäen 4 stlann 8treickmu8ik.

l^ür cüe leilnekmer deencieter Kur8e jeäen l)ien8taZ
1sn28tunäe rur VVeiterau^bilciunZ in neuen lanren okne
klackraklunZ eine8 tivnorars.

AnmeläunZen in äer VVoknunZ erbeten.

6663

Wir versteigcrn am Samstag, 6. Sept. d» I«,
bor»»»ittags 9 Nhr anfanqend, das gesamte Obst-
erträgnis vom Speyerershof, Schlierbach und Lärchen-
bnckcl und ein Teil voin Bierhelderhof in kleinen Losen.
Während das Obst vom Speyerecs- uud Vierheldechof
an Ort und Stelle, wird solches von Schlierbach und
Lärchenbuckcl am Speycrershof mitverstcigert.
Zusammenkunft beim Speycrershof.
Heidelberg, dcn 1. September 1919. (6957

Stadtisches Landwirtschaftsamt.

»v»^«LL»«»-^ sprickt llber cken jetrigen 8i le'.plan
bevvunäert ckas 8ck3uspiel


Nachtübung

der 3. u. k>, Kompagnie.

Dte 3. Kompagnie steht
.. Krie-

abendS 8 Nhr beim

gerdenkmal in Haudschuhs-
heim, die 5. Kompagnie

beimNathaus daselbst. 6965

DaS Kommando.



Lliniiiiiikte ß

Wirübernehmen für
Euck» d.An-u.Ver-
kauf größ.Güter u.
kl. Bauernhöfe, m.
u. ohne Jndnstrte-
Rebenzweige.

D.Anstellg. v.sach-
verst. behördl. anerk.
Berusslandw. s.w. i.
d.Lage,uns übertrag.
Aufträge u. strengst.
Verschwiegenh. vor-
teilh. abzuschl. Ausk.
ert.kostenl. Urania-
Gesellschaft G.m.b.
H., Nürnberg,
Fürtherstr. 160.

F»»ger, ßrebs. M»»»,

10 Jahre, sücht anständige
treue Dame zum gegenseit.
briefl. Gedankenaustausch.
Ehrliche Off. unter Thü-
ringen 6948 bald. an die
Badische Post eins. (6948

MlM L 'LL

zum 15. September oder 1.
Oktober als Stlltze der
Kllchenbeschließerin.

Gefl. Angebote unter Nr.
6966 an die Geschästsstelle
der Vadischen Post erbeten.

HsLeLsLL,«^^ l3usckt bortrings evvixea üleloäien
Onirr Hlv»LLsLr»«r^ läckt llder äen tollen 8cktV3nk

k^orRNoR^ Irir» sis Ros!

On»»r HvirLsLLrs»'^ ist einig, eln solckes ?ro§r3mm
nock nie xeseken ru kaben- 6893

AchlM»!

Kaufe

grötzere Posten

Zpiitobst

gegen feste Rechnung.

G. Beckmann,
Hamburg, Viktoria-
stcaße 18. 6918

lllLMgi'iibkgMki'IljMör^

vvercien äar3uk aukmerksam xemackt, äall auck
keute nock äie diackfraLe nack kaukmSnn. gut-
Zesckulten vveibi. XrLkten sekr groL ist.

vie kltern vveräen äaker ersuckt, ikre 3'öck-
ter auck fernerkin äem Kaukmannsstanäe ruru-
fllkren, äer vsmen jeäen 8tanäes, 3usLebiIäet
insbes in elnf-, äeutscker unä amerik. bucd-
fllkrung, Korresp» 5tenograpkie u- 41asckinen-
sckreiben, sekr gerne einstellt.

lur Vorbereitung auk äen kaukmllnn. beruk
beginnen äaker 4nfan» 5eptember tlalbjakr-
kurse äer

Kiikill. krffllt-IIll»g«l8leIirllll8tLlt

del vvckentl. 30 llnterrickts - 8tunäen in äen
genannten ?äcksrn einsckl. 8ecknen, Wecksel-
u. 8ckecklekre, tianäelsbelriebslekre usvv. öank-
unä bärsenvvesen unä /^usterkontor-
4nmeläungen weräen tögl. entLeZengenommen
von ä. 4v»t2ltsleitun8, tüönednofstr. 28. 6829

MezöjjereiieMesrer

6964

empkieklt 6787

Kllrtllsr Itvtliinllllil

KUnßjentorstr. 6, Ikel. 2724

VorbsrsitunLskurss!

» rur steike ftir O.-Zseuncts (?lnj.-?reivv.)
"?kem ksLlssblllsr, Oymnssisstsn. VsNcs
soiilllsr vveräen unter xrllnäl^ intenslven 4rbelt,
obns SsrufsstörunL rur KI.?e!fe, bervv. 0.8s-
ouncls ltefllbrt. Ontsrriobtsroit: tüglick nscli-!
inntag; 7—10 Okr- 4uskunst erteilt: virektor
j4!Zsr, ?riv3t-?eal-11anäel8;ckule tlllbcr-kieuenk.!

Empsehle niein reichhalttgeS Herrc»»stofflager

Herdst-«.Wi»tcr»c»heite«

l'Iieater^ti-. 1

IVUttwooü, 6sn 3., sbsnäs 7^« Uü?

„vib Vü!!srin'i!irk88jii".

OonnskStaZ, c!sn 4., absncls 7^/g Uli?

„M ooüarMlirk^tziv".


^cl. ^IZsn

llelüölbg.-fleuenllelm, Kalini6nga886 24—28
lelepbon >475.

SoArin üos Soiiuljskrss: 15. Zopt.

4ufnakme von 5cklllern u.5«KUlerinnen in äie k?o-
slklssson 8exta—5ecunäa. Kleine Klassen. ln-
äiviäuello kekanäiunx. ?ÜLlick 4rdeit88tunäeo.
5port. Vanäerun^en. krriekungs-u« llnterrickts-
keim- Ltete köräerunx äer2öxlinxs untor 8e-
rüekslektlxunx ä. Llxensrt. Olänronclo l^rll-
funAsorkolLs. kekrplan äer st33tl.5ckulen. bs-
tein in bes. Lirkel. di cktversetrte 8cklller xveräen
gevv- xeföräert.

tkanäelskurse fllr vamen unä tterren rur Vorbe-
reitung kllr äen kaukm. beruk; nur ^/» u- Vi Oak-
reskurse. Linrelkurse kllr fianälungSAekIIfen unä
kaukleute in allen visrlpl- ?rospekte u. 4uskunft
äurck äie virektion.

in nur guten und besten Qualitäten.

I- Wertheimer

Ae»,»e Herrenfchneivere».

I^SOlliSSOllUrLSrSÜE

flln f?3U6N unl! IViL'Ielisn V.

Anlag6 43,1 (^raubnai b6ii880liul6).

ffieäkrl)tz8iull liiiMer 8pl'eeI>>1llu<Ikll
vvllller8tsA, 4.8ept. vmi 5? fflir.


Sie heiraten, sich selbst und
Jhre Freunde genau kennen,
ist es von großem Vorteil,
ca. 20 Zeilen zwanglose
Tintenschrift graphologisch
Prllfcn zu lassen. DieHand-
schrift verrät Charakter-
eigenschaften, Bildunq.Vor-
zllge, Schwächen u. Fehlcr.
^reis nur Mk. 3.—.

Lskar Leus, Schopf-
heim, Baden. 6925

Umarbeitehüte

4) jetzt erbeten.

Elsa Fanl, Hcidelberg.

Sofienstr. 7 b u. 13.

Wer guten

Perör'E

fncht,

sende seine Adreffe u. 6941
. d. „Ladische Post". (6941

Tüchtige, fleißige

Buchhalterin,

welche flott stenograph, fllr
Manus.-u. Weißw.-Geschäft
gcsucht. Anq. mit Gehalrs
forder. u. Zeugn.-Abschr. u.
6639 a. d. Bad. Poft. 6339

Gebildet«, tüchtigeö

Zrüulein,

26'Iahre alt, läng. Zcit i»
Buchfllhrunq tätiq, srrcht
pass. Posten, am liebsten z.
Arzt vd. ähnl. fllr Empfang
schriftl. Arbeitcn. Angeb.
u.6962 a. d.Bnd.Post. (6962

Möblitties Zii»»ler

z. vermiet. Hauptstr. 6,1. (wk,

Komplette, tadellos erhal-
tene Bade-Einrichtung
zn kaufen gesucht. Preis-
angebote unter Nr. 6934
an die Badische Post erb.

Kackimdel u.Eeeiite

gesncht evtl. Pavillon oder
Gartenhaus. Anqeb. u. Nr.
6936 an die Badische Post.

^erserteppiche 0. sonstige

zu kaufen gesucht, evtl.
gegen TausÄ von antiken
N/öbeln und Porzellan rc.
Angebote untcr Nr. 6938
an die Badische Post erb

Maschtoilette sllr stießen-
Lv des Wallei

des Wasser, doppelt u.
einfach zu kaufen gesucht.
Preisangeb. u. Nr. 6939
an die Badische Post erb.

mitNebenrüu-
„ieu fllr Vllro
und Lager in Hauptstraße
oder Plöck per bald o. später
zu mieten gesucht. Angcb.
unter Nr. 6040 an die
BadischePostcrbcten. 6940

. Zim- chek
IttiDiiilieHaiiS

mit elwas Garten in guter
Lage zn kaufen gcsucht.

iitnqcboteuulerNr. 6961
an die Badische Post erb.

SU"l Lagem v.
»nuuin Möbel mogl.
Vahnhofsuähe zu mieten ge^
sucht. Anqebote u. Nr. 6935
an dic Badische Post erb.

üik Likillimg

Mi'ü viüig.

vvenn man s'e im kiause
nack äen vorrllZIicken
?3vorit-Lcbnitten seldst
sckneiäert- 8!e sinä von
vervSkltem Oesckmack» 8us-
serst sparsam im 8toffver-
drauck unä s>nä auck ktlr
UmZnäerunxs- unä dieuker-
ricktun^ besiens ru ver-
rvenäsn. 4nleitg. äurck äas
?avorlt-/Noäsn-4lbum,
?3vori1-0usonä'kckoäen-
4ldum, ffsvorit-tlanäsr-
beits-4Idum.

?reis je 1-50 /^k.. postkrei
1.65 Mk.. äer Internst.

Seknittmanufaktur,
vresäen-ti.8. ttier erkLlt-
lick be!:

OottloRr Vsl er?

tlauptstraLe 106.

'-»E'




srat h'

jllft


l".berufen

^ ^li-Abko
.wlchlosien.

z-i deatsche

^HM von

Il'ünde über
^ist virrde die V

M elsaß-lothn,
1318-18
Kr grdirnt haben,
st^tHeer eing

k; Wawische
B. einzelne Et

>k> dir italiemschen
Ikjit h-ben.

üingestalt»
 
Annotationen