Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Post: Heidelberger Zeitung (gegr. 1858) u. Handelsblatt (61) — 1919 (September bis Dezember)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.3728#0512
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Fiir Sie Grütze unü WMe

diedurch Bermittlg. des „SUdlvcS
OSN " r„m Ge.

VurtStag dcr Kaiseri» gesandt
wttrden, ist a„S Slmerottgen fol-
gender Tank eingetroffc^, r

„T-ie Nachricht, daß eine so grvße
Z<ihl treuer Grühe und Wünsche
» mir durch daS Vvn Jhnen heraus-
gegebcne Vlatt zum 22. übcriuittelt
fiiid, habe ich-bcwegten Herzens
erhalten. Die Zeichen warmcr Liebe
und alter Anhänglichkeit tun mir
wohl und sind ein Lichtblick in diesec
dunklen Zeit. Jch bittc, »icincn
allcrherzlichstcn. Dank schvn jetzt
znin Ausdruck zu briu.qen. Gvtt
wolle in aller Not seine schühende
Hand über die gcliebte Heiiuat
breiten".

Ll «n erongen , 30. Okt. 1910.

8986

Augttste Victoria.

vekanntmachung.

In der Verbandsausschutz-Sitzung ain-2(».
November wurde in Erledignng der
Lagesordnung:

1. ^Die Erhöhung dcr Brotpreise, geinäß

der Bekanntmachung vom 30. Okt. 1919

2. die Erhöhung d'er Zuckerprcise. gemäß
der Bekanntmachung vom 19. Nov. 19l9

3. die Herabsetzung der Fleischpreise, ge
mäß der Bekanntmachung vom 28. No-
vember 1919

oeschlossen.

4. die Wahl elnec -Kommisswn zur Prüfung
der Jahresrechmmg vorgenommen

5. den Angestellten cine einmalige Be
fchaffungszulage bemilligt.

Heidelberg,- den 1. Dczember 1919.
Gemeinvcverbattd HeiVelberg-Land.

AlS

zn kanfen gssucht.

Gcfchtrftshänfer mit
Laden und Nückgeb.,
niögl. mit Laqcrräumen
in gut. Geschäftstagk Hei
delvcrgs vd. sonst gcc!^-
nete Lieaenschaften v.
zahlungsfäh., be.s. Ge-
schäftsteuten lci Var-
nuszalilung. Ang. m.
Preis u.geilauenDetails
L l,„t.N. G. T. 2076 an
^ HaaserrftejrrL Vogler
s V.-G. Nür»beeg.(895o

^Eeld ^

erhalten Leute jeden Stan-
des von 100—3000 M., auch
ohue Dürgen. Natenrück-
zahlung durch Tt. Becker,
Heidelberg, Eppelheimer«
straße 25. Sprechzeit^ Vvn
2—0 und Sonntags vorm
Strenge Diskretion. (7606

Ee!d-Kapital

itt jcdcr Höhe

auf Möbel, Schuldscheiue
usw. Betriebskapital, Hypo-
lheken, Beleihung von Erb-
schaften,Finanzierung übe»
tasteter Objektc. Natenruck-
znhlung, giinstige Aeding.,
diskret, reel, turch Ernsl
Hell, Heidelberg,ttarlstr.6,I.
Mündl. vd. schriftl. täglich
von 2—6 Uhr u. Zvnulags
vvn 1—4 Uhr. 8246

Deutsche ttatio.rale
Volküpartei.

Mittwoch, den S.Dezemb.

— GcburtStag dev)
Großherzogirr Luife —

im „Schiff^^ Nenenheiiu
init Vorträgen und rnusika.
lichen Darbictuiigen Män-
u. Frauen nationaler Denk-
art sind als Gälte tvill-
koiiliuen. Saalgeld 50 PfgL
Beginn 7>/2 Uhr.


Vou einem Dienstmädchen
Samstag abend zwischen
Vahnhof u. Bergstraße ein
Handtäschchcn
mit Geldbeutel u. Schlüssel.
Abzugeben geg. Belohnung
in der „Bad. Pvst". (8969

0

Alleinstehende,

geMcte Ilime,

shmpathisch.Außeres
u. destinguiertes We-
sen, mir Sinii für
alles Schöne u. Gute,
wünscht mit ebensol-
chem Herrn, der sich
auch vereiiis. fiihlt, in
brieflichen Verkehrzu
tret. Anviihm bleibt
niiberückslchtigt.
ZuschrUten u. 8V60
a. d. „BadischePost".


^ragen, Manschct-

Lcn tt. Borhemderr.

EriiisE

Hanptstraße I j.'l a.

Lösü ött. Zltllil.!!

souie i orer 2 türiger
r'.r.idecschrallr geg. kohe
Ve ahln.iq zü kanfkn qr-
slicht. »g. i. vr-r-r;

au d.e Bvd. Post

ViD ÜO Mc. u. u.chi Uigl.
Verdr?„>t, Erwerb o. - ebcn-
erwer . P.ospcki ^,r 26L
gratis. P. Wagcnruccht,
Ve.l.ig, Lcipzig. 8989

Grostcr tveißec

PttPpcrrsporLwagen

wie ncu, zu verkattfen.
Vccgfers, Alumenstr. 35.

86i'!itL'8Ltuitk

iVjocls NL3p5ÄLl»6N.
ttauptsiiagö 208. üoks
Kornmak-Kt, föi-nrm' I0!4

Mdr KüNütk!!

lauft uiid bitect um Auge
bot >u. Ollantuins-Angabe
29. I. Monn
Oelvcrfandh. Müncheü
Säcke köunctt gcstellt wcroen


ädcheustiesel

ivcnig getragcn, Große 37.
Preis 80 Vt. Plvck 46, 1 Tr.

Odst- Bor- und Hauö
gürten sucht

zli richt. u.instaild zuhulten.
Gärtnerer Nanmann,
Eppelhcimerlandstr. (8982

Zum f;- l i ck e n wird

P n P p e nklc:der' wccde»
angi'f. Nöiuerstr. 30 4. (Fvil-

Mi.litür Aock
urrd tzose

svwie 1 Mtlitäxmantel
auch t panr Schu»)e Gr.

41 aus Privathaud zu

sattfen gesncht. Aug.unt.
8007 au dic Bad. Post."

t iimtüälmiiischiiit

biUig zu verkattfen.
Walter, Plöck 62.

diacü seür geckulckig ^etraxenem, langem, Lcdveren
üeicken ist keute nsckmittasss 2 llkr mein guter ?1snn, unser
treube5vrgter, innixstgeüebter Vater, LcbvvieLervater, 6ro6-
vater, krucker unck Onkel

Willislm ^slclnsr-

im /llter von 61 dabren,
^eruken ivorcken-

Lm 1.

53nkt in eine be^sere ttcimat ab-

^ckvent 1919.

vie tie'sttrauerncken ttinterbüebenen:
frsu INarle kelckuer Vve., au5 Villjngen
6eorx felckoer mlt krsu unck Kinck
ttermsnn kelcknor
8ert» v ttudieks mit ksmltte
britr kelckuer, ?riv. au5 Lralwbelm
?rok- Ledöck mit ksmltts
Oberamtmann vemmler wit?smllie
?>of. 6rirtner mit ksmitte
/Nsrz>1s v- ttudicks.

vie OeerckiAung kincket am stttttvocb, nacbmittag5 6 llbr.
auf V/unscb ckes Verscbieckenen m aller 5tille statt. 8979

6787

empkleblt

Kiirtiiel' kvtliiiiiiiii!

Klingentorstr. 6, 7el. 2724


«s-rs-

Für

weihnachts- Geschenke

iv enrpfiehlt V

Ä Nhren nnd Schlnuckwaren jeder Art. w
Ä Goldene Tranringe. P

A Rcelle Bedicnung. - Ätäßige Preise. G

U Eigene Neparaturwerkstätte ^

? Uhrmacher fr. V/iögelmllNN Gowschmied P

^ Hauptstraße 216. Fernruf Nr. 2221- w

Nur solange Vorrat reicht!

WkckiHeMttttM

1.63 Mark. Mß

PIock6!

Fa. E.Walter, Aeidelberg, PIock62

Wiederverkäufer hohen Nabatt! 8964

MsLung!

Alle künstliche und zerbrochene Gebisse, sowie
eiiizeliie Zähne nicht wegwerfen, zahle 8945

vo«: 2 bis

30 Mül-k

Ceulüe 300 Mark

ZkSllÄisle d'- 50 Mlirk

Platin zn:n hkttt. l)oh. Tagespreis.

Einkauf stndet nnr ain Mittivoch n» Donners»

tag den 3. n. 4. Dczenrber in Heidelberg
Hotet Tarmftädter Hof, Zimrner Nr. 1

vou 0 Uhr vorm. bis 6 Uhr nachm. statt.

Zum Cinkäuf Vvn

empfiehlt stch 898z

Sporthaus Griasch, Hauptstr. 113s.

TmMciick

'ckelberg-Ncütiilst'ii!!.

Fechten

bis auf weiteres iu der
Slktienbranerei
Hauptstraße 115, Mittwvch
abends 8—9 Uhr. 8930

Der Fechtwart.


PskZ

Umändern
und Neuanfertigeii.

Puhgeschäft

Schreieck,

Heidelberg,

Wredeplaß 4. (8786

Wr

Sofortioc

Äell,niicht§suk!iäge.

könrien^-nvch rcchtzcitig ge-
liefert werden.

Slnfertignng nnd Anf
arbeitnng vvn

Pelzen o. Süteil

Elsa Faul, Heidelberg
Sophienstraße 7b und 13
Putzwerkstätten. Spezial-
abteilung f.Pelzanfertigung
Cigene Umforiliaustalt.

liMMM-lkllÄÜ

f.lVobnanxen, Lauteu,
6123. ^bvvascben v. fas-
sack-, ?reppenk<Iusern etc.

^LkksttböclOri

bssorgt rascb unck biII>L5t

I.tte!ckelker§er
UelniLungslnstitu c.
kleoonstr 5. T'o'. 1298
(Ueferenrön ru vlensten.)

Gebrauchte

SljjttibMs-ljlltt

zn kanfen gesncht.

Angcbote mit Preis nnter
M. an dte Bad. Pvsl.

Alrademische Gruppe der
deutschen liberalenVollrspartei

Der zwcite Abend der Vortraqsfolge „F-nhrer
wr 2v,edergci,nrt des deutschen VoUeS vor 100
Faliren" inuß wegen Aerhinderung des Nedners

vertegt wcrvrn. Der Borstand.

Mittwoch, 3. Dezember,
abends 8 Uhr''

im Zuchsbau.

Thema wird
noch bekannt gegeben.

D. D. Partei.

9000

im VVinter 1919—20.

kttontsx, cken 8. verember 1919, sbencks
pllnktlick 7'/. llbr, im^ieuen Kollexlenksus

äk8 ZläM^edeii 0redk8tki'8

(versUlrkt ckurcb biesi^e u. auswSrtige
Instrumentalisten)

unter üeitun § ckes sUicktiscken stsusikckirektors
?aul llackix unck unter Ll1itvvlrkun§ von
prokesDrr llob- lleltr (Vloline) vom ll.an-
ckestkeatel' in IVeimsr.

1. tticbarck Ltrsuss,

Zymplionie in f-moll,
op. 12.

2. peter T'sobaikov/sk)-, Kon/ert fllr ckie Vio-
line mit Oicbester-
begleitung (v-ckur).

3- Anton vvoräk, . Ouverture „ln cker
ttatur", op. 91-

^nfanx pllnktllcb 7'/i llbr.—llncke xexen 9 Ubr.

preise cker plcktre: bperrsilr stlark 6.—, 5.—,,
4.—, 8aal 3.—, Oslerie 2.—, 8tuckenten-
unck 8cblllerkarten stlk-1.50.

Lintrittskarten kllr alle plütre ln cker ttok-
musikalienkancklunx von ttuxsn pkeikker,
buckvircsplatr (Konrertkasse 10—1 unck
3-^5 lllu) unck krllckenstr. 30. Karten fllr
unnumerierte?I3tre in cker stlusikalien-
kancklunA von Ksrl ttocbsteln- — ^n cker
Kasse erbökte ?relso."

vie bisberioen Abonnenten baden Vorkauks-
recbt auf ikre ?l3tre bis Oonnerstax, cken
4. veremder 1919, adencks 6 Okr, bis
ckabin nicbt bestellte ?IStre vercken aus-
nakmslos anckeriveitig ver^sben. 8983

Denken

Besorgung^hrer

Bücher-Einkäufe

Unsere Weihnachts - Aus steLiung
wurde am 29. November eröffnet.

Aute

Ie!rter

Oas groLe k^ilnnverk

Iie2n5e!Ser!

' 111111111,7777111

,ll 111I I I.111111

,6 /^kte blenckenckerl
8cbönbeit unck
i^üsstattun^

(iU'Olä lüklltz!

I von cken Keindsrckt-I
KUbnon. öerli'n.


ckie kllbscke
bustspielckiva

Vie

verrsMe

Vervsnöie


?ilmposse
in3/1k ten

KllN8tlermu8i!(
keginn: 6 Ukr

Vangel L Lchmitt Z

(Otto Petters) Umversitätsbuchhandlung

Inhaber: M. Freihen

LeopoLdstratze 5 :: Heivelberg.

^ vornelimstes xz

83

^ 'Oeökfnst von 9 bis 8 llbr abencks. 8702 xz

O^SOZsL DZSlS

täZIicü 5 Uüi' ree.

VekcmnLmKchung.

Mostobst betreffcnd.

Die Vestellcr vvu Mvstvbst köniicn die bcstellt<
Menge am Drenötng, dcn

die

Dezcnivcr r«nd

Mittwoch, den 3. Dezeinvci.' »iid dan» wicd.r
ab SanrStag, 6. l'is cinschl. M i! 1 U' o -h.
den iO. Dczembcv in der Herrcnaiühlc ahvlca.
Hcidelberg, dc» I. Dczcmbcr 1919.

Städttsches NabittngöittitLklai.rt. 8i>7^

Donncrötag, 4^ Dezbr.
abcudö 7 11t,r
Außer Micte
„Am Brujmett
vor deur Lore^,

Frcitgg, 5. Tezcmbcr
avends 7 tthr

..

cc

rie.?

üe d-utk


Pri'
itt« okie'
iuri.''
rntrut,'
ktich 3"

Bti d
a»t vur^
«ohler
Wirlung

Sei d
mn ssreit
n-en.

Die A

siinken

LrSlkt

Voii^ einec armen Zei-
tttngsträgerin ein

Briesumschlag

versehl.'n mit der Firma
Heidelberger Vcrlagsanstalt,
Driickcrei G- »i. b. H., ent-
haltend 23 bis 24 M5.,
vcrloren. Dcr ehrliche
Finder wird gebelen deii
Betrag in der-Gcschäftsstclle
der Bad. Post abzugeben.

Die i
lando i
Kandidak
hielt.

Äie ii
lstngreife
kn Nati
crklärt.

Der
hat sein !
ril« Bür

Stadt-Theater

Heidelberg. 8910

Spielpla»

Dienstag, 2. Dezemlier
avcnds 7 ttiir

10. Vvrstellimg Mictc

„Zav

uudZimmermatttt"

Mittwoch, S. Dezeinber
avends 7 Nhr

Anßcr Mietc.

„Äedermauu"

eim
'iigung g
Nax von
Pen Krii
^anter
^iDüfei
die die H
Nupt ge,

!?en ande
Krche m
Nittel v>

Keine

! do„do

Mk gsd,

! Vorl

!K d,e
! olikanex

Dr,

Zl-M)

Micte 6.
Uraussührunst
-^ic schöue Mclttsmc

^iil drauiatischcs Gedich-
ii'. 3 Auszüge» vv»

Lr. Er-isl ^n.hler.


Tvlcd,..

,ec

VekKttnLmKchung.

Die znr Zeil alleivris ziiui Verkans nii-i-g'stcüic»

Näuchcrware», ivie Spcck, Schiukc», Aurst jmci
wvhl v.llc ohiie 77uch>a.,»? ausläiidischcn Ilrsprilligs.
Lie dürfcii diiher iiuc gekvcht r-er gcbrare» geiivi'eii
iverde», da ci»L unbediiigle ^cuuihr für Trichii.enfrei-
heit nicht jibcriwnlwe» werdcu taim.

Heidelbcrg, den 2. Dezcmber 1910. 8999

Lch achthofdircktion.

'VLatrouat-Tl;eati-v

Mnn.iircim.

DieuStag, dei: Teze^ive-.
4. Einheil.pre s'.'vr!lcüii-o
„Die Jüdin
Mirtwvch. kc» -
Mieic^O

„Hvrleuse -'a-d^-^^,

osctt st 0 - tc"

Mnii.-veu».
t-m. deu 2.

'"a^.

T ieiistug, D v,e >->- -
«Die

T'titlwvch, -> e e, u- ,
„Feuuii'i '

»css. L'a nvc/to t"

D-i i in a. r.

7 .ch>

L-icrir-tug, . ?

„SchivürjwaU'""'''

Mittwvch. 3-Tezeu . . ,

„Helra, w det Wül'U'

^bende^

^de„ „j

belr^

!b-'

T'" -

tzk!-"

'cilh-"' '

Sn.a


t'lltc


ch'-lu-e --




de,




7 üh'
 
Annotationen