Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Post: Heidelberger Zeitung (gegr. 1858) u. Handelsblatt (61) — 1919 (September bis Dezember)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.3728#0519
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
6Ug

ch!

88 -

eitel

V.L.


^8782

«I?/strs

^GeldZ

»alten Leute jeden Siliii-
- von 100—3002 M.,mii
ne Bürgen. Ratenrült
)lung durch A. Belktr,
ridelberg, Eppclheinir-
aße 25. Sprechzeit vcr
-0 und Sonntags vom
reuge Diskretion. slbi

Muffer»

Putzgeft

Schreie»-

-) WredeplaS ' ^

^Attkaus^

do»

-llt.Gold,

Silber.

gltlinzr"-

Ns.

- G-isL

;»»zAKKK'^

öcdcckc" l >

"°-7üch'-'

-

.n-h- A.

f1-tN ^

Aus Stadt und Umgegend

WcUirachtöbilte

^hr lürbcir Heidelberger Kinder!

Nun ist auf Erden wieder Wiuter.

Da darf das Christcind nimmcr.' ruhn.

Es hat vicl Weihnachtsarbeit im tmr.

Dock) wißt ibr wohl. in diesom Iahr
^st alles sebr tcuer und alles sebr rar.

Das Mt selbst dem Christkind rccht m oenken.

Es möch/>e doch alle Kinber beschonken.

Wollt Ibr ik,m da nicht mit Euern Sachen
Hekfcn. andern Kindern Freude jzu machen?

Krüppelhcim. ob Ibrs wvbl kennt?

Zur Weihnacht auch ein ChristbaM brennt.

Und einhimdertzwanzia Kindorlein
Wollen darunter befcheeret sein.

Wer oon Euch man ein Teilchen entbebren
Um es solch krankeni Kind m üescheeren?

Ein Pnppchen. ein Pferdchen odcr ein Bnch.

Ein Kleidchen. ein Schürzchen. ein warmes Tuch.
Laubsäge und Holz. was- Schöues m säcven
Ein ^ästchen zum Malen. Dauklöhchen mm Le«on.
Schaut einmal nach Lei' all Enren Dinac-n.

^ch merne ein jedes könnt elmas brinaen:

UnL nwllt ^hr mir dann Eure Svendrn
Berabeimerstraße 28 senden.

Von dort bol' ich's zum Krüppelheim
Und denk auch an Euch:

Das Cbristkindlei:..

* Großherzogin Luise ibsgetzt heute iHrsn 81. Ge-
burtstas. Bon ii-lb,ar betvachtete die GMMerzogin
es als ihre Huuptaufgabe ihre reichen Gaiben -dem
WM der Frau-en amd Kinder des Landes zu wid-
inen. Jhre Löistungen auf de>u Eobiete der F-ür-
sorse smd in weitesten Kveistn bekannt amd cruch
heute wirkt die betagte Fürstin noch in «ller Stille
durch den von rhr sesründeten Fvauenv/.'dern. Dank-
bU wivd main dahcr stets i.m ganzen badrschen Lan--
do der Grotzh-er,zo>gin Luist sedvnben.

* Bon der Unioersität. Profefsor Franz Ex-
ner von Tübinigen hat einen Ruf an die Uni-
versität HeiLeliberg für den Leihrstiubl des Stvcvf-
rcchts anst.'lls des in den Ruhcstand .setvetsnen
Ceh. Rats Professor Dr. von Lilienthnl
erhalten. ^

* Bolkshochschulkurse. Mittwoch! a-bend Halb 8
Uhr beainnt im -srotzen Swnle desneuen Kollegien-
baches der L'erhrkursus üb«er B-ankiweseW
von Dipll'InüLN. Dr. Ak a r, r. Dieser Kurfus dürfte
auch für die Laufm. Angsstellten von -grotzem Fn-
teresse sein, da der Gelehrte selbst Jahre lang pvak-
tisch als Levter >m Bankfach tättg rvar. Einzelßar-
ten für den ALend stnd a.m Saalein-sang zu habem
Da Professor Probst am FrÄtas, 28. Nav. dienst-
lich verhindert nrar, sindcn seine nächsten Vorträge
12. Dezember/abends 8 Uhr im.srotzen Hörsaale
des Eeolosi.schen Jnstituts (Davacke im Ho-fe des
FrrebrichSbaues. Hauvtstratzr 47) statt.

* Monti-Voglcr Abend. Im grotzen und seheiz-
ten. Havmoniefaaile sündet a,n FveiLaL. 5. Dezbr.
oibvnds halb 8 Uhr einbunterAbend statt. oer
von Fräulein Erna Monti lund Ernst Bog-
1er veranstaltet würd. Das buntc Allerlci der Bor-
tvagsfolae bietrt EvwLhr. beide Künstler m ihren
bestsn Lelstungen bowundern zu tönncn.

* Donr Roten Kreuz. Zur Heilvrberser Hilfe

fürWiener Kinder 'hat der DeLirkscmsschutz
vom Roten Kreuz «änen Bstrag von 300 Mk. sei-
stistet. ' _

* Dic Deutschnationale Volkspartei vieranstaltet
heute adend eine-n Fiamilienabend. bei dem
auch der Berdienste dar Grotzherzosin Luise von
Däden sedacht werden soll.

* HeiLelLergcr Vürgerpartei monnirn stch fetzt
die Mitglieder der früheren freien Büvserverelni-
auv^ und des' freideutschcn Bürsevlmndes, die sich
jetzt vorschmo!lzcn hviben.

° Die erste HeidelLerser Obst-. Cemüse-, und Le-
bensmlttel Ein- und Bcrkaufs - Eenossenschvft rSLt
anl 14. Dezember. rvachmittags 4 Uhr im „Deutschen
Haus" ihre erste ordentliche Eoneralversaimnluns
ab.

* Personalmeldungen. Dr. Eugon Monfans
murde uach bestandener zweiter juristischer Prüfung
zum Eerichtsassessor «ernannt und in den Prüfungs-
fcchrgang 1914 einsereiht. — Babnoevroallter Mlil-
behm W e i tz-Mannheim-Neckaram wurd^ als Gü-
terverwalter nach Heidelberg vevsetzt.

* Wieder in d-r Heimat. OberveterinSr Dr.
WUly Gärtner. feit 1912 als Nesierunas-
tievarzt in Ostafrika. ist nach zweijährtser ens-

lischcr Eefangenschast aus Aegypten wohlbchalien
rns Elt-'rnhairrs zurückac-kchrt. _

* rvvhltLtigkeitsronxrt. Zu Eunsten der Luisen.
heualistatt. die zu den 'schwecstbetrosifenen in heutt-
Lcr Zest <z?/wrt und die lm Jivhre 1019 mit eincm
seivaltlseil Dchizit abschlietzt. frndet Sannstas. den
0. ^Aembcr abends halb 8 Uhr inr srotzen Saahe
dcs Lollegienhauses ein Wohltättareitskonzert un-
ter Mitwrrtung auswärtiger Künstler und Kütsst-

d" htcstgen Liedertafel statt.
Der WohltatigikettSsinn wird hoffentlich -a-uch dieses
.'.'tal cins stcrrvs Wirkung ausüben. Tien Aiusfüh-
st^den r>es Programms geht ein guter Ruf voraus.
/^ni Ucibrigen wird das tz-mtige Jns-erat oer-
wiesen.

* llrausfübrltna im Heidelüerger Stadttheater.

Stadttheuter kammt am Freitag. v. Dezember

Die schöiie M«-lus i n>e". ein
dicht in droi s" ° ^

UranMihruns. _ _.....____ _

drr und lcvngjälhriger Leiter des Harzer^BevÄhea-
lers und als bellctvistischer und äsLhetischer Schrift-
steller einen -aeachteten Namon in der Liteva-tur.
Setn Roiman Osning evschienen 1914. fand eine sichr
günstige Auifncvhme bei der Kriiilk. Don feinen
fräheren dranvatischen Arb'iten wurde „WaLpurgis"
Mit der- Musll von Peter East über 28 Mal in
Thale 1904-05 aufge-führt, Mittisommer. Widnkrnd
kbenda 1904 cl>enda 1904.05. Mittwintcr 1908 im
Stadtth.iat-er I).-na, der Eincvkter dir Osternacht 1911
im Stadttheater Eheimnitz und Llachen ostmals
wiodevholt. Jn der schönen Melusiue. enstandcin inr
Foldlager oor Laon. bchLndelt der Autor den von
Erillparzer als Operntert und Vallet gefätzten
Stosf unseres alten Bolksbuchcs. an dem stch von
neueven Drannattkern u. a. Paul Schmrut vc-r-
sucht hat, wÄirend von den malerischen Bchcrnd-
lungen der Zyklus von Schwind und die Bilder vvn
L-udwig Richtcr aim beriihnitesten sind. Jn den
Hauptrollen Naimund und Melusine stnd Herr
M-ichels und Frau Hausa beschästigt

* AuslandS^ässc. Jn rier Zukunft werden dre
Pässe aller «ausländischen Staaten. >auch der neuent-
standenen, (mit Aus-nahme von Weitzruthenen) für
oen A-ufeuthallt in Deutschland und für den Erenz-
üb-stschritt <vls cvusri-'ichmd^ Ausweisparüeve ange-
schon. Dio Ausstellung eines deutschen Patz-
ersatz-es für einen Ausländcr wkrd -auf die Fälle
beschränkt, in denen die Beschaffuna eincs Basses
nicht möalich ist. Dcr deutsche Sichtvermerk ist auf
dom cmsländischen Patz nötig. .

* Polizelberübt. Verhaftct wurden zwei
DagelLchner aus Pforzh>.'iini wogen Landstrelcherei,
ein Ebaiufsieur aus Wctzlar wegcn UebertrcttMg der
Verkchrsordnung — ZurAnzeise kam ein
Wirt wegen Uebertrclui'^g der Polizeistunde. -

Auszeichnung treucr Dienstb'oten

Einem alten. seit Iahren geübten Vrauche ge-
mätz fand gestern nachmitttaa zur Vorfeier dcs
Eeburtstagos der Grotzherzogin Lnife auf
Einladuna des Frauenvereins HeiLelberg
die Auszeichnun^ treuer Dienstboten statt. Cs
hatten stch zu dieser Feier im Bürac-rausschutzsaal
neben den Auszuze''chnenden auch viele schon früher
mit Auszeichnungen bedachte Dienstboten und vrelc
Dvonstherrschaften eingefundcn. Cxz. Neuber Le-
arützte die Crschioneneu und aedachte des seaensrei-
chen Wirkens der Erotzherzoain Luise auf dem Ee-
biete der Wohlfabrtspfleae und dc-ren restlosen Be-
tätiauna für ven Frauenverein. Zum Ztichen der
Ehrerbtetuna und treuen Dankbarkeit erbat und
erhi-elt ev die Zustimmuna.zur ALsenduna eines
TÄearamms an Erotzherzoain Luise. Stadtpfar-
rer.Maas feierte in seiner Ansprache die Treue
der Hausa'ngestellten. die es zu ehren aelte und er-
mahnte das Lichtlein der Treue immer hochzuhal-
Lon. Das von der Erotzherzoain Luise aestiftele
Ehrenkreuz für mehr als 25jähriae treue
Dienste in einer Familie konnte dieses Iahr cui
drei Dienstboten verliehen werden und zwar erhielt
Therefe Wechs. seit 1879 bei Fräulein Bcrnträ-
aer. das stlberveraolde.-e Kreuz. während das stl-
berne Kreuz für mehr als 25jähriae Dienstzeit an
Marie Moo s bei Frau Harrer und Hedwia Luib
bei Frau Medizinalrat Behrle überaeben werden
konnte. Hieran schlotz sich die Berrsilunai dcr ?ei-
tens der Stadt aus der Umbstätter-Niedmüllcr
Amannschen Sttftuna mit Ehrenurkunden
und Eeldprämien für m-ehr als fünfjähriae
Dienstzeiü bedachten Dienstboten. Stadtrak Atz-
ler konstte diese Auszeichnima<en an 67 Hausanae-
stellte verteilen. Ciner sehr arotzen Anzcchl dieser
Dvenstboten konnte fodann auch diefes Iahr dre
Ehrenbrosch? mit dem Bildnis der Grotzher-
zoain (Stiftung aus dem Vermächtnis der verstor-
benen Frau Dr. Blum) seitens des Frauenver--
eins verliehon werden. Mit herzlichen Glückwün-
schen an alle Ausaezeichneten schlotz Exz. Neuber
die Feier.

eiinim Qchsen nichtmehp in s'änom -Stalle: er brach
aus und lief fort, bis er an den Be/dcmsve kain.
Da stutzte er oinie Wsil^, bchcmn sich cvber nicht
langij. sondern chasierte in das Wasser hinam nnv
nahm bei jedem Schritt einen kÄhluck su stch, uiW
kdos ging sa fort, bis er durch dvni sanzen See
binÄuchgHgangen w>aii und oi- auf der ander-cjn
Seite qm Schweizerufer wieder hcvaiuskam. Da
hatte er so nOenber iim Guhen den sanzcm See
a-usgetrunken. Nun Aachte dex Ochs, wolle sich
dsch auch -dro (Schweiz ein wondg aivseihen umd ging
hinein. Mliq er nun einmal stlllstank» und stch die
fk>rnon Berge ansah, Lcvm ein mächtigev DosÄ urv
setzte sich a-uf das Horn des Ochsen. Nach einer
Welle schüttelte der Ochs sanH ruhig n!ur e'm wen'g
seinen Kopf, worauf dcr Adler fortflog und sich
«uf das cm.derc- Horln! setzen wollte. Bis «r dies
aber erreichtch brauchte cr nicht w<>niaer aks zwer
volle Stunden. Da kann man sich wohl Uenken,
was das sür ein grotzor^Ochs gdwesen siim mutz.

(Solgr aus Oberschivabck.)

* Neues vcm alten Haeseler. An der ..Wett-
Lühne" setzt 'cin höherer Stabsoffizier seine Er-
'innerungen an das alte Hecr fort und brinat da-
bei viels n>cue Züae zur Charakteristik des alten
Haeseler bei. ..Wärs nach ihm aeaana«n: kein
Kompaaniechef. kein Bataillons- oder Reai-
mentskommandeur wäre ie fortaejaat worden.
..Zch kenne sie ja. ich werde ste im Ernstfall schon
so verwenden. wie es ihren Fähiakeiten ent-
wrkcht". pfleate er zu saaen. Seine Infanteerie-
Ncglin-enter waren keine ..feinen" Reaimenter' —
im 6>eaeMeil: es wimmelte dort von Offizteren.
Li strafversetzt waren; aber er wollte aar
reine andern. er wollte nur Soldateir und zwar

moderne. keine Paradetruppe. Sclue Musketiero
waren meist Westfaleen. waren das. was man
früher ..schwieriaster Ersatz" ivwnnte. drei Vbertel
der Louie haliten hinter dernr Namen das omtnöse
kleäne rote Kreuz. das ..zielbewutzter So°
zialdemokrat" bedeutete. Wer zwei Kreuzs
hatte. wcrr „Führer" aewesen. Wre Eraf Haese-
ler zu Liesen stinen Leuten stand. das zeiate sich.
wenn cr. ost und herzlich -oinaeladen, schli-etzlich
etnmal nach Westfalen kam. Da tauchten fiee alle
aus den Eruben und Fabriken auf. um ihrem a.
ten EoMeb nach lanaer Zeit wieder in die au-
ten Auaen zu fehen. Zunr Kaiser hatte Ha-ese-
ler kein rechtes Verhältnis. Verstehe.n konnten
sich zwei so verschiedenartiae NÄUren beareiflicher-
weise nicht. Ä'N Einflutz in Berlin war mini-
mal: Er errerchte nichts beim Kabinett. und
wenn der Kaiser in Metz war. so nrutzte Haeseler
wohl oder übel cruf ihn einaehon. was ihm im
Erunde fo garn'cht laa. Etne kleino menlchlich-o
Schwäche des Alten war. datz er stch gern photo-
araphieren lietz. War er krank. was eiaent-
lich nur vorkam. wenn er wieder einmal mit einom
seiner billiaen Pferde aestürzt war. dann lag er
in Uniform zu B-ett.

* Der Kellnerfrack wird aibgvschafft. Dbs Eajst-
wirtsgohilfoni in München bab^ns bejschildssen.
Dasür soll oidie weitze Jack-e mit duirklen Hbscm und
Woste, getrcrgen werdyn. Zulässig sind S<lstroisto
Hojen, hochgaschlossen-e Wcsteni, ZwhvSichmnd'n,
woiche Kragen. Dio Kosten der Roiniguug dex
wettzen Jackon) hat d>er Untevnohmer su tvagon. Die
Münchircir Kollner haben den Berbandslchtungen
vorgeschlagen, den Fvack alls Be^uifskleidung >i!N
gairz Doutschlaird albsufchaffeir. Arch lm Pulbllkum
wird wobl iriomand d«m Kellnerfrack eino Träive
irachwernicu. ^ , , u

Letzte Drahtberichte

England und Frankreich

ÄZäb'-'Lnd Poincares Aufen 'halt in . London
wurde zwischen britischen und stanzöstschen Staats-
männern eine Bcreinbaruna aetroffen. der zufolae
jede wichtiae politische Fraae erst nach aeaen-
seitiaer Beratuna der beidon Regierunaen
entschieden wird.

Ein läppische Demonstration
Düsseldorf. 2. Dez. Heuto nachmitticra sollte die
Einführuna des neuen Oberbüraormeisters Dr.
Koettgen rm Rathaussaale stattfinden. Die Mchr,
heitssozialisten und Unabhänaigen jedoch wei>
qerten sich. den Saal zu betr-eten. weil
die Kaiserbilder noch n i ch t. entfernt stnd-
Nach lcbhafter Aüssprache beqaben stch die Stadt-
vevordneten nach dcr städtischen Tur-nhalle.
wo dann der Einführunasakt, stattfand.

Norweqen gegcn die Blockade Nutzlands
Kopnha.qen, 2. Dez. Einem Teleqramm aus
Christi-cmia zufolqe beschlotz das Storthst.g. der Re-
qicrung vorzuschlaaen. di-e Forderuna- der Entente
an der Blockade qeqen Rutzland tcilzuneh-
men. abzuwe-isen und sofort die Arbosten für di-e
Wiederhc-rstelluna der wirtschaftttchen Bezüchunqen
zum russischen Volke wi-eder aufzunehmen.
tnleinenelooetztn.ENI'E NEN EN EN ENEN

Die Lebensmittelverforguilg Deutschlands
Dreedeu. 3. Dez. Der süchstsche Wirtschaftsmini-
ster Echwarz hat der Presse mitgeteilt. datz die
Brotv''rsorgung Dcutschlands bis über den
Mäy nrachsten Jaihres hinaus gestchert sei. die
Fleisch- und Fettversorgung mindostens bis Ends
FebLuar. die Kartoffel - Versorgung -bis
in die zweite Hälfts dcs Frllhjahrs htnoin.^ Ferner
halbe -er mitgeteilt. datz eine grotzzügiM Bekäm -
pfung des Schiebertums in Sachsen in die
Woge geleitet worden se>i.

Eine neue Note an Mexiko
Amsterdam. 2. Dez. Wie dem HaindelsiblaÄ
aus Washington gemeldet wird, ihat dve auieri -
kanischen Abgeordneten bei der augenblicklichenLaige
nsue Note -gerichtet. in der sst dara'iis hinwöist. datz
di» beiden früheren Noten durch drr mexikani -
sche Regierung mit systematischer Eleichgül-
tiiskeit ibehandelt worden seien und dak sve das Eo-
fühl ihabe. datz die Resierung Merikos mit den
Amerikanern ihr Spiel trciben wolle:

E».

Der Streik in Ztalien

Rom. 3. Dez. Der Strejk dauert ohne
ernste Zwischenfälle weiter. Zu einiqen verein-
zelten Kundgebuna-ou kam es aestern morqen. Da
dte Typoqraphen sich der Beweauug anae-
schlossen hciben, sind die Zettungen gesteru
abend und heute früh nicht erschienen. — -In Rmn.
Mailand und Florenzi wurde der Generalstreik er-
klärt. Zn Mailand wurden im Laufe eines.Zuscrm-
m-enstotzs zwei Manifestanten a e t ötet und zahl-
reiiche Personen verletzt.

Berltn, 3. Dez. Dem „Berl. Lok--Anz." wird
gemeldet. datz französtschr Vertreter auf der Frie-
denskoniferenz dve amerikanrschen Abge-
ordneten Laten, ihre ALrcis>e aufzu-
schteb-e'N. bis das Protokoll. das den Frieden
mit Dsutschland in Kräft tretcn lätzt, untorzeichnet
ist. Man behauptet. datz die Abreise der crmeri-
kanischen Abgeordnetne bi der auaenblickl'ichen Lase.
trotzoom ste vor Monaten boschl-ossen worden sei,
in Deutschland f-alsch ausoelegt werde.

-DLsseldorf, 2. Dez. Die Rheinischen Metallwcr-
ren-- uüd Maschinenfabrikeh haben weqen Kohlen-
manaels den Betrieb vollständia stilleqen müs--
stn. Aus dtesem Anlatz zogen die beschäftigungslosen
Arbeiter nach dem Rathaus. um imit den -Vertre-
tern der Etadt über den Kohlenmangel zu ver-
haudeln.

Gerichtszeitung

Heidelbergcr Straskammcr vom 2^ Dczember
Der leditze Landwstt Iosef Molf Veiqel von
Rauenbera wurde wegeii Entwendunq eines Fahr-
rades im Werte von 500 Mark aks rückfälliqer
Dieb zu einex Eefänqni^trafe von 4 Monatcn
verurteilt. — Dienstmaad Id-ct Bührer
von Frevbura bcstahl im verflossenen Sommer
im Hotel Schrieder hier. wo ste bedicustet war. drei
andeve Vedienstete daselbst, indem ste denselben zu-
sammen 85 Mark entwendete. cjnem anderen
Dienstmädchen unierschluq sie 50 Mark. Die vor-
besstafte Anaeklaqte erhielt 4 Monate Gcfänqni-s
abzüalich 11 Wochen Untersuchunqshaft.

Mitieilulige» des StaOessints

Eheschlietzungen . /

Vom 13. hls 18. Novomber

Gärtner Edwin Heinrich Bender mit Marie
Chr'.stine Wcitzinger; Laustch.iiker Wilh-l.m Kai-
scr mit Paula Elisabethe Vogel; K-ausinann Mo-
ritz Wilihelim Robcrt Konrad Herbert Ulrich
Ccharffe mit Helene Spary; Fräser Leopold Karl
Bart mit Maria Käl-ble; Schmied Karl Leon- X.
hardt mit Sophie Eiisabetha Schncider gsb. Su^s;
Postbote Heinrjch. Philipo Pantle mit ElisabLtih
Ernie; Kirchuidiener. Kon.rad Anton Allendorf nr.

Gedenkt der Wiener Kinder
Anmeldullgett und Gcldspeudeu nimm
die „ Badische Po ft " eutgegeu.

Anna Katharina Haitz; Kaufinann Jossf Anton
^nzer mit Ann« Katharina Jasefine Zeitz geb.
P'ollen; Schneidrr Akax Nerhmg nnt Luif-e Anna
Sch 'ffler; Schlosser Karl Otto Krast Mit Jrj'.da
Ann-a Wielaiid; Amtsdiener Adam Stein mit
Fyrda Ettsa-bLlha Steiger geb. Schweigert; Stra-
tzenbaihnschasTner Karl Irievrich Wolf mit Hen-
riette Chrrfticrn M-ythiide Liedol-, Hilfsweichen-
steller Otto Hemrich Heck mit Maria Luläy; Land-
wict Ph. Kumpf mit Bertha Ritstr; Lcmdwstt
Karl Wolf mit Lina Fehr, Kaufmann Karl Th.
Lövenich mit Vertha Mathilda 'FriedriH; Fa-
brikant Alfred Herzbecgcr mit Amalie Fanny
Maria Kirchheimer.

Handel und Derkehr

Kurse vom 2. Dezember 1919.

(Mitgeteilt von der Nheinischen Creditbank.)
Fillale Heidelberg.

5°/» Teutsche Reichsanleihe.

4°/a Deutsche ReichSanleihe . . .

3^/2°/o Deutsche Reichsanleihe .

3°/o Deutsche Reichsanleihe .

4°/o Preuß. Cvnsols ....
4°h Baben vou 19l9 ....

31/2°/° abg. Baden.

4°/o Bayern.

4°/o Württembecgcr.

4°/° Hessm.

4°/o Heidelberger von 1919 .

4°/» Freiburg 1919.

4°/» Karlsruhe 1913 ....

4°h Mannheimer von 1919
4°/, Rhein. Hyp. Pf. . . . .

3^2°/° Rhein. Hyp. Ps. veclosbar
4°/, Pfälz. Hyp. Pf.

4°/o Hess. Landcshyp. Pf. . . .

4°/o Hep. Landeshyp. Com. Obl. .
Deutsche Bank Aklten . . .

Disconto-Commandit Antejle .
Rheim'sche Creditbank Aktien
Pfälzische Bank Aktien ....
Süddeutsche Disconto-Ges. Äkticn .
Deutsch-Luxemburger Bergwerks Aktier
Bochumer Bergbau- u. Gußstahl Aktieu
Phönix Bergbau Aktien
' schles. "

Oberschles. Eisenindustrie Aktien
Allgem. Elektr. Ges. Aktien.

Bad. Anilin- u. Sodafabrik Aktten

Benz L Co. Aktien.

Heidelberger Cementwcrke Akticn .

H. Fuchs Waggonfabrik Aktien
Ver. chem. Fabr. Maniiheim Aktien
Leretu deutscher Oelfabriken Aktien
Zellstoff-Fabrik Waldhof Aktien
Zuckerfabrik Waghäusel Aktien.

Privat-Diskont.

Reichsbank-Diskoiit.

lergdar

Oberschles. Eisenbahn Dedarf Mtien

Konstantmop.-

Holland . 1668l/g
Tänemark 869'/«
Schweden 969°/«
Norwegen 939'/.

Deviserlkurse

Geld Brief

--Schweiz

16?l/z Oester.- Ung.
870°/. Bulgarien
970°/« Spanien

Am 3. Dezembcr 1919, morqens 7 llhr.

Wärme-
Eradc
n. Cels.

3.4

niedcrst. ^ höchster

Wärmegrad seit
gestern

2.7

Wind-

richtung

West

Niedcrschlag
Mittelwerte von gestern:
Temperatur
Dunstdruck
Relative Feuchtigkeit

1. XII.

2.XU.

. 77.50

77.50

. 67.75

66.40

. 61.—

62.—

. 63.10

63.60

. 66.10

66.40

, —.—

76.50

--

86.—

. 70.25

70.—

. 78.75

78.75

. 76.20

77.25

. —

- —.—

. —.—

—.—

. —


. 99.20

_

. 86.40

—.—

. 97.90

—.—

. 98.-

—.—

. 95.75

—.—

.249.—

253.60

.173.—

174.75

.114.-

115.50

.123.25

123.25

. 123.—

123.—

. 195.50

199.50


239.50

. 280.60

286.—

. 164.60

164—

.171.50

170—

.239.—

240.—

.424.50

480—

.232.-

226.—'

. 180. -

179.75

.349.-

350.—



.106.-

_._

.201.—

203.50

.363.66

—.—

. 4°,»

4°/,

. 5«/«

5°,o

Grld

Brief

804'/«

805'/.





859'/.

860'/.

145°/.

1-l6',.

Wc» W.

7 Uhr.

Himmel

Luftdr

mm

trüb 757.1

2.6 m m

7.7

6,5 mm
,384 -/« >

Wasserstand am 9. Dezember 1919

Heidelberg, 1,79 m, Heilbroun, 0,85 m
und in Neckarsteinach 1,36 m.

Diakonissenhattskapeller Dounerstag nachmittag

4 Uhr Frauenbestunde, abends 8'/« Uhr Vibel-
stunde: Psarrer Kammerer.

Echte alte Gobelins

socht zu kaufen die Kunsthandlunq Karl Habcrstock.
Berlin W. 9. Bellevuestratze 15.

Für den Nachrveis bedeutender Stucke zablt dre-
felbe unter Zusicheruna sstenaster Verschwieaenhett
e'ne lwbe Vermjttlunasaebüln.
 
Annotationen