Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 6) — Haag, 1919

Page: 1898
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1919bd6/0042
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DAS NACHLASS-INVENTAR VON CLAES
CLAESZTVOU.

Auf Versfeigerungen begegnef mnn gelegenflich Bildern
des Amsterdamer Namnemalers Claes ClaeszWou, undauch
einzeine Lluseen besifzen solche , u. a. Emden und Stochholm.
Aus dem Invenfar geht hervor, dass er neben seinem Maler-
gewerbe einen Handel in Malutensilien, besonders Malbrettern,
betrieb.. Einige der angesehensten Amsterdamer Maler sind
seine Ivunden und Schuldner gewesen.
AViederum war es nicht ganz leicht, die auf den Maler
bezüglichen Urkunden zu scheiden von denen, die sich auf
einen gleichnamigen und fast gleichaltrigen Zeitgenossen
beziehen. (Diese letzten Rndet man im Anhang kurz zusam-
mengestelit). Der Maler Claes Claesz Wou ist um 1592
geboren, war spätestens seit 1634 mit einer Jannetge
Lamberts verheiratet und wohnte von späfestens 1635 bis
zu seinem Tode am 15. Mai 1665 an der Prinsengracht in
Amsterdam. Sein Doppelgänger, um 1596/97 geboren, war
Oastwirt in verschiedenenVorortenAmsterdams; 1663hören
wir noch von ihm, u. a., dass er einen Sohn hatte, der
ebenfalls wieder Claes Claesz Wou hiess.
LweM/urA wm de poederen Joor C/oe.s^ llouxo we//er
Joo/ naepehhetz, m Jeüo 45 JLey 456*5 (in Amsterdam); O'^e/er
/yen<J///e reeu AereeJeer/.s e/oor ^n/ne/ery'eer/<y/e /JnL/Jn/ /e^
roope/eeL eeeerveeere/.
Unter den Gremälden:
UeM ^c/eeepje./J-—
E/ee^ 5ee )%e/ ee^ 5/eee//.. d.—
CoN/er/ee//.seZ reew 5 per^oMen.„ 4d.—
Leeu/scAeepye^, s/ZMeren.s, /roM/eM usw. zu /?. 1 — A 5.

/
loading ...