Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 6) — Haag, 1919

Page: 2165
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1919bd6/0321
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
VERSTEIGERUNG DES LAMBERTUS VAN LOO.

(Mit Urkunden über Hendrick Jansz van Stuivesant).

Durch die Freundiichkeit von D^ Miedema in Haarlem
erfuhr ich von den nachstehenden Urkunden aus den
Archiven von Steenwijk (Overijssel). Dort befand sich im
Jahre 1657 der mir bisher unbekannte Maler Lambert
Joukes ä Loo, wie er in dem einen der beiden Aktenstücke
genannt wird. Der Name klingt friesisch; sefn Träger
stammte aus Grroningen. Lambert van Loo scheint sich
in Steenwijk aufgehalten zu haben, um dort zu malen,
wahrscheinlich Bildnisse. Wegen einer Schuid von V- loO
hatte ihn sein Grläubiger, ein Advokat mit dem wenig
anziehenden Namen Luder, in Schuldhaft setzen lassen.
Die als Beilage wiedergegebene Urkunde handelt von
der Bemiihung des Malers, aus dieser entlassen zu werden.
Hiebei verpfändet er seine Person und Habe als Sicher-
steliung für die geregelte Rückzahlung seiner Schuld.
Er scheint zu dieser nicht im Stande gewesen zu sein,
weshalb er gerichtlich betrieben und sein Hunstbesitz zu
Grunsten des Gläubigers versteigert wurde.
Bnter den Käufern behndet sich ein Jacob Pieter
Lanceil, der, wie aus Nr. (18) der Versteigerung hervor-
geht, selber Hupferstecher war. Ein anderer Käufer war
Pieter Stuivesant, vieReicht ein Verwandter des bei Van
der Willigen (Les artistes de Harlem) erwäbnten Haar-
lemer Malers Hendrick Jansz van Stuivesant; über diesen
letzten vermag ich noch einige Angaben zu machen.
loading ...