Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 6) — Haag, 1919

Page: 1936
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1919bd6/0080
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DA8 NACHLASS-INVENTAR VON PIETER
HOLSTEYN D. J.

Die Lebensdaten von Pieter Holsleyn dem Jiingern, wie
sie durch Wurzbach im Anschlus an die Notizen van der
Willigens zusammen gestellt wurden, sind mit dem nach-
stehenden Inventar nicht in Einklang zu bringen. Nach van
der Willigen wäre Pieter Holsteyn d. J. erst am 20. März
1687 begraben worden, während wir hier schon 1673 seinen
Nachlass beschrieben Rnden. Der 1687 verstorbene Pieter
Holsteyn muss demnach ein anderer gewesen sein. Der
gleiche Name begegnet uns noch zu einem vierten Mal in
einem Pieter Holsteyn, der am 13. April 1702 als Inhaber
einer Herberge an der Prinsengracht in Amsterdam erwähnt
wird. i) — Der Kupferstecher und hlaler Pieter Holsteyn
d. J. und sein in den Beilagen mit erwähnten Bruder, der
Maler Cornelis Holsteyn, waren Söhne des ältern Pieter
Holsteyn. ^)
V/ue/ ew iuveMCM'ts' vew Je //oeJereM Mue?yeCheM eu n?eiker
e/oc/. cotAM//iM/ P/e/er WoCtei/h e?? Aemeh/e Con?e//s, hz Auer
/eveM ec/Je/M//JeM, &e.scAreeeM o/)/ rer.sec7e vuM JZe??Ai'c/j OD?pAcJ//
n/s' weJe voocA/ VMM e/e /JMc/ereu vuM JeM voors^. R/e/er Hc/Ve//??.
(Amsterdam), Ahve?M&er
Reichlicher Hausrat, darunter :
ihV roorAM//s.'
(1) A)Ae?? e/roo/ crMc///r scA/Mer// m SMur/e /J.s/.
(2) . Aew JMMO.

1) Prot. Not. Bockx, Amsterdam.
2) Über Pieter Holsteyn d. Ä. vergt den vorausgehenden Artikel.
3) Die in () beigefügteNummerierungistimOriginalnichtvorhanden.
loading ...