Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 61.1927-1928

Page: 215
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1927_1928/0227
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
H. ZEITNER—BERLIN. »MESSING-FIGUREN«

VON DEN DINGEN DES TÄGLICHEN
GEBRAUCHS

Von grundlegender Wichtigkeit ist es, daß die
Dinge, die uns in der Wohnung umgeben, voll-
kommen zuverlässig und leicht funktionieren.
Das ist ein erster Punkt in der praktischen Psycho-
logie der Wohnung. Was ist ein Ausziehtisch, der
sich nicht leicht und geräuschlos verwandeln läßt?
Was eine Schiebetür, ein Schreibtisch-Schlitten, ein
Verschluß, die nicht spielend und gleichsam frei-
willig laufen? Sie sind nicht Erleichterungen, son-
dern Hemmungen, Belastungen. Es gibt nichts
Schlimmeres als eine „sinnreiche" Schublade, als
einen „praktischen" Rollverschluß, die ich mit Ge-
polter und Zorn zurechtstoßen muß. Dann lieber
die einfache, unkomplizierte Vorrichtung, die mir
beim Funktionieren nur einen altbekannten und
durch Übung leicht berechenbaren Widerstand ent-
gegensetzt. Der unvorhergesehene, der regelwidrige
Widerstand — das ist bei Dingen unsrer täglichen
Umgebung das absolut Unleidliche, das was unter

keinen Umständen sein darf. Denn
unsre Umgebung soll uns keine Rätsel
aufgeben, sie soll klar und beherrsch-
bar sein. — Von diesem Gesichtspunkt
aus wird man wohl eine moderne Neig-
ung, die Dinge des täglichen Gebrauchs
allzusehr zu spezialisieren und zu
technisieren, mit einem gewissen
Mißtrauen betrachten müssen; Miß-
trauen insofern, als jede Spezialisierung
die Gefahr des Nicht - Funktionierens
erhöht und jede Technisierung den Men-
schen abhängig macht von Umständen
und Kräften, die er als Einzelner nicht
beherrscht. Jedenfalls müßte bei jedem
Weitergehen in dieser Richtung aufs
schärfste beobachtet werden, wie sich
der und jener Apparat, diese und jene
Einteilung, Vorrichtung und Methode
nicht nur unter idealen Umständen,
sondern unter den alltäglichen Um-
ständen des Lebens bewähren. Appa-

PROF. H. WISSEL—KÖLN. »KUPFER MIT EMAIL«
loading ...